Zana

Zana
Dinge fürs Versteck
Zana
DropLevel 1
BaseType Zana
Class Dinge fürs Versteck
TypeMetadata/Items/HideoutNPCs/Zana
SoundAudio/Sound Effects/ItemSounds/orb_use.ogg
ThemaNützliches
Zana Audio /139 ⍟

Zana Audio /139 ⍟

TitleNameAudio
EinführungIch brauche Eure Hilfe bei der Überprüfung und Sicherung einer Karte. Ich entschuldige mich für die Störung, aber es ist von einer gewissen Dringlichkeit.
Ihr kriegt wohl nicht genug? Ich könnte eine helfende Hand gut gebrauchen, die dem Wahnsinn Einhalt gebietet.
Die Welten werden zunehmend instabiler sowie unsicherer, und es geschieht immer schneller. Machen wir uns an die Arbeit.



_Belohnung_gebenJeder unserer Streifzüge durch den Atlas macht unsere Zuhause ein kleines bisschen sicherer. Auch wenn es Euch unwichtig erscheint, für mich bedeutet es alles.
Fantastisch! Lasst uns nur hoffen, dass es einen Unterschied macht.

Wraeclasts Überleben ist ein Rennen gegen die Zeit. Ein Rennen, bei dem wir durchaus in der Lage sind, zu gewinnen.
Ich denke, dass wir am Rande eines Durchbruchs stehen.




Mit Zana sprechenFehler geschehen. Ich hoffe nur, dass die Konsequenzen nicht zu schrecklich ausfallen.

_zusätzliche_MissionsinfoDieser Ort ist von äußerster Wichtigkeit für die anliegenden Welten. Thaumaturgisch aufgeladene Magnetsteine hatten in diesem Gebiet einst für Stabilität gesorgt, aber jemand hat diese aus der Bahn gebracht. Spürt die Steine für mich auf und aktiviert sie.

_zusätzliche_MissionsinfoDa ist eine Präsenz, die durch den Kartenapparat spürbar ist. Sie schickt zerstörerische Schwingungen durch den Atlas. Die Präsenz macht es uns nicht gerade einfacher, unsere größeren Probleme zu isolieren. Ich bin mir nicht sicher, wer oder was dafür verantwortlich ist, aber ungefährlich ist das nicht. Ihr seid kampferfahrener als ich, also lasse ich Euch den Vortritt.

_zusätzliche_MissionsinfoIch habe so eine Vorahnung, dass an dem Ort, zu dem Ihr reist, eine besondere Karte liegt. Bitte begebt Euch dorthin und sucht nach ihr. Wenn Ihr sie gefunden habt, würde ich sie sehr gerne untersuchen, aber natürlich steht sie an erster Stelle dem Finder zu. Stellt damit also an, was immer Ihr wollt.

_zusätzliche_MissionsinfoDirekt auf der anderen Seite meines Kartenapparats befindet sich ein mächtiges Artefakt, das Ihr bitte für mich bergen sollt. Ich fürchte dass das, was auch immer die Welt verformt, vielleicht mehr als nur die Landschaft verändert. Falls alles gut geht, gehört dem Sieger die Beute, und ich hoffe, dass Ihr das sein werdet.

_zusätzliche_MissionsinfoIch versuche gerade, einen unserer Freunde um Hilfe zu bitten, aber es scheint wohl, dass eine Hand die andere wäscht. Geht und helft ihnen, dann kann ich im Gegenzug Euch weiterhelfen.

_zusätzliche_MissionsinfoVor nicht allzu langer Zeit habe ich mit einer Gruppe anderer Verbannter zusammengearbeitet. Leider ist ihnen das ... nicht so gut bekommen. Sie sind nicht mehr ganz "richtig" im Kopf und wollen nicht zurückkehren. Leider sind sie auch zu gefährlich, als dass sie dort bleiben könnten, also brauche ich Euch, damit Ihr sie ausschaltet. Seid vorsichtig, sie sind extrem aggressiv.

_zusätzliche_MissionsinfoEs gibt dort draußen eine Horde schrecklicher Kreaturen, und sie verbreiten sich rasend schnell. Bitte merzt sie aus, bevor wir die Kontrolle über sie verlieren.

_zusätzliche_MissionsinfoÜbrigens, diese Karte ist extrem gefährlich, das heißt, ich muss den Zugang begrenzen. Ich fürchte, Ihr habt hier nur einen Versuch. Begeht keinen Fehler!

_zusätzliche_MissionsinfoNoch etwas: Dort draußen schwirren unbekannte Energien herum, die meinen Kartenapparat beeinflussen, sodass er keine stabile Verbindung herstellen kann. Wir haben nur ein kleines Zeitfenster für diese Aufgabe, bevor wir abbrechen müssen. Sobald Ihr drüben seid, ist höchste Eile geboten!

_zusätzliche_MissionsinfoHier ist eine Warnung. Die Verbindung dorthin ist ziemlich schwach. Ich glaube, dass die Kreaturen auf der anderen Seite für diese Schwächung verantwortlich sind. Für jede Kreatur, die Ihr erschlagt, solltet Ihr etwas länger dort verweilen können. Doch wenn die Verbindung zu schwach wird, werden wir den Versuch abbrechen müssen.

_zusätzliche_MissionsinfoÜbrigens ist die Verbindung nach drüben sehr instabil, also weiß ich nicht, wie lange ich sie aufrechterhalten kann. Solltet Ihr auf der anderen Seite Runensteine aktivieren können, sollte Euch das etwas mehr Zeit verschaffen.

_zusätzliche_MissionsinfoEtwas auf der anderen Seite meines Kartenapparats hat eine Weissagungskarte in seine Finger bekommen. Etwas, dessen Energie ich selbst von hier aus spüren kann. Findet diese Karte und bringt sie zurück.

_zusätzliche_Missionsinfo{Ich habe eine seltsame Präsenz im nächsten Gebiet ausfinding gemacht. Dort befindet sich ein uraltes Objekt und es scheint ... seinen Ursprung in Wraeclast zu haben. Seid Ihr bereit ein paar Nachforschugnen anzustellen, Verbannter?}{Ich habe eine seltsame Präsenz im nächsten Gebiet ausfinding gemacht. Dort befindet sich ein uraltes Objekt und es scheint ... seinen Ursprung in Wraeclast zu haben. Seid Ihr bereit ein paar Nachforschugnen anzustellen, Verbannte?}

_zusätzliche_MissionsinfoAls ob wir nicht schon genug Probleme hätten versucht etwas in diese Karte, ein wortwörtliches Loch in das Gewebe der Realität zu reissen. Ihr müsst es daran hindern, oder unsere Probleme werden sich mit Sicherheit vervielfachen.

_zusätzliche_MissionsinfoDas Gebiet, in das ich Euch schicke, weist eine sonderbare seismische Aktivität auf. Zuerst dachte ich, es wäre eine Eigenheit des Ortes, aber ich konnte unter meinen Füßen... Bewegung... hören. Verbannter, bitte zerstört was auch immer diese Erschütterungen verursacht und stabilisiert diese Gegend.

_zusätzliche_MissionsinfoIch habe eine interessante Anomalie durch meinen Kartenapparat entdeckt. Es sieht aus wie eine Art Prüfung, gespickt mit tückischen Fallen. Bitte findet heraus, was am Ende dieser Prüfung liegt.

_zusätzliche_MissionsinfoIm folgenden Gebiet befindet sich ein seltsamer Schrein. Ich kenne weder seinen Zweck noch seinen Ursprung, doch die Neugierde lässt mich einfach nicht los. Sucht ihn, aktiviert ihn und berichtet mir davon.

_zusätzliche_MissionsinfoDa draußen tummeln sich einige Gegner, in deren Adern eine seltsame Art Blut rinnt, die nicht von dieser Welt zu sein scheint. Ihr sollt sie für mich erschlagen. Doch seid bereit für alles, was dieses Blut hervorbringen kann, sobald es vergossen wurde.

_zusätzliche_MissionsinfoIch habe einen schönen Vorrat für uns ausmachen können. Das war der leichte Teil. Nun brauche ich Euch für den schweren Teil: Ihr müsst Euch bis dorthin durchkämpfen und den Vorrat an Euch nehmen. Natürlich bekommt Ihr die erste Wahl aus der Beute für Eure Mühen.

_zusätzliche_MissionsinfoVor unserer kleinen erfolgreichen Operation habe ich eine Gruppe von Söldnern angeheuert, die mir helfen sollten die Geschehnisse da draußen in den Karten zu untersuchen. Nun ja, ... nun sind sie feindselig. Was auch immer da draußen ist, es hat sie erwischt, und jetzt sind sie eine Belastung. Schaltet sie aus, bevor sie unsere harte Arbeit ruinieren.

_zusätzliche_MissionsinfoBeim Durchforsten einiger Daten aus früheren Besuchen stolperte ich über Zeichen eines starken, in Kristall eingeschlossenen Wesens. Nun, ich glaube nicht, dass dies die Kraft ist, die den Atlas vergrößert, aber die seltsame resonante Energie ist nicht zu leugnen. Ich möchte, dass Ihr herausfindet, was es ist, und wenn es getötet werden muss, dann tut das, was Ihr am besten könnt.

_zusätzliche_MissionsinfoIhr müsst für mich einen mächtigen Feind jagen, der in diese Karte eingedrungen ist und Amok läuft. Ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, aber ich glaube, dass dies irgendwie mit den größeren Ereignissen zusammenhängt, die sich in diesen Welten entfachen.

_zusätzliche_MissionsinfoIn dieser Karte gibt es unerklärliche Wesen, denen wir Vernichter des Ältesten uns schon einige Male gestellt haben. Sie scheinen die Vorhut an Spähern einer Invasion aus einem unbekannten Reich zu sein. Ich muss darauf drängen, dass Ihr ihnen keine Zeit lasst, im Atlas Fuß zu fassen.

_zusätzliche_MissionsinfoIhr müsst mich für töricht halten, weil ich so lange gebraucht habe, um zu verstehen, wie verrückt die Ältestenschlächter geworden sind, aber ... Ihr wisst nicht, womit wir es zu tun hatten. Schaut her, ich zeige Euch eine Erinnerung an einen Kampf gegen einen der Wächter des Ältesten. Vielleicht versteht Ihr dann, warum es nicht so eindeutig war.

_zusätzliche_Missionsinfo{Verbannter, ich denke, es ist wichtig, dass Ihr versteht, womit Ihr es zu tun habt. Worte vermitteln nicht ausreichend, wie gefährlich die Ältestenschlächter sind. Zu diesem Zweck habe ich es geschafft, eine Erinnerung an eine der Prüfungen, die sie durchlaufen mussten, wiederherzustellen, sodass Ihr am eigenen Leib erfahren könnt, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Diese Karte ist identisch mit einer, die sie auf ihrer Reise erobert haben, damit sie sich meinem Vater, dem Schöpfer, stellen konnten.}{Verbannte, ich denke, es ist wichtig, dass Ihr versteht, womit Ihr es zu tun habt. Worte vermitteln nicht ausreichend, wie gefährlich die Ältestenschlächter sind. Zu diesem Zweck habe ich es geschafft, eine Erinnerung an eine der Prüfungen, die sie durchlaufen mussten, wiederherzustellen, sodass Ihr am eigenen Leib erfahren könnt, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Diese Karte ist identisch mit einer, die sie auf ihrer Reise erobert haben, damit sie sich meinem Vater, dem Schöpfer, stellen konnten.}

_zusätzliche_MissionsinfoDas wird sich zweifellos seltsam anhören, aber es gibt eine Karte mit einem seltsamen Steinmonolithen, und alles deutet darauf hin, dass sein Ursprung tatsächlich in Wraeclast liegt. Um die Dinge noch seltsamer klingen zu lassen, scheint er von Menschen aus Wraeclast umgeben zu sein, außer ... dass sie es nicht sind. Ich weiß, es klingt unsinnig. Deshalb müsst Ihr sehen, was wirklich los ist.

_zusätzliche_MissionsinfoMein Vater wurde vom Hohen Templer Venarius in den Atlas gezerrt. Sicherlich erinnet Ihr Euch, wie grausam und hinterhältig er war, bevor er "verschwand". Nun, ich habe entdeckt, dass er nicht einfach verschwunden ist ... Er wurde im Atlas gefangen und getötet, und jetzt verfolgt seine Seele die fragmentierten Erinnerungen, die über den Atlas verteilt sind. Seht selbst, aber ... seid vorsichtig.

_zusätzliche_MissionsinfoEs gibt einen Ort voller Gefahren, den ich untersuchen müsste. Geht und seht nach, ob das Gebiet sicher genug ist, und falls nicht ... tut bitte alles dafür, das zu {ändern}.

_zusätzliche_MissionsinfoZwar haben wir den Ältesten besiegt, aber es gibt immer noch Spuren der unbekannten kosmischen Macht, der er diente. Hütet Euch vor dem Verfall. Er lauert in dieser Karte und brütet unbekannte Gefahren aus. Seid also äußerst wachsam.

_zusätzliche_MissionsinfoAuch wenn mein Vater nicht mehr unter den Lebenden weilt, so hallen einige der Karte nach mit den Echos seiner Gegenwart. Ich weiß nicht, welche Form sie annehmen kann, seid daher auf alles gefaßt.

_zusätzliche_MissionsinfoIch bin mir nicht sicher, ob das meine ehemaligen Verbündeten oder einfach nur Erscheinungen des Atlas selbst sind, aber üble Kreaturen suchen diese Karte heim, und ich will, dass sie verschwinden.

Mit Zana sprechenEs ist töricht, zu schnell in unbekanntes Gebiet vorzudringen. Gebt mir die Zeit, einen Plan auszuarbeiten, und anschließend sprechen wir.
Mit einer Handvoll Fackeln, einem Bücherregal, vielleicht einer netten kleinen Leseecke, könnte dieser Ort sehr gemütlich sein.


Niko{Ich bin dem Wahnsinn nicht fremd, wie Ihr wisst, und Niko geht diesen Weg definitiv weiter. Der Wahnsinn des Atlas schreitet langsam und fast unmerklich voran, bis man zu weit gegangen ist, um gerettet zu werden. Niko scheint sich bis zu einem gewissen Grad dessen bewusst zu sein, was mit ihm passiert, und sogar, was die Ursache ist, doch er setzt sich ihr weiterhin aus und sehnt sich sogar danach.

Verbannter, ich bitte Euch, ein Auge auf ihn zu werfen. Ich weiß, dass ich das werde.}{Ich bin dem Wahnsinn nicht fremd, wie Ihr wisst, und Niko geht diesen Weg definitiv weiter. Der Wahnsinn des Atlas schreitet langsam und fast unmerklich voran, bis man zu weit gegangen ist, um gerettet zu werden. Niko scheint sich bis zu einem gewissen Grad dessen bewusst zu sein, was mit ihm passiert, und sogar, was die Ursache ist, doch er setzt sich ihr weiterhin aus und sehnt sich sogar danach.

Verbannte, ich bitte Euch, ein Auge auf ihn zu werfen. Ich weiß, dass ich das werde.}

EinharIch habe viel mehr Zeit mit weitaus schlimmeren Menschen als Einhar verbracht. Er ist exzentrisch, sicher, aber seine Handlungen kommen von einem Ort der Liebe. Nun, nicht für sein Spiel, sondern für uns. Ja, er bringt mir immer wieder Platten aus völlig ungenießbarem Tierfleisch, und ja, er ist laut genug, um jeden Unhold im Umkreis von zehn Meilen zu uns zu ziehen, aber man kann verdammt sicher sein, dass er jeden einzelnen Unhold, der kommt, bekämpfen wird.

Das Fleisch, auf das könnte ich verzichten.

AlvaIch mache mir Sorgen um das Mädchen ... Ich glaube nicht, dass sie ganz versteht, worauf sie sich einlässt. Früher war ich wie sie – eigenwillig, impulsiv und ergebnisorientiert, und alles, was es mir einbrachte, war mehr Ärger. Alva hat völlig verheimlicht, zu welchem Wunder sie Zugang hat.

NavaliWenn es die überraschende Genauigkeit von Navalis Vorhersagen in Wraeclast nicht gäbe, hätte ich gedacht, dass sie genauso verrückt ist wie die Verbannten im Atlas. Meiner Erfahrung nach hat jeder, der behauptet, die Zukunft zu kennen, nicht mehr alle Tassen im Schrank, oder er versucht, dich zu täuschen.

Ich muss ihre Motive allerdings hinterfragen ... Sie behauptet, eine Vertreterin von Hinekora zu sein, und bisher neigen sogar die gütigsten Götter dazu, ein totales Chaos zu verursachen. Geschweige denn ein Gott des Todes ...

JunIch glaube nicht, dass Jun mir schon vertraut. Wenn wir sprechen, wendet sie immer ihre Augen ab und hält ihre Sätze kurz, als wolle sie gehen. Ich habe gesehen, wie sie mich auch anstarrte. Ich verstehe, warum sie misstrauisch sein könnte, besonders angesichts dessen, was sie durchgemacht hat, aber ... Wir brauchen alle engen Freunde, die wir bekommen können. Wir müssen in der Lage sein, uns gegenseitig zu vertrauen!

Was kann ich tun, um sie auf meine Seite zu bringen?

HelenaVor nicht allzu langer Zeit hätte ich es schwer gehabt, jemandem wie Helena zu vertrauen. Das Training der Schwarzgardisten grenzt an Gehirnwäsche, und es ist schwer, so etwas rückgängig zu machen. Aber ich habe gelernt, dass Vertrauen nicht über die Vergangenheit von jemandem geht, sondern über die Handlungen von jemandem.

Helena's Handlungen haben einen langen Weg zurückgelegt, um zu beweisen, wie vertrauenswürdig sie ist.

Die Vernichter des Ältesten{Ich nehme an, ich war eine Närrin, weil ich dachte, ich könnte uns einfach alle einsperren - es war immer nur eine Frage der Zeit, bis die Neugierde von ihnen Besitz ergreifen würde.

Verbannter, ich weiß, wer Ihr seid und was Ihr getan habt. Ich weiß, dass Ihr stark genug seid. Fähig, Götter zu töten! Aber die anderen Verbannten im Atlas ... sie sind unvergleichlich.

Doch sie müssen gestoppt werden. Wir haben einen kurzen Augenblick, während sie nicht verstehen, dass es einen Weg zurück nach Wraeclast gibt. Sie versuchen, andere Wege zu finden.

Ich habe angefangen, Altäre wie diesen zu finden, die in den Räumen zwischen den Karten versteckt sind. Ich fürchte, dass die anderen sie als Fluchtweg bauen. Wir müssen einen Weg finden, sie aufzuhalten.

Es tut mir leid. Ich weiß, dass Ihr bereits so viel getan habt ... Aber wer sonst kann schon tun, was ich verlange?

Diese Verbannten haben versteckte Wege wie diesen gefunden. Ich bin mir nicht sicher, wo sie sich verstecken, aber wenn Ihr es herausfinden könnt, kann ich uns dort hinbringen. Ich werde in Eurem Versteck warten.}{Ich nehme an, ich war eine Närrin, weil ich dachte, ich könnte uns einfach alle einsperren - es war immer nur eine Frage der Zeit, bis die Neugierde von ihnen Besitz ergreifen würde.

Verbannte, ich weiß, wer Ihr seid und was Ihr getan habt. Ich weiß, dass Ihr stark genug seid. Fähig, Götter zu töten! Aber die anderen Verbannten im Atlas ... sie sind unvergleichlich.

Doch sie müssen gestoppt werden. Wir haben einen kurzen Augenblick, während sie nicht verstehen, dass es einen Weg zurück nach Wraeclast gibt. Sie versuchen, andere Wege zu finden.

Ich habe angefangen, Altäre wie diesen zu finden, die in den Räumen zwischen den Karten versteckt sind. Ich fürchte, dass die anderen sie als Fluchtweg bauen. Wir müssen einen Weg finden, sie aufzuhalten.

Es tut mir leid. Ich weiß, dass Ihr bereits so viel getan habt ... Aber wer sonst kann schon tun, was ich verlange?

Diese Verbannten haben versteckte Wege wie

Den Atlas durchsuchenIch weiß nicht genau, wo sich die Verbannten verstecken, aber es ist mit großer Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass sie sich tiefer in den Atlas begeben werden, um uns zu meiden. Ich schlage vor, bei der Suche nach ihnen weiter vorzudringen.

KiracBaran erwähnte, dass er einen Bruder hatte, der in einem entfernten Einsatz diente, ein Soldat mit Ambitionen auf eine Laufbahn beim Militär. Ich würde gerne glauben, dass Kirac Baran wieder in die Realität zurückbringen könnte, aber ich denke, dass er vielleicht zu weit gegangen ist. Ich denke, dass könnten sie alle sein.

KartenNoch vor nicht allzu langer Zeit hätte ich Euch gesagt, dass die Karten eine wunderschöne Mischung aus Wissenschaft, Thaumaturgie und Vorstellungskraft sind, dass ich mir einen Ort nur vorzustellen brauche, um einen Pfad dorthin entstehen zu lassen. Ich hielt sie für ein zukünftiges Paradies, aber sie sind mehr wie ein verführerischer Happen über dem ein massiver Käfig lauert. Der Jäger weilt nicht mehr unter uns, aber seine Fallen sind noch immer gespannt.

Den Atlas erkundenWährend meinen ersten Streifzügen durch den Atlas fühlte ich mich, als würde jedes bisschen Fortschritt ein tieferes Verständnis über die Existenzberechtigung freisetzen. Jetzt fange ich an, mich zu fragen, ob es nicht das Gegenteil ist.

Es gibt Zeiten, in denen ich das Gefühl habe, dass der Atlas mich beobachtet, mich beobachtet und mir einen Einblick in meine Sehnsüchte gibt, damit ich wieder zurückkehre. Es ist, als ob, je tiefer ich in sie eintauche, desto enger umgarnen sie sich um meinen Geist.

Baran der KreuzritterWie viele von denen, die einst dem Templerregime treu waren, verachtete Baran seine ehemaligen Brüder besonders. Unsere gegenseitige Verachtung für Dominus half uns, eine Verbindung aufzubauen. Wir blieben in vielen Nächten viel zu lange auf und diskutierten, wo sich Wissenschaft und Spiritualität überschneiden ... und wo sie aufeinander treffen.

Während ich dazu neigte, der säkularen Ansicht von Veritania zuzustimmen, dass die Menschen für ihr eigenes Handeln verantwortlich sein müssen, war Baran immer noch fest davon überzeugt, dass das Vertrauen in Gott für ein gutes moralisches Urteil notwendig ist. Trotz allem, was die Templer ihm antaten, war sein Glaube unerschüttert.

Wir waren nicht immer gleicher Meinung, aber wir respektierten die Positionen des anderen. Natürlich, sobald der Wahnsinn einsetzte, verschwand dieser Respekt und wurde ersetzt durch hitzigen Streit und Beschimpfungen. Mit dem Schrumpfen der Gruppe fand er Gründe, jeden der Verstorbenen in Zweifel zu ziehen. In unserem letzten Kampf, bevor wir beide unsere getrennten Wege einschlugen, beschuldigte er mich, von einem schattenhaften Dämon geschickt worden zu sein, um ihn vom rechten Weg abzubringen ...

Und dann war ich allein.

Baran der KreuzritterKirac sagt, dass er den Standort einer Zitadelle eines Verbannten lokalisiert hat. Es scheint ganz so, als müssten sie ihre Zitadelle an einem bestehenden Ort verankern, was die Anreise erleichtern sollte.

Ich habe eine Karte erstellt, die Euch dorthin bringen sollte. Aber seid vorsichtig. Ihr habt keine Ahnung, wie stark diese Verbannten sind.

Baran der KreuzritterKirac hat eine weitere Zitadelle ausfindig gemacht, also habe ich mir die Freiheit genommen und eine weitere Karte erstellt. Viel Glück dort draußen. Wir zählen auf Euch.

Veritania die ErlöserinAls ich sie traf, war Veritania ein Paradoxon. Sie war ruhig und zurückhaltend bis zum Punkt der Zurückgezogenheit, aber sie schien sich verpflichtet zu fühlen, anderen zu helfen - durch einen humanistischen Moralkodex, den sie gerne am Lagerfeuer erklärte. Zuvor kümmerte sie sich um die Hungrigen, die vom Glück verlassenen, die Obdachlosen, die Süchtigen und die Versklavten gleichermaßen. Sie wurde tatsächlich für ihre Wohltätigkeitsarbeit ins Exil geschickt ... einem misshandelten Maraketh oder Karui zu viel zu helfen machte einige mächtige Menschen im Oriath äußerst wütend.

Während wir den Atlas erkundeten, wurde Veritanias Geist zu einer unschätzbaren Ressource. Dank ihr konnten wir unsere begrenzten Ressourcen weiter strecken, als ich es mir in meinen kühnsten Träumen hätte ausmalen können, vergebliche Konfrontationen vermeiden und unsere Kraft für die Momente bewahren, die am wichtigsten waren. Sie erkannte schlimme Situation früher als jeder andere und half uns, sie zu umgehen.

Aber wie bei den anderen, zerbrach auch ihr Verstand bald unter dem Gewicht des Atlas, und die einst barmherzige Veritania wurde verächtlich gegenüber allem, was uns begegnete. Es war für niemanden außer Drox möglich, ihre immer höherwerdenden Standards zu erfüllen. Sie löste sich von der Gruppe, kurz nachdem wir ihn zurückgelassen hatten. Das letzte Mal, als ich sie sah, beschuldigte sie mich, die Geheimnisse des Atlas als Droge zu benutzen, um mich vom Verlust meines Vaters abzulenken. Nach dieser spitzen Bemerkung könnt Ihr Euch vorstellen, dass ich nicht gerade begierig darauf bin, sie wiederzusehen.

Veritania die ErlöserinKirac hat eine weitere Zitadelle ausfindig gemacht, also habe ich mir die Freiheit genommen und eine weitere Karte erstellt. Viel Glück dort draußen. Wir zählen auf Euch.

Drox der Kriegsfürst{Ich habe durchaus schon einige Kämpfe miterlebt, Verbannter, aber noch nie habe ich jemanden gesehen, der sich auf dem Schlachtfeld wohler fühlt als Drox. Obwohl er nicht unser Anführer war, war er unser Kommandant. Wenn mitten im Kampf eine unmögliche Entscheidung zu treffen war, fand Drox irgendwie immer den richtigen Weg nach vorne. Er führte uns durch zahlreiche Situationen, die wir für tödlich hielten, mit einem unermüdlichen, warmen Grinsen, das uns wissen ließ, dass er an uns glaubte.

Aber irgendwann, fast unmerklich, hörte Drox auf, Entscheidungen für die Gruppe zu treffen, und begann sich nur noch auf seinen neuen Traum zu konzentrieren. Sein Lächeln wandelte sich in einen finsteren Blick. Er blieb auf diese verrückte Idee fixiert, im Atlas ein Königreich aufzubauen. Er wurde kalt zu Veritania und distanziert zu uns anderen. Alle seine Bemühungen dienten der Sicherung des Atlas und der Rechtsetzung. Seine Besessenheit brachte uns in Gefahr, und das konnte ich nicht ertragen.

Als ich die Gruppe von ihm wegführte, bemerkte er es entweder nicht oder es war ihm egal.}{Ich habe durchaus schon einige Kämpfe miterlebt, Verbannte, aber noch nie habe ich jemanden gesehen, der sich auf dem Schlachtfeld wohler fühlt als Drox. Obwohl er nicht unser Anführer war, war er unser Kommandant. Wenn mitten im Kampf eine unmögliche Entscheidung zu treffen war, fand Drox irgendwie immer den richtigen Weg nach vorne. Er führte uns durch zahlreiche Situationen, die wir für tödlich hielten, mit einem unermüdlichen, warmen Grinsen, das uns wissen ließ, dass er an uns glaubte.

Aber irgendwann, fast unmerklich, hörte Drox auf, Entscheidungen für die Gruppe zu treffen, und begann sich nur noch auf seinen neuen Traum zu konzentrieren. Sein Lächeln wandelte sich in einen finsteren Blick. Er blieb auf diese verrückte Idee fixiert, im Atlas ein Königreich aufzubauen. Er wurde kalt zu Veritania und distanziert zu uns anderen. Alle seine Bemühungen dienten der Sicherung des Atlas und der Rechtsetzung. Seine Beses

Drox der KriegsfürstKirac hat eine weitere Zitadelle ausfindig gemacht, also habe ich mir die Freiheit genommen und eine weitere Karte erstellt. Viel Glück dort draußen. Wir zählen auf Euch.

Al-Hezmin der JägerWenn man so viel Zeit im Atlas verbringt wie wir, dann reichen einfache Überlebensstrategien nicht länger aus und es wird notwendig, das Land wie seine Westentasche zu kennen. Das ist viel verlangt an einem Ort, an dem sich das Land täglich verändert und doch hat sich Al-Hezmin auf diese Aufgabe gestürzt, wie ein Rhoa auf eine Schlammsuhle. Ich weiß gar nicht, wie oft er uns davor bewahrt hat, uns in sich endlos windenden Höhlen zu verirren oder wie oft er die Fährte eines gefährlichen Tieres viel früher entdeckte als der Rest von uns.

Unser Lob muss ihm allerdings zu Kopf gestiegen sein, denn er begann danach zu streben, immer der Beste zu sein. Wenn Drox mit zwei Ebern von der Jagd zurückkehrte, musste er mit dreien zurückkommen. In der Schlacht musste er die auffälligsten und verheerendsten Schläge ausführen und er achtete darauf, dass wir alle sie sahen.


Seine Fixierung auf das Verbessern seiner Fertigkeiten war während unseres Feldzuges gegen den Ältesten sogar sehr nützlich, und so dachten wir uns damals nichts dabei. Jedoch... Es höhlte ihn auf eine grundlegende Art aus. Er war ein Draufgänger, hatte aber gleichzeitig unglaubliche Angst davor, als nur Zweit- oder Drittbester entlarvt zu werden. Selbst als der Wahnsinn langsam von ihm Besitz ergriff war er zu mir nie unfreundlich, aber gegenüber fähigen Kriegern wie Drox, die sein Selbstbild gefährdeten... Eine Auseinandersetzung war wohl unvermeidlich. Wir schlichen uns mitten in der Nacht davon, aber ich bezweifle, dass wie einem Mann mit seinen Fähigkeiten entkommen sind. Er ist dort draußen, lauernd und beobachtend und wartet darauf, bis der beste Zeitpunkt gekommen ist, um zuzuschlagen.

Al-Hezmin der JägerKirac hat eine weitere Zitadelle ausfindig gemacht, also habe ich mir die Freiheit genommen und eine weitere Karte erstellt. Viel Glück dort draußen. Wir zählen auf Euch.

Sirus der ErweckerNein ... Sirus ist noch am Leben? Bei den Göttern, ich dachte, er sei tot! Er nahm die größte Wucht der Energie auf sich, die freigesetzt wurde, als wir den Ältesten versiegelten. Wie hat er überlebt?

Sirus war der Anführer der Gruppe von Verbannten, die ich rekrutiert hatte. Brillant und entschlossen, eben eine Kraft, mit der man rechnen musste, schon bevor wir gemeinsam den Atlas bereisten. Wir ... sind uns nahe gekommen. Ich war verzweifelt, als er mit dem Ältesten verschwand. Zuerst dachte ich, die anderen Verbannten suchten ebenso nach ihm wie ich es tat, aber vielleicht wussten sie, dass er noch am Leben war ...

Ich habe das schreckliche Gefühl, dass Sirus mit dem Wahnsinn der anderen verbunden sein könnte. Oder vielleicht ist er genauso verrückt wie sie. Wir müssen ihn finden und aufhalten – sollten die anderen auf der Suche nach einem Ausweg sein bin ich mir sicher, dass er es auch ist.

Sirus der Erwecker{Ich hätte nie gedacht, dass die anderen Sirus' Standort verbergen würden ... Er hatte sie die ganze Zeit als Barriere benutzt! Hört zu, seid sicher, dass Ihr bereit dafür seid. Sirus wird nicht kampflos verschwinden. Er hat die ganze Zeit im Herzen des Atlas verbracht und ist immer mächtiger geworden. Ich habe eine Karte erstellt, um Euch zu seinem Standort zu bringen.

Verbannter, bitte, seid vorsichtig. Ich kann es wirklich nicht ertragen, noch mehr Freunde zu verlieren.}{Ich hätte nie gedacht, dass die anderen Sirus' Standort verbergen würden ... Er hatte sie die ganze Zeit als Barriere benutzt! Hört zu, seid sicher, dass Ihr bereit dafür seid. Sirus wird nicht kampflos verschwinden. Er hat die ganze Zeit im Herzen des Atlas verbracht und ist immer mächtiger geworden. Ich habe eine Karte erstellt, um Euch zu seinem Standort zu bringen.

Verbannte, bitte, seid vorsichtig. Ich kann es wirklich nicht ertragen, noch mehr Freunde zu verlieren.}

ForschungAm Anfang war die Erforschung des Atlas für mich ein Weg, wieder zu meinem sich von mir entfremdeten Vater zu finden. Ich hatte ja keine Ahnung, wie nahe ich ihm wieder kommen würde, auch wenn zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel von seinem Verstand übrig war...

Im Nachhinein war ich wohl zu optimistisch in meiner Vorstellung, was der Atlas... für alle bedeuten könnte. Stellt Euch grenzenlose Welten vor, unbegrenzte Ressourcen und endlose, weite Ebenen, um dort zu leben.

Aber jetzt erkenne ich, dass all dies einen unglaublich hohen Preis hat. Sich dort aufzuhalten bedeutet, sich unaussprechlichem Wahnsinn auszusetzen. Er ist heimtückisch und ihm ist nicht zu entrinnen. Er macht sich Eure größten Begierden zunutze, zeigt Euch für die Dauer eines Wimpernschlags, was die Zukunft bringen könnte und diese Versuchung.... Beinahe wäre ich ihr erlegen, so wie meinen Freunde.

Unsere Arbeit ist wichtig, aber auch riskant. Bitte, wenn Ihr merkt, dass Ihr den Verstand verliert, müsst Ihr es mir sagen.



VersteckEs tut mir leid, wenn ich streng gewirkt habe, aber durch das Betreten des Atlas habt Ihr vielleicht die ganze Menschheit in Gefahr gebracht.

Mein Name ist Zana, und vor einiger Zeit habe ich eine Gruppe von Verbannten wie Euresgleichen in den Atlas mitgenommen. Unsere Aufgabe, sicherzustellen, dass eine Kreatur namens der Älteste nie unsere Welt erreichte, war von unermesslicher Bedeutung. Obwohl die von mir rekrutierten Verbannten erfahrene Kämpfer waren, war die Reise schwierig. Doch wir waren erfolgreich. Wir haben den Ältesten besiegt. WIr haben es aber nicht geschafft, – ... Wir waren erfolgreich.

Ich dachte, dass wir fertig wären, aber ... aber meine Gefährten kehrten immer wieder ... zurück. Immer und immer wieder betraten sie den Atlas und löschten ganze Welten aus. Es ging nicht darum, Oriath zu retten, oder einem Forscherdrang nachzukommen, es ging nur ums ... Töten.

Der Atlas veranstaltet seltsame Dinge mit den eigenen Denkprozessen. Ich dachte zuerst, der Wahnsinn sei ein Symptom des Ältesten, aber jetzt ... Es ist der Atlas selbst. Da bin ich mir sicher.

Doch diese Verbannten wurden so stark ... Ich sah keine andere Wahl, als unseren einzigen Ausweg zu zerstören. Ich sperrte uns alle ein und wartete darauf, dass der Tod uns übermannte.

Stattdessen fand ich Euch.

Der KartenapparatDen Kartenapparat, den Kirac zusammensetzte, ist sehr ähnlich dem, den Venarius von meinem Vater konstruieren ließ. Meinem findigen Vater gelang es, ein paar Optimierungen zu entdecken, die er vornehmen konnte. Ich habe mir die Freiheit genommen, Euren auf die gleiche Weise zu verbessern. Es ist nichts Besonderes, aber es wird Euch helfen, ein wenig mehr aus jeder Karte herauszuholen.

Barans WächtersteinAls Baran floh, ließ er einen Stein zurück. Oberflächlich gesehen ähnelt er einer Machtgemme, aber ich glaube nicht, dass er das ist, was er ist.

Als wir den Ältesten besiegten, haben wir ihn nicht getötet. Ich glaube nicht, dass so etwas getötet werden kann. Stattdessen versiegelten wir den Ältesten mit einem Apparat, der von meinem Vater entworfen wurde – einer Konstruktion, die wir aus seinen gefundenen materiellen Erinnerungen gerettet haben. Als wir den Dämon versiegelten, wurden einige der Erinnerungen meines Vaters und die der unzähligen anderen Opfer des Ältesten ausgestoßen. Sie wurden durcheinandergewirbelt und waren dadurch nicht mehr analysierbar.

Diese Steine sind die Überreste der Opfer des Ältesten über die Äonen hinweg. Kristallisiert und konzentriert, ziehen sie die latenten Energien des Atlas an. Einen zu halten bedeutet, unzählige Leben in der Hand zu halten, den Geist mit einer verrückt machenden Mischung aus Klängen, Bildern und Emotionen zu füllen.

Ich weiß nicht, ob Baran wusste, was er hatte, aber ich glaube, er wusste, was er tat. Sie sind berauschend kraftvoll. Es bedurfte all meiner Willenskraft, um meine Hand vom Stein zu lösen und wegzugehen. Ich kann sie Euch nicht guten Gewissens nehmen lassen, aber das bedeutet nicht, dass wir sie nicht in unserem Kampf gegen die Vernichter des Ältesten einsetzen können.

WächtersteineJeder Wächterstein ist eine immense Informationsquelle der ersten Erforscher des Atlas. Während die Verbannten versuchen, sich vor uns zu verstecken, werden sie zweifellos in tiefere Gebiete vordringen und ihre Spuren verwischen. Aber diese Spuren sind den Seelen in diesen Steinen bekannt.

Ich kenne Orte im Atlas, an denen diese Steine verwendet werden könnten, um diese Pfade freizulegen. Zeigt mir den Bereich im Atlas, den Ihr tiefer erkunden wollt, und ich kann die Steine benutzen, um lang versteckte Orte aufzudecken. Gebt jedoch acht, denn diese Wächtersteine werden alles in ihrer Nähe stärken und werden unsere Feinde sicher aus dem Versteck locken.

VerderbtheitLange Zeit dachte ich, dass die Verderbtheit ein auf Wraeclast beschränktes Phänomen sei, aber man muss nur einen kurzen Blick auf ein beliebiges Land des Atlas werfen um zu sehen, dass sich dort etwas furchtbar ähnliches, wenn nicht sogar identisches ausgebreitet hat.

Ist die Verderbtheit also einzigartig für Wraeclast oder ist es ihr anscheinendes Fehlen anderswo, das die echte Seltenheit ist? Anstatt diesen verfluchten Kontinent zu beklagen sollten wir vielleicht für alles von der Verderbtheit Verschonte dankbar sein.

ProsperoIch kehrte mit einer der ersten Flotten Überlebender nach Oriath zurück und war begeistert von der Möglichkeit, mein Wissen endlich anwenden zu können. Während des Wiederaufbaus fanden wir das goldene Gerät - ein Apparat, von dem ich später erfuhr, dass er meinem Vater gehörte.

Zuerst hoffte ich, er könnte sich bei der Neuansiedlung als nützlich erweisen, aber als wir den Ältesten entdeckten wurde klar dass das, was sich hinter den Portalen des Apparats befand, uns eher schaden als nutzen würde. Unter absoluter Geheimhaltung stellte ich eine Gruppe zusammen, bestehend aus Verbannten, die ihre Kampferfahrung in Wraeclast unter Beweis gestellt hatten und wir begannen, an dem Einschluss des Ältesten zu arbeiten. Wir hatten Erfolg. Die Erleichterung, die ich fühlte... es war unbeschreiblich. Jedoch...

Der Atlas ist ein gefährlicher Ort, er greift sowohl den Körper als auch den Verstand an. Im Vergleich dazu ist Wraeclast geradezu harmlos. Diese Gruppe, meine Freunde - sie wurden durch die Reise zutiefst beeinflusst. Die Verlockung der Macht ließ sie schlussendlich den Bezug zur Realität verlieren.

Und es war nur eine Frage der Zeit, bis ich zu ihnen stoßen würde.

Prospero{Mein Zuhause ... Unser Zuhause ... Es ist ... es ist einfach ... weg. Nach allem, was es durchgemacht hat, dachte ich immer noch, Oriath könnte sich erholen, könnte der Ort werden, von dem ich immer gehofft hatte, der er sein würde ...

Jetzt ...? Jetzt ist er nur noch Asche. Es ist nicht einmal mehr genug Schutt übrig, um von uns durchsucht zu werden.

Sirus, warum musstest du – ...?

*seufzt* ... Es tut mir leid, Verbannter. Ich sollte glücklich sein. Ich sollte Euch für Eure Hilfe danken. Ich sollte mich auf die Zukunft konzentrieren. Aber ich weiß nicht einmal, wo ich anfangen soll. Oriath und die Menschen, die darin waren, sind vom Wind verstreut. Wir werden einfach ... weitermachen, denke ich mal. Was können wir sonst noch tun? Vielleicht können wir uns hier niederlassen ... zur Abwechslung mal an einem Ort bleiben.

Aber zumindest seid Ihr jetzt fertig, oder, Verbannter? Ihr werde den Atlas in Ruhe lassen ... nicht wahr?}{Mein Zuhause ... Unser Zuhause ... Es ist ... es ist einfach ... weg. Nach allem, was es durchgemacht hat, dachte ich immer noch, Oriath könnte sich erholen, könnte der Ort werden, von dem ich immer gehofft hatte, der er sein würde ...

Jetzt ...? Jetzt ist er nur noch Asche. Es ist nicht einmal mehr genug Schutt übrig, um von uns durchsucht zu werden.

Sirus, warum musstest du – ...?

*seufzt* ... Es tut mir leid, Verbannte. Ich sollte glücklich sein. Ich sollte Euch für Eure Hilfe danken. Ich sollte mich auf die Zukunft konzentrieren. Aber ich weiß nicht einmal, wo ich anfangen soll. Oriath und die Menschen, die darin waren, sind vom Wind verstreut. Wir werden einfach ... weitermachen, denke ich mal. Was können wir sonst noch tun? Vielleicht können wir uns hier niederlassen ... zur Abwechslung mal an einem Ort bleiben.

Aber zumindest seid Ihr jetzt fertig, oder, Verbannte? Ihr werde den Atlas in Ruhe lassen ... nicht wahr?}

Verschwundene ZitadelleLeider haben wir eine Zitadelle eines Verbannten aus den Augen verloren. Ihr müsst sie erneut ausfinding machen. Ich bin sicher, dass Kirac behilflich sein könnte.

Besetzte ZitadelleDie Wächtersteine, die wir im Atlas platziert haben, wurden von einem Vernichter des Ältesten gefunden. Die gute Nachricht ist, dass Kirac nun den Standort dieses Vernichters des Ältesten verfolgen kann. Die schlechte Nachricht ist, dass sie die Steine nicht freiwillig aufgeben werden.

HandwerkWährend Ihr die Verbannten verfolgt habt, habe ich mich an dem Kartengerät zu schaffen gemacht. Ich habe einige neue Funktionen hinzugefügt. Es ist so eingerichtet, dass Ihr es sofort ausprobieren könnt, aber danach müsst Ihr einige Reagenzien bereitstellen.

Der Älteste{Es geschieht, nicht wahr? Der Älteste ist auf dem Weg. Wir stehen am Ende des Weges, Verbannter. Blickt Ihr einem glorreichen Sieg entgegen oder brauen sich Tod und Verfall am Horizont zusammen? Ich hoffe, dass Ihr bereit seid, mein Freund.

Wir müssen die Kreatur schwächen, bevor das kosmische Arkana seine Wirkung entfalten kann. Ich wünsche Euch Glück, und falls wir uns nicht wieder treffen sollten ... war es eine Ehre an Eurer Seite zu kämpfen.}{Es geschieht, nicht wahr? Der Älteste ist auf dem Weg. Wir stehen am Ende des Weges, Verbannte. Blickt Ihr einem glorreichen Sieg entgegen oder brauen sich Tod und Verfall am Horizont zusammen? Ich hoffe, dass Ihr bereit seid, meine Freundin.


Wir müssen die Kreatur schwächen, bevor das kosmische Arkana seine Wirkung entfalten kann. Ich wünsche Euch Glück, und falls wir uns nicht wieder treffen sollten ... war es eine Ehre an Eurer Seite zu kämpfen.}

Der Schöpfer{Ich glaube, dass ich es jetzt verstanden habe. Dieser Atlas, diese Karten ... sie sind keine Welten, sondern gleichen vielmehr der Bühne des Amphitheaters von Theopolis. Diese Karten verschleiern ihre wahre Natur hinter dem Vorhang.

Dieser Ort ist der Nexus der Welten des Ältesten, der Ort, von dem aus alle Jagdgründe erschaffen werden ... Wir befinden uns so nah an der Quelle der Leere, und genau diesen Ort hat mein Vater als sein Zuhause auserkoren. Es ist wahrhaftig verrückt. Vielleicht genau hier, wo man es am wenigsten erwartet? Welcher Kapitän begibt sich schon oft in den Rumpf seines eigenen Schiffes herab? Vielleicht hält sich der Älteste kaum an diesem Ort auf. Er ist vermutlich damit beschäftigt, in den Karten zu jagen und sich satt zu fressen ...

Verbannter, ich werde die Erinnerungen meines Vaters wiederherstellen. Geht Ihr schon einmal voraus, diesen Ort zu erkunden und meinen Vater aufzuspüren. Doch gebt auf die bösartigen Schrecken acht, die im Wanst dieser teuflischen Maschinerie auf der Lauer liegen.}{Ich glaube, dass ich es jetzt verstanden habe. Dieser Atlas, diese Karten ... sie sind keine Welten, sondern gleichen vielmehr der Bühne des Amphitheaters von Theopolis. Diese Karten verschleiern ihre wahre Natur hinter dem Vorhang.

Dieser Ort ist der Nexus der Welten des Ältesten, der Ort, von dem aus alle Jagdgründe erschaffen werden ... Wir befinden uns so nah an der Quelle der Leere, und genau diesen Ort hat mein Vater als sein Zuhause auserkoren. Es ist wahrhaftig verrückt. Vielleicht genau hier, wo man es am wenigsten erwartet? Welcher Kapitän begibt sich schon oft in den Rumpf seines eigenen Schiffes herab? Vielleicht hält sich der Älteste kaum an diesem Ort auf. Er ist vermutlich damit beschäftigt, in den Karten zu jagen und sich satt zu fressen ...

Verbannte, ich werde die Erinnerungen meines Vaters wiederherstellen. Geht Ihr schon einmal voraus, diesen Ort zu erkunden und meinen Vater aufzuspüren. Doch gebt auf die bösartigen Schrecken acht, die im Wanst dieser

EinführungEs tut mir leid, wenn ich streng gewirkt habe, aber durch das Betreten des Atlas habt Ihr vielleicht die ganze Menschheit in Gefahr gebracht.

Mein Name ist Zana, und vor einiger Zeit habe ich eine Gruppe von Verbannten wie Euresgleichen in den Atlas mitgenommen. Unsere Aufgabe, sicherzustellen, dass eine Kreatur namens der Älteste nie unsere Welt erreichte, war von unermesslicher Bedeutung. Obwohl die von mir rekrutierten Verbannten erfahrene Kämpfer waren, war die Reise schwierig. Doch wir waren erfolgreich. Wir haben den Ältesten besiegt. WIr haben es aber nicht geschafft, – ... Wir waren erfolgreich.

Ich dachte, dass wir fertig wären, aber ... aber meine Gefährten kehrten immer wieder ... zurück. Immer und immer wieder betraten sie den Atlas und löschten ganze Welten aus. Es ging nicht darum, Oriath zu retten, oder einem Forscherdrang nachzukommen, es ging nur ums ... Töten.

Der Atlas veranstaltet seltsame Dinge mit den eigenen Denkprozessen. Ich dachte zuerst, der Wahnsinn sei ein Symptom des Ältesten, aber jetzt ... Es ist der Atlas selbst. Da bin ich mir sicher.

Doch diese Verbannten wurden so stark ... Ich sah keine andere Wahl, als unseren einzigen Ausweg zu zerstören. Ich sperrte uns alle ein und wartete darauf, dass der Tod uns übermannte.

Stattdessen fand ich Euch.

EinführungHabt Ihr auch nur den Hauch einer Ahnung, was Ihr angestellt habt!? Niemand war dazu bestimmt, jemals hierher zurückkehren. Niemand sollte je wissen, dass dieser Ort existiert! Eure ungestüme Torheit hat vielleicht gerade alle zu Hause verdammt!

Wir müssen reden, aber es ist hier nicht sicher. Folgt mir durch dieses Portal.

Der Schöpfer{Für das Erste wurde er zurückgedrängt, doch ohne die Erinnerungsfragmente meines Vaters, wird er seinen Verstand niemals aus seinem Gefängnis befreien können. Verbannter, bitte lasst uns unseren Weg fortsetzen. Mein Vater verdient dieses Schicksal nicht. Er soll in Frieden ruhen.}{Für das Erste wurde er zurückgedrängt, doch ohne die Erinnerungsfragmente meines Vaters, wird er seinen Verstand niemals aus seinem Gefängnis befreien können. Verbannte, bitte lasst uns unseren Weg fortsetzen. Mein Vater verdient dieses Schicksal nicht. Er soll in Frieden ruhen.}

Der Älteste{Wir haben es geschafft ... es ist vorbei ... es ist endlich vorbei. Mein Vater, wo auch immer er sein mag, ich kann ihn spüren. Er hat seinen Frieden gefunden ... Habt Dank, Verbannter.

Das Arkana! Es hat funktioniert! Und ich hegte nicht eine Sekunde den leisesten Zweifel! Aber ... der Älteste und der Verfall ... Obwohl wir beide Gefahren verbannt haben, hat mich die Begegnung ... irgendwie verändert. Ich fühle, wie die Kreatur an der Grenze beider Dimensionen ihr Unwesen treibt. Sie ist verzweifelt. Sie ist hungrig. Sie ... versucht sich einen Weg zurückzubahnen.

Ich werde in nächster Zeit wohl kaum ein Auge zumachen können. Ich muss sichergehen, dass wir bereit sind, falls sie zurückkehrt. Vielleicht stelle ich den Orden des Verfalls wieder her, damit er unsere Welt beschützt ... Dieser Ort – der Atlas, er ist vom Ältesten. Weitere Nachforschungen wären von Nöten, um uns fehlendes Wissen über die exakte Herkunft des Verfalls anzueignen. Wenn Euch danach ist, dann könntet Ihr die Welten zusammen mit mir studieren und erforschen. Ihr könntet vielleicht immer noch an diesen Orten etwas Gutes tun – die Opfer des Ältesten – all diese Kinder ... es müssen Tausende von ihnen sein, die in diesen Landen umherstreifen, verderbt und korrumpiert, allein – vielleicht sogar verängstigt. Wie mein Vater, so betteln auch sie danach, von ihren Qualen befreit zu werden. Ihr Leben zu beenden wäre ein Akt der Barmherzigkeit. Ihr könntet der Überbringer dieser Gnade sein, mein Freund.

Für den Moment werde ich Euch verlassen. Ich muss mich auf die nächste Expedition vorbereiten.}{Wir haben es geschafft ... es ist vorbei ... es ist endlich vorbei. Mein Vater, wo auch immer er sein mag, ich kann ihn spüren. Er hat seinen Frieden gefunden ... Habt Dank, Verbannte.

Das Arkana! Es hat funktioniert! Und ich hegte nicht eine Sekunde den leisesten Zweifel! Aber ... der Älteste und der Verfall ... Obwohl wir beide Gefahren verbannt haben, hat mich die Begegnung ... irgendwie verändert. Ich fühle, wie die Kreatur

Verlorene Erinnerung{Es tut mir leid, Verbannter. Die Erinnerung ist weg. Wir waren nicht schnell genug.}{Es tut mir leid, Verbannte. Die Erinnerung ist weg. Wir waren nicht schnell genug.}
Oh ... Wir waren einfach zu langsam, um diese Erinnerung zu retten ... Wenigstens wird Venarius sie nicht in die Finger bekommen.


__reaction__Interessant ... Es scheint, als ob es mehr in dieser Erinnerung geben könnte. Wir müssen weiter Ausschau halten!
Ich denke, dass das wahrscheinlich nicht die ganze Geschichte ist ... Lasst uns weitersuchen.
An dieser Erinnerung hängt noch mehr, ich weiß es einfach. Vielleicht entdecken wir den Rest woanders.



__reaction__Monster ... Ein Kind auf diese Weise zu benutzen ... Das Ewige Kaiserreich war in der Tat grausam!

__reaction__Eine einzige Entscheidung aus Furcht führte zu so schwerwiegenden Konsequenzen. Ich frage mich, ob der Kult Kitavas gestoppt hätte werden können, bevor Oriath verwüstet wurde, wenn der Forscher seinen Zweifel lautstark kundgetan hätte.

__reaction__{Verbannter, wenn Ihr mich jemals auf diese Weise in einem Netz gefangen findet ... erlöst mich von meinem Elend.}{Verbannte, wenn Ihr mich jemals auf diese Weise in einem Netz gefangen findet ... erlöst mich von meinem Elend.}

__reaction__Ich habe ihn niemals persönlich getroffen, aber ich glaube zu wissen, wem diese Erinnerung gehört. Es ist jemand, über den Helena spricht: Eramir. Ich glaube, er lebt jetzt mit den Azmeri.

__reaction__Welch tückisches Schauspiel. Krieg bringt wahrlich die Fratze des Menschen zum Vorschein, nicht wahr? Mir ist klar, dass diese Erinnerung einem unglücklichen Karui gehört.

__reaction__{Wisst Ihr, was ich an dieser Erinnerung am beunruhigendsten finde, Verbannter? Keiner der Umstehenden krümmte auch nur einen Finger, um dem armen Drusus zu helfen.}{Wisst Ihr, was ich an dieser Erinnerung am beunruhigendsten finde, Verbannte? Keiner der Umstehenden krümmte auch nur einen Finger, um dem armen Drusus zu helfen.}

__reaction__{Das war berauschend, Verbannter! Als ob man wahrhaftig den Verstand und das Herz eines anderen Menschen sieht, wie er genau hier neben einem lebt und atmet. Warum war diese Erinnerung so intensiv? Ich kann Victario noch immer spüren, als ob er gerade erst den Raum verlassen hätte.}{Das war berauschend, Verbannte! Als ob man wahrhaftig den Verstand und das Herz eines anderen Menschen sieht, wie er genau hier neben einem lebt und atmet. Warum war diese Erinnerung so intensiv? Ich kann Victario noch immer spüren, als ob er gerade erst den Raum verlassen hätte.}

__reaction__{Ugh, ich habe einen steifen Nacken. Wart Ihr das, Verbannter? Ihr wart in dieser Erinnerung, auch wenn Ihr ein wenig mitgenommen aussaht!}{Ugh, ich habe einen steifen Nacken. Wart Ihr das, Verbannte? Ihr wart in dieser Erinnerung, auch wenn Ihr ein wenig mitgenommen aussaht!}

__reaction__Ugh, mir wird ganz schlecht von den abscheulichen Gedanken dieser Person, die so von sich selbst überzeugt ist. War das ... Malachai? Das Monster, das die Katastrophe über uns gebracht hat? Habe ich diese Erfahrung gerade noch einmal durchlebt?

__reaction__Dieses Schauspiel ... konnte nur mit einer großen Portion Unbehagen bestaunt werden.

__reaction__{Ich sah sie, Verbannter ... Ich sah die Königin der Vaal! Sie hatte eine fürchterliche Präsenz ...}{Ich sah sie, Verbannte ... Ich sah die Königin der Vaal! Sie hatte eine fürchterliche Präsenz ...}

__reaction__War das Merveil? Diese arme Frau. Irgendwo in ihrer monströsen Gestalt lebte die Frau, die sie einst war. Welch ein schrecklicher Fluch.

__reaction__Die Menschen scheinen wirklich zu glauben, dass die Welt über angeborenen Anstand verfügt. Dafür bezahlten diese Männer mit ihrem Leben.

__reaction__Nach allem, was passiert ist, geht mir das hier wirklich nah.

__reaction__Ihr wisst nur zu gut, wie wenig wahre Gerechtigkeit die Templer walten ließen. Hoffentlich hattet Ihr die Möglichkeit, zu Wort zu kommen.

__reaction__{Verbannter! Dies war der Moment, in dem Venarius beschloss, nach der Macht zu greifen. Dies war der Moment, in dem der Untergang für Männer wie meinen Vater besiegelt wurde.}{Verbannte! Dies war der Moment, in dem Venarius beschloss, nach der Macht zu greifen. Dies war der Moment, in dem der Untergang für Männer wie meinen Vater besiegelt wurde.}

__reaction__In Anbetracht des Zustands, in dem Oriath sich befindet, befürchte ich, dass wir nicht mehr weit davon entfernt sind, vom selben Schicksal eingeholt zu werden. Wenigstens können wir Venarius aus dieser Erinnerung ausschließen.

__reaction__Hmm, diese Erinnerung scheint zu alt, um Venarius zu gehören.

__reaction__Ha! Wir wissen, wie das endete, nicht wahr?

__reaction__Bastard ... dieser Bastard! Glaubt Ihr, er hatte eine Ahnung davon, was er da auf uns loslassen würde? Nein ... Ich kann einfach nicht glauben, dass jemand das wissentlich tun würde.

__reaction__{Ich wünschte, ich könnte Euch sagen, woran er sich erinnert hat, Verbannter. Es scheint aber so, dass diese Erinnerungen ihre Grenzen haben.}{Ich wünschte, ich könnte Euch sagen, woran er sich erinnert hat, Verbannte. Es scheint aber so, dass diese Erinnerungen ihre Grenzen haben.}

__reaction__So fühlt sich also Glaube an ... Ich bin der Religion nicht fremd, aber ich habe nie wirklich geglaubt, was die Templer uns lehrten. Ich hatte nur einen kurzen Einblick in ein Leben ohne Zweifel. Ich muss sagen, dass ich die Verlockung nachvollziehen kann.

__reaction__{Sie aßen – ... Bei den Göttern, Verbannter ... Mein Magen dreht sich.}{Sie aßen – ... Bei den Göttern, Verbannte ... Mein Magen dreht sich.}

__reaction__Ich fühlte mich so ... so stark! Doch ich konnte das Gefühl nicht loswerden, dass ich an meiner Belastungsgrenze war. Was für ein schreckliches Gefühl! War das der Aufseher des Axiom-Gefängnisses?

__reaction__Es ist schwer zu glauben, aber die Ewigen von Sarn waren damals noch verkommener als die Menschen von Oriath heutzutage. Manchmal frage ich mich, ob das Kaiserreich mit oder ohne die Katastrophe zum Scheitern verurteilt war.

__reaction__Eine Erinnerung von jemandem, der dem Inquisitor nahe steht. Wie aufregend! Ich wette, es gibt viele Historiker, die sich für einen Fund dieser Kategorie interessieren würden.

__reaction__{Könnte das ...? Verbannter, es klingt genau wie das Wesen, das meinen Vater jagt. Aber ... Die Erinnerung ist so alt. Wie ist das möglich?}{Könnte das ...? Verbannte, es klingt genau wie das Wesen, das meinen Vater jagt. Aber ... Die Erinnerung ist so alt. Wie ist das möglich?}

__reaction__Das Schlimmste ist, und da bin ich mir sicher, dass das Elternteil seinem Kind einen Gefallen getan hat.

__reaction__Wie schrecklich ... Ich frage mich, was mit diesen Kindern passiert ist. Vielleicht ist es besser, es nicht zu erfahren.

__reaction__{Wir haben viele Erinnerungen gesammelt, Verbannter. Jetzt könnte ein guter Zeitpunkt sein, um den Nexus der Erinnerungen aufzusuchen. Vielleicht bekommen wir die bösartige kleine Schlange Venarius aus seinem Versteck gelockt ...}{Wir haben viele Erinnerungen gesammelt, Verbannte. Jetzt könnte ein guter Zeitpunkt sein, um den Nexus der Erinnerungen aufzusuchen. Vielleicht bekommen wir die bösartige kleine Schlange Venarius aus seinem Versteck gelockt ...}

__reaction__Ich denke ... Ich denke, dass das eine Erinnerung von Venarius ist. Wie schrecklich. Warum sollte er sich einer solchen Organisation anschließen wollen?

__reaction__Was für eine brutale Erinnerung. Wisst Ihr, ich würde mich nie trauen, sie zu fragen, aber gehört Jun vielleicht zu den Stummwinden?

__reaction__Bei den Göttern, welch fürchterliche Angst ihn in diesen letzten Momenten überkommen haben muss. Ich hoffe, dass ich das nie wieder erleben muss!

__reaction__{Verbannter, wie formt ein Geist Erinnerungen ohne ein Gehirn? Es scheint, dass es in dieser Welt noch viel mehr zu entdecken gibt.}{Verbannte, wie formt ein Geist Erinnerungen ohne ein Gehirn? Es scheint, dass es in dieser Welt noch viel mehr zu entdecken gibt.}

__reaction__Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass karge Berge so schön sein können.

__reaction__So viele Bücher wurden durch die Unruhen in Wraeclast im Laufe der Jahre zerstört. Ich hoffe, dass ich eines Tages helfen kann, Oriaths Bibliotheken mit neuem Wissen wiederaufzubauen.

__reaction__Ich folge nur meinen Befehlen ... Dreckiges kleines ... Wie viele Menschen mussten ihr Leben lassen, nur weil jemand sich nicht dafür eingesetzt hat, das Richtige zu tun? Jemand, der nicht nur an sich selbst denkt?

__reaction__{Sie ist gesprungen, Verbannter. Ich fühlte, wie sie fiel ... Welch schreckliche Qualen sie empfand ...}{Sie ist gesprungen, Verbannte. Ich fühlte, wie sie fiel ... Welch schreckliche Qualen sie empfand ...}

__reaction__Ach, was würde ich nicht alles für ein langweiliges Leben geben ...

__reaction__Sieht so aus, als ob die Minen von Hohenpforte versiegelt wurden, bevor jeder evakuiert werden konnte ... was für ein schreckliches Schicksal ...

__reaction__Irgendwo in der Geschichte sind die alten Religionen von ihrem Pfad abgekommen. Oder vielleicht ist dies die Reise, die jede Religion letztendlich unternimmt ...

__reaction__Nun, ich bin mir nicht sicher, wessen Erinnerung das war, aber mit Sicherheit kann ich sagen, dass man keine Pilze essen sollte, die man nicht kennt.

__reaction__Endlich eine Erinnerung, bei der ich mich nicht zusammenrollen und weinen muss!

__reaction__Sich seiner Sterblichkeit zu stellen, ist immer beunruhigend, oder etwa nicht? Ich glaube, Venarius wäre nicht so bescheiden wie der Besitzer dieser Erinnerung.

__reaction__War das Venarius als Kind? Ich denke, dass er es vielleicht war ... Die Gesellschaft hat sich seit seiner Jugend nicht wirklich verändert.

__reaction__Ein junger Venarius, unschuldig und hilflos. Wenn er doch nur so geblieben wäre. Ich bin immer wieder überrascht darüber, wie sehr sich ein Mensch im Laufe seiner Lebtage verändern kann.

__reaction__Mit großer Sicherheit war das eine Erinnerung des Hohen Templers. Genau genommen glaube ich, dass er kurz darauf mit meinem Vater sprach!

__reaction__{Es ist nicht immer alles so schlecht, Verbannter. Es lohnt sich, das in Erinnerung zu behalten.}{Es ist nicht immer alles so schlecht, Verbannte. Es lohnt sich, das in Erinnerung zu behalten.}

__reaction__Das Schlimmste an dieser Erinnerung ist, wie wenig überraschend sie ist. Es ist schwer zu sagen, wessen Erinnerung das war. Sicherlich nicht die von Venarius, aber ich wäre nicht schockiert zu hören, dass er der Richter war.

__reaction__Das muss wohl ein Sklave der Ewigen  gewesen sein ... Vielleicht ein Ezomyt. Aber eine Sehne unter dem Gestein? Was könnte das sein?

__reaction__Roth ... Kann das sein – Nein, das ist einfach ein zu großer Zufall ... Dennoch kann ich nicht anders, als mir verwundert die Augen zu reiben ...

__reaction__Das zeigt, auch wenn die Welt um uns herum in Trümmern liegt, könnte es immer noch schlimmer kommen.

__reaction__Es ist schwer, Mitleid mit einem solchen Mann zu haben, so verzweifelt er auch sein mochte.

__reaction__Das war Dominus' Aufstieg an die Macht. Ich erinnere mich, dass ich den Rauch aus dem Waisenhaus aufsteigen gesehen habe ... es war so kurz nach dem Verschwinden meines Vaters.

__reaction__Mit dem Wissen, welches wir jetzt über die Götter haben, denke ich, dass wir mit Sicherheit sagen können, dass Wohlwollen nicht die Ursache war.

__reaction__{Verbannter, wer war das? Wie ist er an Teile des Kartenapparats gelangt? Wurden sie danach zu meinem Vater gebracht?}{Verbannte, wer war das? Wie ist er an Teile des Kartenapparats gelangt? Wurden sie danach zu meinem Vater gebracht?}

__reaction__Ugh, einfach widerlich. Obwohl es nur eine Erinnerung war, konnte ich Malachais Anwesenheit spüren – wie kleine Finger, die sich um meinen Geist klammern.

__reaction__{Es gibt Zeiten, Verbannter, da wünschte ich mir, dass diese Erinnerungen nicht so lebendig wären. Manchmal muss ich nicht wissen, wie eine Erinnerung riecht.}{Es gibt Zeiten, Verbannte, da wünschte ich mir, dass diese Erinnerungen nicht so lebendig wären. Manchmal muss ich nicht wissen, wie eine Erinnerung riecht.}

__reaction__Ich spürte, wie mein Körper zweigeteilt wurde. Welch Qualen! Das ist meine letzte Erinnerung. Diese Erinnerung muss Ondar, dem Verräter, gehört haben. Aus irgendeinem Grund dachte ich immer, dass es ein Mythos sei ... aber anscheinend ist dem nicht so.

__reaction__{Igitt, welch unappetitliche Art zu sterben. Verbannter, wenn Ihr mich jemals in diesem Zustand findet, wisst Ihr, was zu tun ist, oder?}{Igitt, welch unappetitliche Art zu sterben. Verbannte, wenn Ihr mich jemals in diesem Zustand findet, wisst Ihr, was zu tun ist, oder?}

__reaction__Wie schrecklich ... die Gründer von Sarn! Kein so vielversprechender Start.

__reaction__Huh ... so verloren habe ich mich noch nie gefühlt. Es war mir irgendwie egal. Ich denke es ist mir lieber, wenn ich genau weiß, wo ich stehe.

Venarius{Ich kann es nicht glauben ...

Verbannter, wusstet Ihr davon? Nein, natürlich nicht. Ich glaube, dass Venarius selbst nicht wusste, wer er war, wie also hättet Ihr es wissen können? Doch er weiß es jetzt, und es scheint, als würde er sich auch an viele andere Dinge erinnern.

Falls Venarius in der Lage ist, Erinnerungen umzuschreiben, könnte er in einem Geist, der dafür empfänglich ist, gefährliche Ideen säen. Wir müssen diese Erinnerungen finden, bevor er es tut. Doch sorgt Euch nicht, Ihr seid nicht auf Euch allein gestellt. Wir sind ein Team.}{Ich kann es nicht glauben ...

Verbannte, wusstet Ihr davon? Nein, natürlich nicht. Ich glaube, dass Venarius selbst nicht wusste, wer er war, wie also hättet Ihr es wissen können? Doch er weiß es jetzt, und es scheint, als würde er sich auch an viele andere Dinge erinnern.

Falls Venarius in der Lage ist, Erinnerungen umzuschreiben, könnte er in einem Geist, der dafür empfänglich ist, gefährliche Ideen säen. Wir müssen diese Erinnerungen finden, bevor er es tut. Doch sorgt Euch nicht, Ihr seid nicht auf Euch allein gestellt. Wir sind ein Team.}

Versteck Doodads /196 ⍟

Versteck Doodads /196 ⍟

MasterNameMaster LevelCost
ZanaHöhlenschatz735890
ZanaFlagge735890
ZanaElektrischer Stuhl735890
ZanaOriath-Armeefass3710
ZanaOriath-Vorratskiste3710
ZanaOriath-Waffenkiste2380
ZanaOriath-Vorräte41220
ZanaOriath-Rüstungskiste43170
ZanaToter Oriath-Elitesoldat41220
ZanaToter Oriath-Soldat3710
ZanaSitzender toter Oriath-Soldat3710
ZanaTeile toter Oriath-Soldaten3710
ZanaHaufen toter Oriath-Soldaten64090
ZanaTotes Band'ul2860
ZanaToter Wächter31860
ZanaTote Wache31860
ZanaKronleuchter2860
ZanaPolstersessel56760
ZanaEssstuhl56760
ZanaBücherregal56760
ZanaSchreibtisch715320
ZanaAnkleidetisch3710
ZanaWandschrank43170
ZanaVogelkäfig735890
ZanaZerstörtes Gemälde3710
ZanaVergoldetes Bücherregal610720
ZanaTempelstuhl2860
ZanaTempeltrennwand43170
ZanaZeichentisch56760
ZanaHängelampe610720
ZanaTempelmatte31860
ZanaVerziertes Banner56760
ZanaVerzierte Feuerschale1910
ZanaBücherhaufen1380
ZanaLanger Tisch41220
ZanaTempelhocker1380
ZanaTeegeschirr64090
ZanaGoldene Werkzeugtafel64090
ZanaVerzierter Stuhl34400
ZanaTempelsofa31860
ZanaGroßes Schlafsofa625560
ZanaStehlampe43170
ZanaGoldener Tisch47490
ZanaGoldener Stock47490
ZanaJudaswiege47490
ZanaGoldener Folterstuhl34400
ZanaGoldener Käfig34400
ZanaGoldene Bastonade34400
ZanaGoldene Eiserne Jungfrau516020
ZanaGoldener Storch2860
ZanaExperimentiertisch735890
ZanaFolterurne715320
ZanaArmeezelt der Schwarzgardisten43170
ZanaOffizierszelt der Schwarzgardisten735890
ZanaKatapultkugel735890
ZanaDunkles Gefäß22040
ZanaGoldenes Gefäß22040
ZanaGoldener Bogen735890
ZanaKleiner Vogelkäfig516020
ZanaMittlerer Vogelkäfig735890
ZanaGroßer Vogelkäfig735890
ZanaBronzene Rohrleitungen2860
ZanaExtraktionsapparatur34400
ZanaBlumenverzierter Stuhl610720
ZanaFürstlicher Stuhl715320
ZanaSpeisesofa610720
ZanaEsstisch735890
ZanaBeistelltisch735890
ZanaGoldene Büste47490
ZanaGoldstatue47490
ZanaMittlere Goldstatue516020
ZanaGroße Goldstatue735890
ZanaTempelbogen516020
ZanaGoldene Opferstatue635890
ZanaGoldene Truhe516020
ZanaGoldenes Glitzern715320
ZanaPfahl mit Briefen735890
ZanaGoldene Gitterstäbe516020
ZanaRoter Teppich43170
ZanaTempelsäule610720
ZanaSäulen735890
ZanaTempelpult610720
ZanaGoldener Foltertisch625560
ZanaPfeiler und Flagge625560
ZanaTempelthron735890
ZanaSpuren im Sand64090
ZanaArenablumen715320
ZanaBlumentopf64090
ZanaSäulentrümmer52570
ZanaDünne Säule610720
ZanaTürrahmen610720
ZanaKlassischer Wandschmuck56760
ZanaGesprungenes Holz3710
ZanaGeländerpfosten41220
ZanaLabyrinth-Rosette52570
ZanaGartenstatute625560
ZanaRundsäule625560
ZanaHeiligenstatue735890
ZanaGefrorener Baum735890
ZanaGrüner Baum735890
ZanaOriathische Bücher2380
ZanaGerichtsbank31860
ZanaGerichtsbüste52570
ZanaGerichtssessel34400
ZanaVerhörwerkzeuge34400
ZanaPortrait von Dominus75830
ZanaVerhörstuhl43170
ZanaJustitia-Statue735890
ZanaLesetisch56760
ZanaGerichts-Beistelltisch31860
ZanaKaffeetisch43170
ZanaGerichts-Bücherregal610720
ZanaTempler-Teppich41220
ZanaGerichts-Arbeitstisch56760
ZanaZeugenstand610720
ZanaGerichtstisch56760
ZanaSchreibpult56760
ZanaVerbrannte Bücher52570
ZanaVerbrannter Stuhl52570
ZanaVerbrannter Teppich52570
ZanaVerbranntes Bücherregal64090
ZanaVerbrannter Tisch64090
ZanaVerziertes Pflanzgefäß610720
ZanaBlumentopf56760
ZanaOriath-Statue735890
ZanaBadehaus-Teppich56760
ZanaBadehaus-Mosaik625560
ZanaTurmbogen516020
ZanaZiegelsteinbogen56760
ZanaTurmtrümmer52570
ZanaHolzplanken1380
ZanaHimmelsschrein-Mauer715320
ZanaHimmelsschrein-Pforte715320
ZanaHimmelsschrein-Mosaik715320
ZanaHimmelsschrein-Säule715320
ZanaHimmelsschrein-Trümmer52570
ZanaKaputte Barrikade52570
ZanaBrückentrümmer41220
ZanaLaternenpfahl41220
ZanaBeschwörungszirkel47490
ZanaKaputter Pfosten52570
ZanaMarode Kiste52570
ZanaLeichenwagen610720
ZanaLeichenkran735890
ZanaMarode Mauer610720
ZanaBogenförmiges Tor735890
ZanaKathedralentrümmer64090
ZanaKathedralenpodium735890
ZanaKathedralenkacheln52570
ZanaBequemer Stuhl735890
ZanaToter Sklave41220
ZanaSklavengalgen735890
ZanaEisblöcke2330
ZanaBild von Catarina777540
ZanaBild von Elreon777540
ZanaBild von Haku777540
ZanaBild von Leo777540
ZanaBild von Tora777540
ZanaBild von Vagan777540
ZanaBild von Vorici777540
ZanaRäuchergefäß22040
ZanaInnocence-Altar34400
ZanaInnocence-Bank1910
ZanaInnocence-Kronleuchter31860
ZanaInnocence-Kerze1140
ZanaInnocence-Schrein47490
ZanaInnocence-Beistelltisch22040
ZanaInnocence-Statue735890
ZanaInnocence-Statuensockel625560
ZanaInnocence-Grab625560
ZanaKüchenschrank56760
ZanaOriath-Fässer1140
ZanaOriath-Feuerschale52570
ZanaOriath-Wachschuppen735890
ZanaOriath-Leiter41220
ZanaOriath-Laterne3710
ZanaOriath-Trümmer64090
ZanaOriath-Gerüst715320
ZanaSchmiede-Lüftungsschlitz75830
ZanaPohutukawa-Baum735890
ZanaPortalteile625560
ZanaSchneeverwehung2330
ZanaTempler-Barrikade52570
ZanaTempler-Leichnam41220
ZanaTempler-Experimentiertisch1140
ZanaTempler-Foltertisch625560
ZanaWeidenkorb3710
ZanaHolzeimer41220
ZanaVerwundeter Sklave52570
ZanaKitava-Schädel655070
ZanaArenablüte41220
ZanaBlockierendes Volumen2140
ZanaWasserfläche3330
ZanaBodem aus dem Templergericht2330
ZanaBoden aus Löwenauges Wacht2330
ZanaHölzerner Boden2330
Werkbank /24 ⍟

Werkbank /24 ⍟

IDModRequireItemClassesUnlock
Zanamap_item_drop_quantity_+% [1]Karte, KartenfragmentStufe 1
Zanamap_item_drop_quantity_+% [2]Karte, KartenfragmentStufe 3
Zanamap_item_drop_quantity_+% [3]Karte, KartenfragmentStufe 5
Zanamap_item_drop_quantity_+% [4]Karte, KartenfragmentStufe 7
Zanamap_item_drop_quantity_+% [5]Karte, KartenfragmentStufe 9
Zanamap_item_drop_quantity_+% [6]Karte, KartenfragmentStufe 11
Zanamap_item_drop_quantity_+% [7]Karte, KartenfragmentStufe 13
Zanamap_item_drop_quantity_+% [8]Karte, KartenfragmentStufe 15
ZanaDem Mutigen gehört die Welt3x ChaossphäreKarteStufe 5
Zanamap_item_drop_quantity_+% [0]
Gebiet ist von 12 zusätzlichen abtrünnigen Verbannten besiedelt
map_ignore_rogue_exile_rarity_bias [1]
map_set_league_category [2]
map_extra_content_weighting [1]
KarteStufe 1
ZanaGebiet enthält 10 zusätzliche Gruppen mit einem seltenen Monster
Seltene Monster haben alle einen Nemesis-Modifikator
map_set_league_category [6]
map_extra_content_weighting [1]
KarteStufe 1
ZanaGebiet enthält 6 zusätzliche Schreine
map_set_league_category [5]
map_extra_content_weighting [1]
KarteStufe 1
ZanaMagische Monster haben alle einen Blutlinien-Modifikator
map_set_league_category [12]
Gebiet enthält 6 zusätzliche magische Monstergruppen
map_extra_content_weighting [1]
KarteStufe 1
ZanaSerien-Tötungen von Monstern gewähren einen Amok-Bonus
map_set_league_category [9]
20% erhöhte Menge gefundener Gegenstände im Gebiet
KarteStufe 1
ZanaGebiet enthält 6 zusätzliche Tresore
map_set_league_category [7]
map_extra_content_weighting [1]
KarteStufe 1
ZanaGebiet kann geheimnisvolle Vorboten enthalten
Gebiet enthält 4 zusätzliche Vorboten
map_set_league_category [23]
map_extra_content_weighting [1]
KarteStufe 1
Zanamap_set_league_category [18]
Gebiet enthält 5 zusätzliche Perandus-Truhen
Gebiet enthält Cadiro Perandus
map_extra_content_weighting [1]
KarteStufe 1
Zanamap_item_drop_quantity_+% [0]
Gebiet ist von 3 zusätzlichen abtrünnigen Verbannten besiedelt
map_ignore_rogue_exile_rarity_bias [1]
map_set_league_category [2]
map_extra_content_weighting [1]
2x ChaossphäreKarteStufe 2
ZanaGebiet kann Risse enthalten
Gebiet enthält einen zusätzlichen Riss
map_set_league_category [21]
map_extra_content_weighting [1]
2x ChaossphäreKarteStufe 4
ZanaGebiet enthält 3 zusätzliche Tresore
map_set_league_category [7]
map_extra_content_weighting [1]
3x ChaossphäreKarteStufe 6
ZanaGebiet enthält 5 zusätzliche Gruppen mit einem seltenen Monster
Seltene Monster haben alle einen Nemesis-Modifikator
map_set_league_category [6]
map_extra_content_weighting [1]
4x ChaossphäreKarteStufe 9
ZanaGebiet kann geheimnisvolle Vorboten enthalten
Gebiet enthält 2 zusätzliche Vorboten
map_set_league_category [23]
map_extra_content_weighting [1]
4x ChaossphäreKarteStufe 12
ZanaGebiet enthält Metamorph-Monster
map_extra_content_weighting [1]
5x ChaossphäreKarteStufe 15
Zanamap_set_league_category [30]
map_legion_league [1]
Gebiet enthält eine zusätzliche Legion-Begegnung
map_extra_content_weighting [1]
6x ChaossphäreKarteStufe 16
Zana /376 ⍟

Zana /376 ⍟

CodeNameAudio
ZanaMissionIntroIch brauche Eure Hilfe bei der Überprüfung und Sicherung einer Karte. Ich entschuldige mich für die Störung, aber es ist von einer gewissen Dringlichkeit.
MissionStrDexInt0GiveQuest2Es gibt genug zu tun und wer weiß, wann wir uns alle in Nichts auflösen. An die Arbeit!
ZanaMissionCompleteJeder unserer Streifzüge durch den Atlas macht unsere Zuhause ein kleines bisschen sicherer. Auch wenn es Euch unwichtig erscheint, für mich bedeutet es alles.
ZanaMissionFailedFehler geschehen. Ich hoffe nur, dass die Konsequenzen nicht zu schrecklich ausfallen.
MissionStrDexInt1Failed1Fehler geschehen. Ich hoffe nur, dass die Konsequenzen nicht zu schrecklich ausfallen.
MissionStrDexInt1RewardedIch bin beschäftigt. Lasst uns später reden.
MissionStrDexInt1GiveQuestIhr kriegt wohl nicht genug? Ich könnte eine helfende Hand gut gebrauchen, die dem Wahnsinn Einhalt gebietet.
MissionStrDexInt1GiveRewardErneut beweist Ihr, dass Ihr mehr als nur fähig seid, im Atlas zu bestehen. Ihr entfacht in mir ein Fünkchen Hoffnung in dieser zugegebenermaßen verzweifelten Allianz. Ich werde mir ein paar der seltsamen Leichname ansehen müssen, welche Ihr da hinterlassen habt. Ich glaube, dass sie der Schlüssel zu dem sind, was hier geschieht.

Sucht mich später im ewigen Laboratorium auf. Ich habe einige Karten gesammelt, die Euch sicherlich nützlich sein könnten.
MissionStrDexInt2GiveQuest1Was auch immer da draußen die Landschaften im Atlas verändert und prägt, es ist äußerst Gefährlich und hat das Potenzial sich in unsere Welt auszubreiten. Wir müssen dem ein Ende setzen. Zieht hinaus und seht, was Ihr finden könnt.
MissionStrDexInt2GiveQuest2Die Welten werden zunehmend instabiler sowie unsicherer, und es geschieht immer schneller. Machen wir uns an die Arbeit.
MissionStrDexInt2GiveQuest3Eine Dunkelheit zeichnet sich am Horizont ab und wir müssen sie aufhalten. Lasst uns an die Arbeit gehen.
MissionStrDexInt2GiveQuest4Ihr kriegt wohl nicht genug? Ich könnte eine helfende Hand gut gebrauchen, die dem Wahnsinn Einhalt gebietet.
MissionStrDexInt2GiveRewardJede erfolgreiche Expedition verschafft uns etwas mehr Zeit. Ich hoffe nur, dass es genug ist.
MissionStrDexInt2Rewarded1Was Ihr dort draußen gesehen habt ... ist kein erfreuliches Zeichen. Gebt mir ein wenig Zeit, um darüber nachzudenken.
MissionStrDexInt2Rewarded2Es freut mich sehr, dass Ihr so erpicht darauf seid, zu helfen, aber ich brauche mehr Zeit, um den nächsten Schritt vorzubereiten.
MissionStrDexInt2Rewarded3Es ist töricht, zu schnell in unbekanntes Gebiet vorzudringen. Gebt mir die Zeit, einen Plan auszuarbeiten, und anschließend sprechen wir.
MissionStrDexInt2Rewarded4Eure Aufgabe ist fürs Erste erledigt. Gönnt Euch eine Verschnaufpause, während ich unseren nächsten Schritt herausfinde.
MissionStrDexInt3GiveReward1{Ich lag falsch damit, jemals an Euch zu zweifeln, Verbannter.}{Ich lag falsch damit, jemals an Euch zu zweifeln, Verbannte.}
MissionStrDexInt3GiveReward2Fantastisch! Lasst uns nur hoffen, dass es einen Unterschied macht.
MissionStrDexInt3GiveReward3Wraeclasts Überleben ist ein Rennen gegen die Zeit. Ein Rennen, bei dem wir durchaus in der Lage sind, zu gewinnen.
MissionStrDexInt3GiveReward4Ich denke, dass wir am Rande eines Durchbruchs stehen.
ZanaLabIntro{Ich heiße Zana und ich weiß bereits, wer Ihr seid. Ich weiß auch, was Ihr bereits vollbracht habt, Verbannter. Ohne Euch würde wohl niemand von uns mehr hier stehen. Es hätte womöglich noch nicht einmal ein "Hier" gegeben, in dem wir stehen könnten.}{Ich heiße Zana und ich weiß bereits, wer Ihr seid. Ich weiß auch, was Ihr bereits vollbracht habt, Verbannte. Ohne Euch würde wohl niemand von uns mehr hier stehen. Es hätte womöglich noch nicht einmal ein "Hier" gegeben, in dem wir stehen könnten.}
ZanaUseMapDevice{Dieser Kartenapparat ist ein wahres Wunderwerk von Ingenieurskunst und Thaumaturgie gleichermaßen. Es ist wahrlich erstaunlich.

Mit den richtigen Ortsangaben einer Karte kann er Euch an Orte schicken, die ... nun ja, ich glaube, es ist einfacher, wenn Ihr Euch seine Möglichkeiten selbst vor Augen führt.

Was auf der anderen Seite liegt ist gefährlich, doch das seid Ihr ebenso. Und doch mag selbst der Götterschlächter nicht gefährlich genug sein.

Wählt eine Karte und legt sie in den Apparat. Ich erwarte Euch auf der anderen Seite.}{Dieser Kartenapparat ist ein wahres Wunderwerk von Ingenieurskunst und Thaumaturgie gleichermaßen. Es ist wahrlich erstaunlich.

Mit den richtigen Ortsangaben einer Karte kann er Euch an Orte schicken, die ... nun ja, ich glaube, es ist einfacher, wenn Ihr Euch seine Möglichkeiten selbst vor Augen führt.

Was auf der anderen Seite liegt ist gefährlich, doch das seid Ihr ebenso. Und doch mag selbst die Götterschlächterin nicht gefährlich genug sein.

Wählt eine Karte und legt sie in den Apparat. Ich erwarte Euch auf der anderen Seite.}
ZanaGiveAtlasNoch alle Sinne beisammen? Alles noch da, wo es hingehört? Gut. Dann muss ich Euch etwas zeigen. Ich habe einige Zeit da draußen damit verbracht, die Karten zu studieren. Trotz ihrer offensichtlichen Willkürlichkeit verbindet sie ein Faden. Ein Faden, dem wir folgen sollten.

Je mehr wir über diese Verbindungen herausfinden, desto mehr bietet uns jede einzelne Karte, und desto näher kommen wir hinter das Geheimnis ihrer Verformungen.

Dies ist der Atlas der Welten. Er wird uns sehr nützlich sein, wenn wir einen Weg durch diese Karten finden wollen.
ZanaOnVoriciJa, ich weiß, ein rascher Stoß kann einige Probleme lösen, aber Voricis Eifer ist ... befremdlich. Und noch dazu blickt er mich an, als wäre ich ein weiteres Ziel für ihn.
ZanaOnToraWenn ich meinen Kartenapparat benutze, habe ich immer eine gewisse Ahnung, was mich auf der anderen Seite erwartet. Aber ich werde nie einen Ort so gut kennen, wie Tora Wraeclast kennt.
ZanaOnCatarinaWas soll ich sagen? Ich bewundere Catarinas ... Findigkeit. Ich glaube jedoch, dass das alles ziemlich unnötig ist, und wie sie den Gestank aushält, übersteigt mein Fassungsvermögen. Doch sie hat meine Bewunderung.
ZanaOnVaganEr ist stattlich, charmant und ein guter Tänzer. Und das weiß er auch. Vagan ist ein ziemlicher Brocken Arbeit, so viel steht fest.
ZanaOnElreonWas Elreon sagt und was ich gesehen habe ... naja, es passt einfach nicht zusammen, oder? Aber gebt Euch keine Mühe. Ihr könnt ihn nicht überzeugen. Ein Diskurs mit ihm ist ungefähr so angenehm, wie ein Spaziergang durch die Kanalisation von Sarn.
ZanaOnHakuIch möchte es mal so sagen, Haku hatte mich einst gefragt, ob man die Portale des Kartenapparats so weit erweitern könnte, dass eine Armee hindurch könnte. Das ist ein Pfad, denn ich lieber nicht einschlagen möchte.
ZanaOnExileMeine Mutter starb kurz nach meiner Geburt, genauso wie mein Vater, der einige Jahre später verstarb. Das Vermögen meiner Familie wurde beschlagnahmt und ich wurde als Waisenkind an eine Reihe von wohlhabenden Pflegefamilien als vertraglich gebundene Dienerin übergeben.

Kinder sind von Natur aus unglaublich neugierige Geschöpfe, doch selbst nach diesem Standard ließ sich meine kindliche Neugierde nicht im Ansatz beschreiben. In jungen Jahren las ich alles, was ich in die Finger bekam und hinterfragte alles, was man mir beibringen wollte. Ich nehme an, dass ich zu schlau für mein eigenes Wohl war, denn schließlich wurden die Templer auf mich aufmerksam.

Glücklicherweise war Dominus weniger subtil als die vorherigen hohen Templer, also war es mir gelungen Oriath mehr oder weniger unter meinen Bedingungen zu verlassen, bevor mich das Exil ereilen konnte.
ZanaOnKitavaAuf Nimmerwiedersehen! Ehrlich gesagt dachte ich immer, dass die Götter nur Märchen wären, welche die Templer Kindern erzählen, damit sie artig sind. Diese Variante wäre mir um Einiges lieber gewesen.

Niemand ist wohl glücklich darüber, was hier passiert ist, aber auf der anderen Seite haben wir nun alle die Möglichkeit auf einen Neuanfang. All unsere vergangenen Taten, gute wie schlechte, liegen nun unter Schutt und Asche.
ZanaOnRebuildingQualitativ guter Stein ist selten auf der Insel. Auf Wraeclast gibt es reichlich davon, aber der Transport hierher kostet Zeit und die Schiffe tun besser daran, Überlebende zurückzubringen.

Ich weiß einen Weg, wie wir nicht nur an große Mengen Stein, sondern auch an jegliche andere Rohstoffe kommen können, die Ihr Euch nur vorstellen könnt. Ich muss nur darauf achten, dass dieser Weg sicher ist.
ZanaWildAttention{Noch bei Verstand, Verbannter?}{Noch bei Verstand, Verbannte?}
ZanaWildUpTo2Vielen Dank für Eure Hilfe. Es gibt da draußen Vieles, das ich nicht verstehe, aber mit doppeltem Gehirnschmalz werden wir dem schon auf den Grund gehen.

Kommt zum ewigen Laboratorium. Wir haben viel zu bereden.
ZanaWildUpTo3Es ist bizarr. Je mehr wir enthüllen, desto mehr Fragen eröffnen sich. Ich glaube wir sollten eine Operationsbasis in Betracht ziehen. Sucht nach mir, sobald Ihr wieder auf bekanntem Terrain seid. Ich habe einen Vorschlag für Euch.
ZanaWildLevelUp1Je mehr wir lernen, desto skeptischer werden wir.
ZanaWildLevelUp2Wir haben gerade erst damit begonnen, die Geheimnisse zu lüften, die die Natur unseres Daseins verhüllen.
ZanaWildLevelUp3Es ist bizarr. Je mehr wir enthüllen, desto mehr Fragen eröffnen sich. Ich glaube wir sollten eine Operationsbasis in Betracht ziehen. Sucht nach mir, sobald Ihr wieder auf bekanntem Terrain seid. Ich habe einen Vorschlag für Euch.
ZanaWildLevelUp4Ich glaube nicht, dass ich all Eure Beweggründe kenne, warum Ihr mir helft. Ehrlich gesagt kümmert es mich auch nicht, da wir, wäret Ihr nicht gewesen, doch alle vom Angesicht dieses Kontinents gefegt worden wären. Nichtsdestotrotz bin ich froh, dass Ihr hier seid.
ZanaUpTo2HideoutIch hörte, Ihr habt Euch ein kleines Versteck aufgebaut. Falls Ihr über Platz verfügt, wäre ein Zusammenwohnen doch eine Stärkung unserer Zusammenarbeit, was meint Ihr?
ZanaUpTo3Ich habe mir etwas überlegt. Wir haben dort draußen viele seltsame Dinge gesehen, und ohne einen sicheren Hafen könnte das den gesunden Menschenverstand schon überstrapazieren. Ich habe einen schönen kleinen Ort, abgelegen, mit Raum für uns beide ... und vielleicht sogar mehr. Wie klingt das?
ZanaUpTo3HideoutIch habe mir etwas überlegt. Wir haben dort draußen viele seltsame Dinge gesehen, und ohne einen sicheren Hafen könnte das den gesunden Menschenverstand schon überstrapazieren. Euer Zuhause hier ist ... naja, es ist ganz schön, aber es schadet nie, wenn man Alternativen hat.

Ich habe einen schönen kleinen Ort, abgelegen, mit Raum für uns beide ... und vielleicht sogar mehr. Wie klingt das?
ZanaUpTo4Ich glaube nicht, dass ich all Eure Beweggründe kenne, warum Ihr mir helft. Ehrlich gesagt kümmert es mich auch nicht, da wir, wäret Ihr nicht gewesen, doch alle vom Angesicht dieses Kontinents gefegt worden wären. Nichtsdestotrotz bin ich froh, dass Ihr hier seid.
ZanaUpTo5Wisst Ihr, selbst wenn unsere bloße Existenz nicht auf dem Spiel stünde, würde ich diese Arbeit dennoch genießen.
ZanaUpTo6Mein Vater sagte einst zu mir: Du kannst einen Schatten nicht untersuchen, indem du ihn beleuchtest. Langsam fange ich an zu verstehen, was er damals meinte.
ZanaUpTo7Ich habe mir in letzter Zeit Gedanken gemacht: Man kann sich nicht wirklich selbst finden, wenn man nie verloren war. Je weiter wir kommen, desto weniger scheine ich zu verstehen, woher ich eigentlich komme ...
ZanaUpTo8{Erinnert Ihr Euch an unsere erste Begegnung? Der Götterschlächter, strotzend voller Selbstbewusstsein ... Dennoch hegte ich meine Zweifel, ob Ihr es auch hier her schaffen würdet.

Ich dachte ich wüsste schon alles, was ich wissen muss. Ich dachte ich könnte einfach drauf losmarschieren und die Welt zu meinem Spielplatz machen. Doch das Leben zwischen den Büchern meines Vaters hat mich ungefähr so auf das Leben vorbereitet, wie jemanden, der sein Leben lang nur aus dem Fenster gesehen hat. Wissen kann sich nur in der Praxis bestätigen.

Danke für Eure Hilfe, dass ich mein Wissen testen konnte. Ich habe gerade einmal gelernt, was es noch alles zu lernen gilt.}{Erinnert Ihr Euch an unsere erste Begegnung? Die Götterschlächterin, strotzend voller Selbstbewusstsein ... Dennoch hegte ich meine Zweifel, ob Ihr es auch hier her schaffen würdet.

Ich dachte ich wüsste schon alles, was ich wissen muss. Ich dachte ich könnte einfach drauf losmarschieren und die Welt zu meinem Spielplatz machen. Doch das Leben zwischen den Büchern meines Vaters hat mich ungefähr so auf das Leben vorbereitet, wie jemanden, der sein Leben lang nur aus dem Fenster gesehen hat. Wissen kann sich nur in der Praxis bestätigen.

Danke für Eure Hilfe, dass ich mein Wissen testen konnte. Ich habe gerade einmal gelernt, was es noch alles zu lernen gilt.}
ZanaDismissHideout{Bleibt bei Verstand, Verbannter.}{Bleibt bei Verstand, Verbannte.}
ZanaCreateHideoutIch mache einen Rundgang mit Euch ...
ZanaHideoutDemoMit einer Handvoll Fackeln, einem Bücherregal, vielleicht einer netten kleinen Leseecke, könnte dieser Ort sehr gemütlich sein.
ZanaHideoutDemoSelectedIch finde, das passt ganz gut für uns. Und es ist sogar noch Platz für ein paar Freunde.
ZanaInviteHideoutIch finde, das passt ganz gut für uns. Und es ist sogar noch Platz für ein paar Freunde.
ZanaHideoutGiveCraftIch würde meinen Kartenapparat gerne hierlassen, wenn Ihr erlaubt. Ich habe die Entwürfe dafür in den Habseligkeiten meines Vaters entdeckt und einen Großteil meiner Jugend mit der Fertigstellung verbracht. Ich könnte es mir nie verzeihen, wenn er irgendwie beschädigt werden würde. Natürlich könnt Ihr ihn nach Belieben benutzen. Außerdem finde ich, dass er sich hier drin gut machen würde.
ZanaOnMapsNoch vor nicht allzu langer Zeit hätte ich Euch gesagt, dass die Karten eine wunderschöne Mischung aus Wissenschaft, Thaumaturgie und Vorstellungskraft sind, dass ich mir einen Ort nur vorzustellen brauche, um einen Pfad dorthin entstehen zu lassen. Ich hielt sie für ein zukünftiges Paradies, aber sie sind mehr wie ein verführerischer Happen über dem ein massiver Käfig lauert. Der Jäger weilt nicht mehr unter uns, aber seine Fallen sind noch immer gespannt.
ZanaHideoutDailyWenn Ihr schon einmal hier seid, habe ich da einen Gefallen, den Ihr mir tun könnt. Folgt mir und ich erzähle Euch mehr.
ZanaMissionUniqueMapEs gibt einen Ort voller Gefahren, den ich untersuchen müsste. Geht und seht nach, ob das Gebiet sicher genug ist, und falls nicht ... tut bitte alles dafür, das zu {ändern}.
ZanaMissionTagDieser Ort ist von äußerster Wichtigkeit für die anliegenden Welten. Thaumaturgisch aufgeladene Magnetsteine hatten in diesem Gebiet einst für Stabilität gesorgt, aber jemand hat diese aus der Bahn gebracht. Spürt die Steine für mich auf und aktiviert sie.
ZanaMissionKillBossDa ist eine Präsenz, die durch den Kartenapparat spürbar ist. Sie schickt zerstörerische Schwingungen durch den Atlas. Die Präsenz macht es uns nicht gerade einfacher, unsere größeren Probleme zu isolieren. Ich bin mir nicht sicher, wer oder was dafür verantwortlich ist, aber ungefährlich ist das nicht. Ihr seid kampferfahrener als ich, also lasse ich Euch den Vortritt.
ZanaMissionFindMapIch habe so eine Vorahnung, dass an dem Ort, zu dem Ihr reist, eine besondere Karte liegt. Bitte begebt Euch dorthin und sucht nach ihr. Wenn Ihr sie gefunden habt, würde ich sie sehr gerne untersuchen, aber natürlich steht sie an erster Stelle dem Finder zu. Stellt damit also an, was immer Ihr wollt.
ZanaMissionFindUniqueDirekt auf der anderen Seite meines Kartenapparats befindet sich ein mächtiges Artefakt, das Ihr bitte für mich bergen sollt. Ich fürchte dass das, was auch immer die Welt verformt, vielleicht mehr als nur die Landschaft verändert. Falls alles gut geht, gehört dem Sieger die Beute, und ich hoffe, dass Ihr das sein werdet.
ZanaMissionAnotherMissionIch versuche gerade, einen unserer Freunde um Hilfe zu bitten, aber es scheint wohl, dass eine Hand die andere wäscht. Geht und helft ihnen, dann kann ich im Gegenzug Euch weiterhelfen.
ZanaMissionKillExilesVor nicht allzu langer Zeit habe ich mit einer Gruppe anderer Verbannter zusammengearbeitet. Leider ist ihnen das ... nicht so gut bekommen. Sie sind nicht mehr ganz "richtig" im Kopf und wollen nicht zurückkehren. Leider sind sie auch zu gefährlich, als dass sie dort bleiben könnten, also brauche ich Euch, damit Ihr sie ausschaltet. Seid vorsichtig, sie sind extrem aggressiv.
ZanaMissionKillMonstersEs gibt dort draußen eine Horde schrecklicher Kreaturen, und sie verbreiten sich rasend schnell. Bitte merzt sie aus, bevor wir die Kontrolle über sie verlieren.
ZanaMissionCompleteLabTrialIch habe eine interessante Anomalie durch meinen Kartenapparat entdeckt. Es sieht aus wie eine Art Prüfung, gespickt mit tückischen Fallen. Bitte findet heraus, was am Ende dieser Prüfung liegt.
ZanaMissionKillWarbandVor unserer kleinen erfolgreichen Operation habe ich eine Gruppe von Söldnern angeheuert, die mir helfen sollten die Geschehnisse da draußen in den Karten zu untersuchen. Nun ja, ... nun sind sie feindselig. Was auch immer da draußen ist, es hat sie erwischt, und jetzt sind sie eine Belastung. Schaltet sie aus, bevor sie unsere harte Arbeit ruinieren.
ZanaMissionFindDivCardEtwas auf der anderen Seite meines Kartenapparats hat eine Weissagungskarte in seine Finger bekommen. Etwas, dessen Energie ich selbst von hier aus spüren kann. Findet diese Karte und bringt sie zurück.
ZanaMissionFindVaalFragment{Ich habe eine seltsame Präsenz im nächsten Gebiet ausfinding gemacht. Dort befindet sich ein uraltes Objekt und es scheint ... seinen Ursprung in Wraeclast zu haben. Seid Ihr bereit ein paar Nachforschugnen anzustellen, Verbannter?}{Ich habe eine seltsame Präsenz im nächsten Gebiet ausfinding gemacht. Dort befindet sich ein uraltes Objekt und es scheint ... seinen Ursprung in Wraeclast zu haben. Seid Ihr bereit ein paar Nachforschugnen anzustellen, Verbannte?}
ZanaMissionOpenMonolithBeim Durchforsten einiger Daten aus früheren Besuchen stolperte ich über Zeichen eines starken, in Kristall eingeschlossenen Wesens. Nun, ich glaube nicht, dass dies die Kraft ist, die den Atlas vergrößert, aber die seltsame resonante Energie ist nicht zu leugnen. Ich möchte, dass Ihr herausfindet, was es ist, und wenn es getötet werden muss, dann tut das, was Ihr am besten könnt.
ZanaMissionDarkshrineIm folgenden Gebiet befindet sich ein seltsamer Schrein. Ich kenne weder seinen Zweck noch seinen Ursprung, doch die Neugierde lässt mich einfach nicht los. Sucht ihn, aktiviert ihn und berichtet mir davon.
ZanaMissionKillInvasionBossIhr müsst für mich einen mächtigen Feind jagen, der in diese Karte eingedrungen ist und Amok läuft. Ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, aber ich glaube, dass dies irgendwie mit den größeren Ereignissen zusammenhängt, die sich in diesen Welten entfachen.
ZanaMissionBeyondDa draußen tummeln sich einige Gegner, in deren Adern eine seltsame Art Blut rinnt, die nicht von dieser Welt zu sein scheint. Ihr sollt sie für mich erschlagen. Doch seid bereit für alles, was dieses Blut hervorbringen kann, sobald es vergossen wurde.
ZanaMissionOpenUniqueStrongboxIch habe einen schönen Vorrat für uns ausmachen können. Das war der leichte Teil. Nun brauche ich Euch für den schweren Teil: Ihr müsst Euch bis dorthin durchkämpfen und den Vorrat an Euch nehmen. Natürlich bekommt Ihr die erste Wahl aus der Beute für Eure Mühen.
ZanaMissionExtraNoDyingLeavingÜbrigens, diese Karte ist extrem gefährlich, das heißt, ich muss den Zugang begrenzen. Ich fürchte, Ihr habt hier nur einen Versuch. Begeht keinen Fehler!
ZanaMissionExtraTimeLimitNoch etwas: Dort draußen schwirren unbekannte Energien herum, die meinen Kartenapparat beeinflussen, sodass er keine stabile Verbindung herstellen kann. Wir haben nur ein kleines Zeitfenster für diese Aufgabe, bevor wir abbrechen müssen. Sobald Ihr drüben seid, ist höchste Eile geboten!
ZanaMissionExtraTimeLimitIncreasesHier ist eine Warnung. Die Verbindung dorthin ist ziemlich schwach. Ich glaube, dass die Kreaturen auf der anderen Seite für diese Schwächung verantwortlich sind. Für jede Kreatur, die Ihr erschlagt, solltet Ihr etwas länger dort verweilen können. Doch wenn die Verbindung zu schwach wird, werden wir den Versuch abbrechen müssen.
ZanaMissionExtraTimeLimitFindÜbrigens ist die Verbindung nach drüben sehr instabil, also weiß ich nicht, wie lange ich sie aufrechterhalten kann. Solltet Ihr auf der anderen Seite Runensteine aktivieren können, sollte Euch das etwas mehr Zeit verschaffen.
ZanaShaperFightHalfVater, ich bin es! Lass mich dir helfen!
ZanaShaperFightQuarterSie lügen, Vater. Ich bin deine wahre Erinnerung!
ZanaGoToLabBevor Kitava diese Stadt in Schutt und Asche legte, hielten die Templer viele Artefakte tief unter den Straßen der Stadt verborgen. Das Einzige, was von der Gottesherrschaft der Templer übrig geblieben ist, ist alles, was sie für immer verschwinden lassen wollten.

Es wird wohl Zeit, den Schleier zu lüften. Nicht weit von hier gibt es einen Eingang zum Templerlaboratorium. Mein Vater nahm mich als Kind oft heimlich dorthin mit. Er hasste die langen Werktage, an denen wir voneinander getrennt waren ...

Kommt, ich glaube dort gibt es etwas, das Ihr sehen müsst.
ZanaArchitectQuestDiese Welten haben sich verändert. Sie sind anders als in meinen Erinnerungen. Sie sind finsterer und auch verkommener ... auf eine Art und Weise, die ihren wahren Ursprung hintergehen.

Ich glaube nicht mehr, dass dies Welten puren Zufalls sind. Sie müssen vielmehr von einem empfindsamen Geist geformt worden sein ... einem Gestalter oder Architekten. Jeder Schatten an diesem Ort schleicht mit einem unvorhergesehenen Zweck herum.

Was immer da draußen diese Welten formt, es bereitet mir Sorge. Wir sollten die Quelle der Finsternis finden und ihr ein Ende setzen, bevor etwas davon in unsere Realität eindringt.
ZanaArchitectCompleteIch war nicht ganz ehrlich ... Ich vermutete, dass mein Vater seine Finger im Spiel hatte, und jetzt beweist auch dieses Erinnerungsfragment seine Beteiligung auf eine Weise, die ich so nicht für möglich gehalten hätte ... Es tut mir leid, dass ich die Wahrheit vor Euch verschwiegen habe. Ich war zu besorgt, dass Euch die Wahrheit abgeschreckt hätte und Ihr mir dadurch nicht in diesen Albtraum gefolgt wärt ...

Lasst uns von vorne beginnen. Ich bitte um Eure Hilfe. Meine Erinnerungen sind verschwommen, aber ich erzähle Euch alles, woran ich mich erinnern kann. Als ich noch ein Kind war, wurden mein Vater und ich ... getrennt. Mir wurde immer erzählt, dass er in diesem unheimlichen Reich verloren war, als sich der Atlas schloss, und die Männer, die sich davon bedroht fühlten, ihn auseinandernahmen. Ich verbrachte mein ganzes Leben damit, die verlorenen Stücke aufzutreiben und den Apparat wiederherzustellen. Genau dies ist mir vor einigen Jahren gelungen. Doch jetzt, wo wir ihn gefunden haben, scheint etwas nicht richtig zu sein ... Mein Vater war ein gütiger und umsichtiger Mann. Eine gute Person und ein liebevoller Mensch. Nichts dergleichen ... was Ihr gerade erlebt habt!

Bitte, nehmt das hier. Ich habe es beim Erkunden gefunden. Hoffentlich bringt es die Dinge wieder ins Lot ... Helft mir bitte weiter und ich verspreche, dass all Eure Mühen gerecht entlohnt werden.
ZanaShaperClue{Diese Kreatur, der Ihr in den Karten begegnet seid, er hat ... Dinge verändert, ja ... verformt. Vielleicht ist er der Architekt, nachdem wir suchen.

Etwas stimmte nicht mit ihm, Verbannter. Ich bin mir nicht sicher ... vielleicht ... nein. Dieser "Schöpfer" könnte die Antworten auf diese Fragen haben.

Setzt Eure Erkundungen fort und spürt diesen geheimnisvollen Mann noch einmal auf, sodass wir endlich herausfinden können, was hinter diesen Welten steckt.}{Diese Kreatur, der Ihr in den Karten begegnet seid, er hat ... Dinge verändert, ja ... verformt. Vielleicht ist er der Architekt, nachdem wir suchen.

Etwas stimmte nicht mit ihm, Verbannte. Ich bin mir nicht sicher ... vielleicht ... nein. Dieser "Schöpfer" könnte die Antworten auf diese Fragen haben.

Setzt Eure Erkundungen fort und spürt diesen geheimnisvollen Mann noch einmal auf, sodass wir endlich herausfinden können, was hinter diesen Welten steckt.}
ZanaOnWatchersOfDecay{Ich bin mir sicher, Verbannter, dass Ihr es bereits genauso bemerkt habt wie ich, dass Ihr, ich und mein Vater ... nicht die ersten Menschen waren, die ihren Fuß in diese Welt gesetzt haben. Überall sind die Zeichen des Ältesten und seiner Opfer verstreut, genauso wie die Erinnerungen und Hinweise derer, die sich ihm entgegengestellt haben.

Der Orden des Verfalls. Eine Sekte, von der wir vielleicht einiges lernen könnten. Während Ihr damit beschäftigt wart, eine Schneise durch Schwärme von Abscheulichkeiten zu schlagen, nahm ich mir die Zeit und stellte mal wieder das Laboratorium meines Vaters auf den Kopf, in der Hoffnung, Hinweise über die "Ordensmitglieder" zu finden, die er möglicherweise angesammelt hatte. Obwohl in modernen Schriften keine Worte über sie verloren worden sind, konnte ich einige Schriftrollen zutage fördern, die unter den Fußbodenbrettern versteckt waren. Dort wurde ihre Existenz in einer weit zurückliegenden Epoche bestätigt.

Die Ordensmitglieder behaupteten, dass ihre Geburtsstunde schlug, als ein namenloser Gott von Wraeclast eine Azmeri-Mutter mit dem Wissen über die Existenz des Ältesten ausstattete. Sie hatte ihren Sohn Monate zuvor an ihn verloren und sann auf Rache. Aus irgendeinem Grund hielt es der Gott für angebracht, der Frau bei ihrer Suche zu helfen. Vielleicht hatte er Mitleid mit ihr? Oder hielt er das Wissen für einen Fluch?}{Ich bin mir sicher, Verbannte, dass Ihr es bereits genauso bemerkt habt wie ich, dass Ihr, ich und mein Vater ... nicht die ersten Menschen waren, die ihren Fuß in diese Welt gesetzt haben. Überall sind die Zeichen des Ältesten und seiner Opfer verstreut, genauso wie die Erinnerungen und Hinweise derer, die sich ihm entgegengestellt haben.

Der Orden des Verfalls. Eine Sekte, von der wir vielleicht einiges lernen könnten. Während Ihr damit beschäftigt wart, eine Schneise durch Schwärme von Abscheulichkeiten zu schlagen, nahm ich mir die Zeit und stellte mal wieder das Laboratorium meines Vaters auf den Kopf, in der Hoffnung, Hin
ZanaMemoryEaterQuestDieses ... Ding, es scheint sich von den Erinnerungen meines Vaters zu ernähren. Wenn es sich erst einmal satt gefressen hat, wird von meinem Vater lediglich eine Hülle seines Selbst übrig bleiben ... ein Geist, mehr nicht. Es sei denn ... Wenn wir nur mehr dieser Erinnerungsfragmente auffinden könnten, wäre ich vielleicht in der Lage, sie ihm zurückzugeben und ihn von seinem Albtraum zu erlösen.

Diese andere Kreatur wird es uns jedoch nicht leicht machen ... Es handelt sich um ein fremdartiges Wesen, und doch kommt es mir irgendwie vertraut vor, wie ein böser Traum, an den man sich im Nachhinein erinnert. Alles, an was ich mich erinnere, ist ein Gefühl von Angst und Schrecken.

Um was auch immer es sich handelt, es muss aufgehalten werden. Es scheint in umliegenden Gebieten nur Verfall zu verbreiten. Wenn diese gefräßige ... Fäulnis, die im Schatten dieser Kreatur wächst und gedeiht, jemals einen Weg nach Oriath oder Wraeclast finden sollte ... Wir müssen sie aufhalten. Koste es, was es wolle!
ZanaMemoryEaterComplete{Das ... sollte ausreichen. Wenn er sich an irgendetwas erinnern sollte, dass uns weiterbringt, dann an die Geschichte, wie er hier gelandet ist. Ich danke Euch, dass Ihr diese Fragmente gefunden habt, Verbannter. Es war sicher keine leichte Aufgabe.

Wir müssen nun versuchen, damit den Verstand meines Vaters wiederherzustellen. In der Zwischenzeit – nehmt dies. Ich habe es gefunden, als ich meine eigenen Untersuchungen über diese Welt anstellte. Seht es als Dank für Eure Arbeit.}{Das ... sollte ausreichen. Wenn er sich an irgendetwas erinnern sollte, dass uns weiterbringt, dann an die Geschichte, wie er hier gelandet ist. Ich danke Euch, dass Ihr diese Fragmente gefunden habt, Verbannte. Es war sicher keine leichte Aufgabe.

Wir müssen nun versuchen, damit den Verstand meines Vaters wiederherzustellen. In der Zwischenzeit – nehmt dies. Ich habe es gefunden, als ich meine eigenen Untersuchungen über diese Welt anstellte. Seht es als Dank für Eure Arbeit.}
ZanaOnElderEs scheint, als wäre mein Vater diesem "Ältesten" schon einige Zeit begegnet, bevor er in seinem Domizil eingesperrt wurde. Viele seiner letzten Aufzeichnungen erwähnen diese Kreatur und was es mit ihr auf sich hat. Leider handelt es sich nur um unvollständig überliefertes Wissen aus den Forschungstagebüchern des Ordens des Verfalls.

Eine These fiel mir jedoch öfter ins Auge. Dieser Älteste ist nicht sein eigener Herr. Er dient einem anderen ... oder etwas anderem, etwas Größerem. Ich bin mir nicht sicher. Die Aussagen sind tatsächlich widersprüchlich. Sowohl mein Vater als auch der Orden beschreiben, dass der Älteste "aus dem Nichts entsprang", aber gleichzeitig auch "der Bote des Nichts" sei. Es gibt auch Stellen, die ein unseliges Verlangen nach Verderbnis und Verfall erwähnen ... Vielleicht hängt dies mit diesen sporenartigen Auswüchsen zusammen, die wir in den Karten beobachtet haben ...
ZanaOnVictimsIch habe über den Ältesten und seinen Kampf gegen den Orden des Verfalls einige Nachforschungen angestellt. Es ist wahrhaft schrecklich, welchen Qualen der Orden ausgesetzt war.

Die Mitglieder dieses Ordens waren einst alle ... Eltern. Es scheint, dass es der Älteste auf besonders junge Beute abgesehen hat. Diese Männer und Frauen gingen durch die Hölle, um sich für ihre Kinder zu rächen, und eine Zeit lang schienen ihre Mühen sogar von Erfolg gewesen zu sein ... Doch der Älteste konnte sich über zwei Jahrzehnte hinweg frei bewegen. Seine spezielle Vorliebe für Nahrung würde auch das Verschwinden vieler Kinder aus der privilegierten Gesellschaftsschicht von Oriath erklären.

Was, wenn diese Kinder noch lebten? An diesem Ort? Verkommene, gequälte Kreaturen, die sich verzweifelt an jede glückliche Erinnerung klammern, die ihnen blieb ... Wir müssen sie von ihren Qualen erlösen.
ZanaRequiemQuest{Verbannter, die Zeit ist gekommen. Wir müssen meinen Vater retten. Diese Erinnerungen wurden ihm in einem Moment größter Gewalt entrissen. Ich fürchte, dass es ebenso größte Gewalt erfordern wird, ihm diese Erinnerungen zurückzugeben.

Ich habe diese Welten erkundet, und ich bin mir sicher, dass sich mein Vater tief im Zentrum des Atlas aufhält, doch natürlich nicht unbewacht. Er ist von vier großen Bestien umgeben, an denen ich nicht vorbeikomme. Wenn Ihr diese Bestien beseitigen könntet, stünde unserer kleinen "Operation" nichts mehr im Weg.}{Verbannte, die Zeit ist gekommen. Wir müssen meinen Vater retten. Diese Erinnerungen wurden ihm in einem Moment größter Gewalt entrissen. Ich fürchte, dass es ebenso größte Gewalt erfordern wird, ihm diese Erinnerungen zurückzugeben.

Ich habe diese Welten erkundet, und ich bin mir sicher, dass sich mein Vater tief im Zentrum des Atlas aufhält, doch natürlich nicht unbewacht. Er ist von vier großen Bestien umgeben, an denen ich nicht vorbeikomme. Wenn Ihr diese Bestien beseitigen könntet, stünde unserer kleinen "Operation" nichts mehr im Weg.}
ZanaRequiemQuestUpdate{Das Ziel steht fest. Leider wird unser Unterfangen nicht gerade ein leichtes sein, Verbannter. Mein Vater war ein liebevoller, aber auch ein sturer Mann. Wenn er auch nur einen Teil seiner Sturheit behalten hat, dann wird das Wiederherstellen seiner Erinnerungen alles andere als eine leichte Aufgabe.

Wir müssen dieses Reich der Schatten im Zentrum des Atlas betreten und seinem Wahnsinn ein Ende bereiten. Nur dann wird sich sein Geist für diese Erinnerungen öffnen können.}{Das Ziel steht fest. Leider wird unser Unterfangen nicht gerade ein leichtes sein, Verbannte. Mein Vater war ein liebevoller, aber auch ein sturer Mann. Wenn er auch nur einen Teil seiner Sturheit behalten hat, dann wird das Wiederherstellen seiner Erinnerungen alles andere als eine leichte Aufgabe.

Wir müssen dieses Reich der Schatten im Zentrum des Atlas betreten und seinem Wahnsinn ein Ende bereiten. Nur dann wird sich sein Geist für diese Erinnerungen öffnen können.}
ZanaOnDeliveredMemoryFragment2Ein Fragment mit den Erinnerungen meines Vaters! Schon damals hatte der Atlas ihn in seinen Bann gezogen. Bitte, nehmt dies für Eure Hilfe ...
ZanaOnDeliveredMemoryFragment3{Ein weiteres Fragment! Welch' Anziehungskraft die Traumlande auf ihn ausgeübt haben müssen ... Oh, ja – Verzeiht mir! Für Euch, Verbannter.}{Ein weiteres Fragment! Welch' Anziehungskraft die Traumlande auf ihn ausgeübt haben müssen ... Oh, ja – Verzeiht mir! Für Euch, Verbannte.}
ZanaOnDeliveredMemoryFragment4{Mehr Erinnerungen! Wer ist dieser Schemen? Solche Dinge können in der realen Welt nicht existieren, oder etwa doch? Danke Verbannter - hier ist eine Kleinigkeit für Euch.}{Mehr Erinnerungen! Wer ist dieser Schemen? Solche Dinge können in der realen Welt nicht existieren, oder etwa doch? Danke Verbannte - hier ist eine Kleinigkeit für Euch.}
ZanaOnDeliveredMemoryFragment5Dieses Fragment, ich erinnere mich! Ich sah, wie die Arbeit ihn verzehrte ... Bitte, nehmt dies und lasst Euch nicht von diesem Ort überwältigen.
ZanaOnDeliveredMemoryFragment6Eine weitere Erinnerung! Könnte dieser Schemen die Kreatur sein, die wir gesehen haben? Hier ist eure Belohnung, nun lasst uns unsere Suche fortsetzen!
ZanaOnDeliveredMemoryFragment7Ein Fragment, das ich nie vergessen werde. Er hielt mich so fest, dass ich wimmerte und dachte, meine Knochen würden brechen. Natürlich, hier ... für Eure Anstrengungen.
ZanaOnDeliveredMemoryFragment8Ah ja, eine weitere Erinnerung. Onkel Eramir. Ich frage mich, was wohl aus ihm geworden ist. Vielleicht helft Ihr mir dabei, dass bald herauszufinden?
ZanaOnDeliveredMemoryFragment9Eine Erinnerung, die er sicher lieber erspart hätte. Ugh, ein kalter Schauer durchläuft meine Adern ... Bitte, nehmt dies und lasst uns unsere Suche beenden!
ZanaOnDeliveredMemoryFragment10Eine Erinnerung der Hoffnung vielleicht? Ich frage mich, was diese Erfindung meines Vaters wohl sein könnte. Oh ja, hier ist Eure Belohnung.
ZanaOnDeliveredMemoryFragment11Ein weiteres Fragment der Trauer. Venarius war ein grausamer und unbedeutender Meister. Hier ist ein Geschenk für Eure ausgezeichnete Arbeit.
ZanaOnDeliveredMemoryFragment12Weitere Erinnerungen! Ich erinnere mich an diese Dinge, als wären es unfertige Bilder auf einer Leinwand ... Hier, nehmt Eure Belohnung und lasst uns zurück an die Arbeit gehen.
ZanaOnDeliveredMemoryFragment13{Ein weiteres Fragment ... Dieser Bastard ... Hier, Verbannter, nehmt, was Euch gebührt. Lasst uns jetzt nicht mehr darüber sprechen. Ich bin es leid, mich zu erinnern.}{Ein weiteres Fragment ... Dieser Bastard ... Hier, Verbannte, nehmt, was Euch gebührt. Lasst uns jetzt nicht mehr darüber sprechen. Ich bin es leid, mich zu erinnern.}
ZanaOnDeliveredMemoryFragment14Eine wichtige Erinnerung. Es ist, als hätte mein Verstand die schaurige Wahrheit hinter diesen Ereignissen ausgeblendet ... Hier, Eure Belohnung. Ich hoffe, dass Ihr einen Nutzen darin findet.
ZanaOnDeliveredMemoryFragment15{Das ... sollte ausreichen. Wenn er sich an irgendetwas erinnern sollte, dass uns weiterbringt, dann an die Geschichte, wie er hier gelandet ist. Ich danke Euch, dass Ihr diese Fragmente gefunden habt, Verbannter. Es war sicher keine leichte Aufgabe.

Wir müssen nun versuchen, damit den Verstand meines Vaters wiederherzustellen. In der Zwischenzeit – nehmt dies. Ich habe es gefunden, als ich meine eigenen Untersuchungen über diese Welt anstellte. Seht es als Dank für Eure Arbeit.}{Das ... sollte ausreichen. Wenn er sich an irgendetwas erinnern sollte, dass uns weiterbringt, dann an die Geschichte, wie er hier gelandet ist. Ich danke Euch, dass Ihr diese Fragmente gefunden habt, Verbannte. Es war sicher keine leichte Aufgabe.

Wir müssen nun versuchen, damit den Verstand meines Vaters wiederherzustellen. In der Zwischenzeit – nehmt dies. Ich habe es gefunden, als ich meine eigenen Untersuchungen über diese Welt anstellte. Seht es als Dank für Eure Arbeit.}
ZanaOnTheShaperMeine Erinnerungen sind verschwommen ... Mein Vater war der Meister-Arkhon des Hohen Templers Venarius, ein grausamer und bösartiger Herrscher. Venarius wollte Wraeclast mit seinen okkulten Relikten unterjochen, die er in den Trümmern fand. Er war in dem Glauben, dass er so seinen Status noch weiter ausbauen könnte.

Mein Vater wurde von ihm dazu gezwungen, Experimente mit dem Kartenapparat durchzuführen, mit dem Hintergedanken, dabei eine Art Waffe zu entdecken. Ich muss Euch sicher nicht erzählen, dass mein Vater tatsächlich etwas Besonderes entdeckt hat. Doch statt Venarius davon zu berichten, wollte er sichergehen, dass diese Macht nicht in die falschen Hände fallen würde. Dies hat ihm zuletzt seine Freiheit gekostet, und mich ... und meine Kindheit.
ZanaOnBookOfMemoriesDie Erinnerungen meines Vaters sind hier überall verstreut, wie die ersten Blätter im Herbst. Sie sind wohl das Wertvollste, das ich von ihm noch besitze. Ich habe sie zur Sicherheit im sogenannten Buch der Erinnerungen im Laboratorium verwahrt. So bleibt mir etwas, das mich an seine letzten Tage erinnert, selbst wenn unsere Mission scheitert. Seht sie Euch ruhig an, wenn ihr dort seid.
ZanaInTheShapersRealm{Ich glaube, dass ich es jetzt verstanden habe. Dieser Atlas, diese Karten ... sie sind keine Welten, sondern gleichen vielmehr der Bühne des Amphitheaters von Theopolis. Diese Karten verschleiern ihre wahre Natur hinter dem Vorhang.

Dieser Ort ist der Nexus der Welten des Ältesten, der Ort, von dem aus alle Jagdgründe erschaffen werden ... Wir befinden uns so nah an der Quelle der Leere, und genau diesen Ort hat mein Vater als sein Zuhause auserkoren. Es ist wahrhaftig verrückt. Vielleicht genau hier, wo man es am wenigsten erwartet? Welcher Kapitän begibt sich schon oft in den Rumpf seines eigenen Schiffes herab? Vielleicht hält sich der Älteste kaum an diesem Ort auf. Er ist vermutlich damit beschäftigt, in den Karten zu jagen und sich satt zu fressen ...

Verbannter, ich werde die Erinnerungen meines Vaters wiederherstellen. Geht Ihr schon einmal voraus, diesen Ort zu erkunden und meinen Vater aufzuspüren. Doch gebt auf die bösartigen Schrecken acht, die im Wanst dieser teuflischen Maschinerie auf der Lauer liegen.}{Ich glaube, dass ich es jetzt verstanden habe. Dieser Atlas, diese Karten ... sie sind keine Welten, sondern gleichen vielmehr der Bühne des Amphitheaters von Theopolis. Diese Karten verschleiern ihre wahre Natur hinter dem Vorhang.

Dieser Ort ist der Nexus der Welten des Ältesten, der Ort, von dem aus alle Jagdgründe erschaffen werden ... Wir befinden uns so nah an der Quelle der Leere, und genau diesen Ort hat mein Vater als sein Zuhause auserkoren. Es ist wahrhaftig verrückt. Vielleicht genau hier, wo man es am wenigsten erwartet? Welcher Kapitän begibt sich schon oft in den Rumpf seines eigenen Schiffes herab? Vielleicht hält sich der Älteste kaum an diesem Ort auf. Er ist vermutlich damit beschäftigt, in den Karten zu jagen und sich satt zu fressen ...

Verbannte, ich werde die Erinnerungen meines Vaters wiederherstellen. Geht Ihr schon einmal voraus, diesen Ort zu erkunden und meinen Vater aufzuspüren. Doch gebt auf die bösartigen Schrecken acht, die im Wanst dieser
ZanaInTheShapersRealmWithoutAllMemoriesIch glaube, dass ich es jetzt verstanden habe. Dieser Atlas, diese Karten ... sie sind keine Welten, sondern gleichen vielmehr der Bühne des Amphitheaters von Theopolis. Diese Karten verschleiern ihre wahre Natur hinter dem Vorhang. Und wir, die mutigen Entdecker, stehen hier auf der Bühne, um einen Blick hinter den Vorhang zu wagen. Welche Schätze mögen wir wohl finden? Welches Grauen?
ZanaKillingShaperWithoutMemories{Für das Erste wurde er zurückgedrängt, doch ohne die Erinnerungsfragmente meines Vaters, wird er seinen Verstand niemals aus seinem Gefängnis befreien können. Verbannter, bitte lasst uns unseren Weg fortsetzen. Mein Vater verdient dieses Schicksal nicht. Er soll in Frieden ruhen.}{Für das Erste wurde er zurückgedrängt, doch ohne die Erinnerungsfragmente meines Vaters, wird er seinen Verstand niemals aus seinem Gefängnis befreien können. Verbannte, bitte lasst uns unseren Weg fortsetzen. Mein Vater verdient dieses Schicksal nicht. Er soll in Frieden ruhen.}
ZanaOnFathersMemories{Seine Erinnerungen ... an mich ... fort. Von dieser Abscheulichkeit verschlungen! Verflucht soll sie sein! Mein Vater ... er wird mich nie mehr wiedererkennen.

Zumindest ... Zumindest kann ich ein letztes Mal mit ihm sprechen. Er hat mich erkannt. Habt Ihr das gesehen, Verbannter! Er erkannte mein Gesicht! ... Und nun leidet er wieder Qualen.

Wenn wir schon nicht seine Erinnerungen wiederherstellen können, so müssen wir ihn wenigstens aus dem Gefängnis befreien. Ich kann nicht glauben, dass ich das von Euch verlange, aber wir müssen diesen Ältesten vernichten. Ist der Älteste erst einmal verschwunden, so wird mein Vater vielleicht seinen Geist aufgeben und endlich Ruhe finden.}{Seine Erinnerungen ... an mich ... fort. Von dieser Abscheulichkeit verschlungen! Verflucht soll sie sein! Mein Vater ... er wird mich nie mehr wiedererkennen.

Zumindest ... Zumindest kann ich ein letztes Mal mit ihm sprechen. Er hat mich erkannt. Habt Ihr das gesehen, Verbannte! Er erkannte mein Gesicht! ... Und nun leidet er wieder Qualen.

Wenn wir schon nicht seine Erinnerungen wiederherstellen können, so müssen wir ihn wenigstens aus dem Gefängnis befreien. Ich kann nicht glauben, dass ich das von Euch verlange, aber wir müssen diesen Ältesten vernichten. Ist der Älteste erst einmal verschwunden, so wird mein Vater vielleicht seinen Geist aufgeben und endlich Ruhe finden.}
ZanaShaperKeyQuest{Was habt Ihr entdeckt, Verbannter? Ah! Der Schlüssel zu seinem privaten Arbeitszimmer in Oriath! Wenn es wahr ist, was er erzählt hat, dann muss es dort eine Waffe geben, die den "Ältesten" aufhalten kann. Und wir müssen ihn aufhalten.

Ich weiß, wie viel ich Euch damit abverlange, aber diese Kreatur – wir haben beide gesehen, welche Auswirkungen sie auf die Karten hatte. Der Verfall, den sie verbreitet ... der aus ihren Opfern geboren wird. Wenn sich dieser Verfall erst einmal über die Karten hinaus verbreitet, und das ist bestimmt seine Absicht, dann wäre die ganze Welt diesen bösartigen Sporen ausgesetzt!

Lasst uns nun nach Theopolis aufbrechen und dieser Spur folgen. Ich appelliere an Euer Ehrgefühl, Verbannter, trefft mich dort. Sobald Ihr bereit seid, werden wir unseren Angriff planen.}{Was habt Ihr entdeckt, Verbannte? Ah! Der Schlüssel zu seinem privaten Arbeitszimmer in Oriath! Wenn es wahr ist, was er erzählt hat, dann muss es dort eine Waffe geben, die den "Ältesten" aufhalten kann. Und wir müssen ihn aufhalten.

Ich weiß, wie viel ich Euch damit abverlange, aber diese Kreatur – wir haben beide gesehen, welche Auswirkungen sie auf die Karten hatte. Der Verfall, den sie verbreitet ... der aus ihren Opfern geboren wird. Wenn sich dieser Verfall erst einmal über die Karten hinaus verbreitet, und das ist bestimmt seine Absicht, dann wäre die ganze Welt diesen bösartigen Sporen ausgesetzt!

Lasst uns nun nach Theopolis aufbrechen und dieser Spur folgen. Ich appelliere an Euer Ehrgefühl, Verbannte, trefft mich dort. Sobald Ihr bereit seid, werden wir unseren Angriff planen.}
ZanaShaperKeyQuestReward{Das ging aber schnell, Verbannter. Ich bin froh, dass Ihr entschieden habt, diese Geschichte mit mir durchzustehen. Seht her, es scheint, als wären meine Bedenken ... gerechtfertigt. Der Verfall, den wir im Atlas beobachten konnten, ist hier. Vielleicht haben unsere Aktivitäten im Atlas die Barriere zwischen dieser Welt und den Karten geschwächt. Ohne die volle Kraft meines Vaters, die den Verfall in Schach hält, sickert der wahre Meister des Ältesten – der Verfall – durch.

Ich habe Euch eine Belohnung versprochen, wenn Ihr mir helfen würdet, meinen Vater zu finden. Nun, hier ist sie – ein Gegenstand aus dem geheimen Arbeitszimmer meines Vaters. Bitte nehmt ihn und bleibt auf dieser Reise an meiner Seite – es gibt noch so viel mehr, was wir gemeinsam erreichen können.}{Das ging aber schnell, Verbannte. Ich bin froh, dass Ihr entschieden habt, diese Geschichte mit mir durchzustehen. Seht her, es scheint, als wären meine Bedenken ... gerechtfertigt. Der Verfall, den wir im Atlas beobachten konnten, ist hier. Vielleicht haben unsere Aktivitäten im Atlas die Barriere zwischen dieser Welt und den Karten geschwächt. Ohne die volle Kraft meines Vaters, die den Verfall in Schach hält, sickert der wahre Meister des Ältesten – der Verfall – durch.

Ich habe Euch eine Belohnung versprochen, wenn Ihr mir helfen würdet, meinen Vater zu finden. Nun, hier ist sie – ein Gegenstand aus dem geheimen Arbeitszimmer meines Vaters. Bitte nehmt ihn und bleibt auf dieser Reise an meiner Seite – es gibt noch so viel mehr, was wir gemeinsam erreichen können.}
ZanaCosmicArcanaQuest{Das ist es, das ist unsere Rettung. "Das kosmische Arkana". Mit ihm können wir den Ältesten aus den Karten und in die Abstraktion der Unwirklichkeit zwingen. Der Haken an der Sache? Wir müssen ihn im Zentrum des Atlas verwenden. Im Nexus der Welten, wo der Schleier am dünnsten ist.

Hier kommt Ihr ins Spiel, Verbannter. Ihr müsst den Ältesten an diesen Ort locken. Ich werde die Waffe benutzen, um ihn aus unserer Welt zu entfernen. Haltet jedoch Eure Sinne beisammen, denn mein Vater ist immer noch auf freiem Fuß. Er wurde im letzten Kampf geschwächt, aber in seinem derzeitigen geistigen Zustand glaube ich nicht, dass er aufgehört hat, gegen den Ältesten zu kämpfen. Lasst uns diese letzte Anstrengung mit äußerster Sorgfalt durchführen ...}{Das ist es, das ist unsere Rettung. "Das kosmische Arkana". Mit ihm können wir den Ältesten aus den Karten und in die Abstraktion der Unwirklichkeit zwingen. Der Haken an der Sache? Wir müssen ihn im Zentrum des Atlas verwenden. Im Nexus der Welten, wo der Schleier am dünnsten ist.

Hier kommt Ihr ins Spiel, Verbannte. Ihr müsst den Ältesten an diesen Ort locken. Ich werde die Waffe benutzen, um ihn aus unserer Welt zu entfernen. Haltet jedoch Eure Sinne beisammen, denn mein Vater ist immer noch auf freiem Fuß. Er wurde im letzten Kampf geschwächt, aber in seinem derzeitigen geistigen Zustand glaube ich nicht, dass er aufgehört hat, gegen den Ältesten zu kämpfen. Lasst uns diese letzte Anstrengung mit äußerster Sorgfalt durchführen ...}
ZanaOnCosmicArcanaIch erinnere mich jetzt beinahe an alle Forschungen meines Vaters bezüglich des Kartenapparats. Ich erinnere mich, wie er sich einsperrte, um an dieser Waffe zu arbeiten. Ich habe es geschafft, seine Notizen über die Waffe zu studieren, während ich Eure Ankunft erwartete. Die Wissenschaft ist ... bestenfalls unverständlich. Ich kann nur so viel sagen, dass das Arkana, sobald es voll aufgeladen ist, eine gewaltige Explosion des Zorns entfesselt. Wird es exakt in diesem Moment auf den Ältesten gerichtet, so wird er in seine alte Form gezwungen, die er hatte, bevor er unsere Dimension heimsuchte.

Wir wissen, dass diese Form, wie mein Vater es ausdrückt, nicht körperlich ist. Kurz gesagt – ein nicht physischer Körper kann in einer Dimension der Physik nicht existieren. Er wird hinausgetrieben und dorthin zurückgedrängt, wo er hingehört, von wo aus er hoffentlich nicht mehr zurückkehren kann. Wie ich bereits anmerkte, sind die Informationen sehr dürftig, aber ich vertraue meinem Vater, denn es ist die einzige Hoffnung, die wir haben.
ZanaBeforeFinalFight{Es geschieht, nicht wahr? Der Älteste ist auf dem Weg. Wir stehen am Ende des Weges, Verbannter. Blickt Ihr einem glorreichen Sieg entgegen oder brauen sich Tod und Verfall am Horizont zusammen? Ich hoffe, dass Ihr bereit seid, mein Freund.

Wir müssen die Kreatur schwächen, bevor das kosmische Arkana seine Wirkung entfalten kann. Ich wünsche Euch Glück, und falls wir uns nicht wieder treffen sollten ... war es eine Ehre an Eurer Seite zu kämpfen.}{Es geschieht, nicht wahr? Der Älteste ist auf dem Weg. Wir stehen am Ende des Weges, Verbannte. Blickt Ihr einem glorreichen Sieg entgegen oder brauen sich Tod und Verfall am Horizont zusammen? Ich hoffe, dass Ihr bereit seid, meine Freundin.


Wir müssen die Kreatur schwächen, bevor das kosmische Arkana seine Wirkung entfalten kann. Ich wünsche Euch Glück, und falls wir uns nicht wieder treffen sollten ... war es eine Ehre an Eurer Seite zu kämpfen.}
ZanaAfterBanishingElder{Wir haben es geschafft ... es ist vorbei ... es ist endlich vorbei. Mein Vater, wo auch immer er sein mag, ich kann ihn spüren. Er hat seinen Frieden gefunden ... Habt Dank, Verbannter.

Das Arkana! Es hat funktioniert! Und ich hegte nicht eine Sekunde den leisesten Zweifel! Aber ... der Älteste und der Verfall ... Obwohl wir beide Gefahren verbannt haben, hat mich die Begegnung ... irgendwie verändert. Ich fühle, wie die Kreatur an der Grenze beider Dimensionen ihr Unwesen treibt. Sie ist verzweifelt. Sie ist hungrig. Sie ... versucht sich einen Weg zurückzubahnen.

Ich werde in nächster Zeit wohl kaum ein Auge zumachen können. Ich muss sichergehen, dass wir bereit sind, falls sie zurückkehrt. Vielleicht stelle ich den Orden des Verfalls wieder her, damit er unsere Welt beschützt ... Dieser Ort – der Atlas, er ist vom Ältesten. Weitere Nachforschungen wären von Nöten, um uns fehlendes Wissen über die exakte Herkunft des Verfalls anzueignen. Wenn Euch danach ist, dann könntet Ihr die Welten zusammen mit mir studieren und erforschen. Ihr könntet vielleicht immer noch an diesen Orten etwas Gutes tun – die Opfer des Ältesten – all diese Kinder ... es müssen Tausende von ihnen sein, die in diesen Landen umherstreifen, verderbt und korrumpiert, allein – vielleicht sogar verängstigt. Wie mein Vater, so betteln auch sie danach, von ihren Qualen befreit zu werden. Ihr Leben zu beenden wäre ein Akt der Barmherzigkeit. Ihr könntet der Überbringer dieser Gnade sein, mein Freund.

Für den Moment werde ich Euch verlassen. Ich muss mich auf die nächste Expedition vorbereiten.}{Wir haben es geschafft ... es ist vorbei ... es ist endlich vorbei. Mein Vater, wo auch immer er sein mag, ich kann ihn spüren. Er hat seinen Frieden gefunden ... Habt Dank, Verbannte.

Das Arkana! Es hat funktioniert! Und ich hegte nicht eine Sekunde den leisesten Zweifel! Aber ... der Älteste und der Verfall ... Obwohl wir beide Gefahren verbannt haben, hat mich die Begegnung ... irgendwie verändert. Ich fühle, wie die Kreatur
ZanaOnResearchAm Anfang war die Erforschung des Atlas für mich ein Weg, wieder zu meinem sich von mir entfremdeten Vater zu finden. Ich hatte ja keine Ahnung, wie nahe ich ihm wieder kommen würde, auch wenn zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel von seinem Verstand übrig war...

Im Nachhinein war ich wohl zu optimistisch in meiner Vorstellung, was der Atlas... für alle bedeuten könnte. Stellt Euch grenzenlose Welten vor, unbegrenzte Ressourcen und endlose, weite Ebenen, um dort zu leben.

Aber jetzt erkenne ich, dass all dies einen unglaublich hohen Preis hat. Sich dort aufzuhalten bedeutet, sich unaussprechlichem Wahnsinn auszusetzen. Er ist heimtückisch und ihm ist nicht zu entrinnen. Er macht sich Eure größten Begierden zunutze, zeigt Euch für die Dauer eines Wimpernschlags, was die Zukunft bringen könnte und diese Versuchung.... Beinahe wäre ich ihr erlegen, so wie meinen Freunde.

Unsere Arbeit ist wichtig, aber auch riskant. Bitte, wenn Ihr merkt, dass Ihr den Verstand verliert, müsst Ihr es mir sagen.

ZanaOnReturnToOriathIch kehrte mit einer der ersten Flotten Überlebender nach Oriath zurück und war begeistert von der Möglichkeit, mein Wissen endlich anwenden zu können. Während des Wiederaufbaus fanden wir das goldene Gerät - ein Apparat, von dem ich später erfuhr, dass er meinem Vater gehörte.

Zuerst hoffte ich, er könnte sich bei der Neuansiedlung als nützlich erweisen, aber als wir den Ältesten entdeckten wurde klar dass das, was sich hinter den Portalen des Apparats befand, uns eher schaden als nutzen würde. Unter absoluter Geheimhaltung stellte ich eine Gruppe zusammen, bestehend aus Verbannten, die ihre Kampferfahrung in Wraeclast unter Beweis gestellt hatten und wir begannen, an dem Einschluss des Ältesten zu arbeiten. Wir hatten Erfolg. Die Erleichterung, die ich fühlte... es war unbeschreiblich. Jedoch...

Der Atlas ist ein gefährlicher Ort, er greift sowohl den Körper als auch den Verstand an. Im Vergleich dazu ist Wraeclast geradezu harmlos. Diese Gruppe, meine Freunde - sie wurden durch die Reise zutiefst beeinflusst. Die Verlockung der Macht ließ sie schlussendlich den Bezug zur Realität verlieren.

Und es war nur eine Frage der Zeit, bis ich zu ihnen stoßen würde.
ZanaOnCorruptionLange Zeit dachte ich, dass die Verderbtheit ein auf Wraeclast beschränktes Phänomen sei, aber man muss nur einen kurzen Blick auf ein beliebiges Land des Atlas werfen um zu sehen, dass sich dort etwas furchtbar ähnliches, wenn nicht sogar identisches ausgebreitet hat.

Ist die Verderbtheit also einzigartig für Wraeclast oder ist es ihr anscheinendes Fehlen anderswo, das die echte Seltenheit ist? Anstatt diesen verfluchten Kontinent zu beklagen sollten wir vielleicht für alles von der Verderbtheit Verschonte dankbar sein.
ZanaMissionFindTheBreachAls ob wir nicht schon genug Probleme hätten versucht etwas in diese Karte, ein wortwörtliches Loch in das Gewebe der Realität zu reissen. Ihr müsst es daran hindern, oder unsere Probleme werden sich mit Sicherheit vervielfachen.
ZanaMissionKillHarbingersIn dieser Karte gibt es unerklärliche Wesen, denen wir Vernichter des Ältesten uns schon einige Male gestellt haben. Sie scheinen die Vorhut an Spähern einer Invasion aus einem unbekannten Reich zu sein. Ich muss darauf drängen, dass Ihr ihnen keine Zeit lasst, im Atlas Fuß zu fassen.
ZanaMissionCompleteAbyssDas Gebiet, in das ich Euch schicke, weist eine sonderbare seismische Aktivität auf. Zuerst dachte ich, es wäre eine Eigenheit des Ortes, aber ich konnte unter meinen Füßen... Bewegung... hören. Verbannter, bitte zerstört was auch immer diese Erschütterungen verursacht und stabilisiert diese Gegend.
ZanaMissionExtraShaperInfluenceAuch wenn mein Vater nicht mehr unter den Lebenden weilt, so hallen einige der Karte nach mit den Echos seiner Gegenwart. Ich weiß nicht, welche Form sie annehmen kann, seid daher auf alles gefaßt.
ZanaMissionExtraElderInfluenceZwar haben wir den Ältesten besiegt, aber es gibt immer noch Spuren der unbekannten kosmischen Macht, der er diente. Hütet Euch vor dem Verfall. Er lauert in dieser Karte und brütet unbekannte Gefahren aus. Seid also äußerst wachsam.
ZanaElderBossComplete{Das war also der Älteste ... welch' schreckliche, ungeheure Kraft! Wir müssen einen Weg finden ihn aufzuhalten, Verbannter. Es scheint, als hätten wir ihn von dieser Welt vertrieben. Es muss jedoch einen Weg geben, ihn endgültig zu vernichten.}{Das war also der Älteste ... welch' schreckliche, ungeheure Kraft! Wir müssen einen Weg finden ihn aufzuhalten, Verbannte. Es scheint, als hätten wir ihn von dieser Welt vertrieben. Es muss jedoch einen Weg geben, ihn endgültig zu vernichten.}
ZanaShaperDefeat0_AudioOnly
ZanaSynthOnNikoIch habe gesehen, wie Männer und Frauen verrückt wurden, aber ich habe noch nie einen Fall wie Niko gesehen ... Ich denke, die Erze und Gesteine, mit denen er zu tun hat, haben seinen Verstand beeinflusst. Er scheint sich dessen auch bewusst zu sein.

Kann man wirklich von Wahnsinn sprechen, wenn man es bewusst in Kauf nimmt?

Es ist eine Schande. Ich bin sicher, dass wir viele unterirdische Umgebungen vorfinden werden, in denen sein Fachwissen von unschätzbarem Wert wäre, aber ich kann unsere Sicherheit einfach nicht gefährden. Der Atlas wimmelt bereits vor potenziellen Bedrohungen für die geistige Gesundheit ... Wenn Niko zusätzlich unter Druck gesetzt wird, könnte ihm das den letzten Verstand rauben.
ZanaSynthOnEinharAls ich ein kleines Mädchen war, spielte ich mit der streunenden Katze aus der Nachbarschaft, und eines Tages fing sie an, mir Mäuse zu bringen. Einhar ist diese streunende Katze. Hat er schon versucht, Euch mit rohem Fleisch zu füttern? Ich bringe es einfach nicht übers Herz, ihm zu sagen, wie ungenießbar es ist.

Beim ersten Mal, als er mir ein großes rohes Steak reichte, fing ich an, es über dem Feuer zu braten, und er sagte mir, ich würde es damit ruinieren. Seitdem habe ich es immer versteckt, wenn er weggeschaut hat. Manchmal öffne ich eine Karte und schleudere es da rein. Ich weiß, wie unverantwortlich es ist, aber ... Einhar ist ein Schatz. Ich muss nicht unter die Maske sehen, um zu wissen, welch tiefe Emotionen er empfindet, und ich kann es nicht ertragen, ihn zu verletzen.

Passt bloß auf, wo Ihr hintretet. Ihr könntet über das ein oder andere verrottete Stück stolpern.
ZanaSynthOnAlvaDa ich ebenfalls eine Entdeckerin bin, muss ich für Alva meine größte Bewunderung ausdrücken. Ihre Motive mögen zwar nicht ganz so philanthropisch sein wie meine, aber man kann nicht leugnen, dass ihre Methoden zu Ergebnissen führen. Mache ich mir Gedanken darüber, welche Auswirkungen ihre Zeitreisen auf uns haben? Natürlich! Aber wir wissen auch nicht wirklich, welche Folgen unsere Reisen durch den Atlas nach sich ziehen, und ich hege kein Interesse daran, mit Steinen zu werfen, während ich in meinem eigenen kleinen Glashaus gefangen bin.

Ich wünschte nur, sie würde weniger Profit im Sinn haben, aber wir alle haben auf die eine oder andere Weise von ihren Funden profitiert.
ZanaSynthOnNavaliNavalis Kräfte sind beeindruckend, ja, aber sie sind nicht grenzenlos. Es scheint, dass ihr Wissen über die Zukunft unseres Reiches beschränkt ist, unabhängig vom Umfang dieses Wissens. Geht es um den Atlas, so scheinen ihre Vorhersagen nicht ganz so zuverlässig zu sein.

Ich frage mich, wie viel davon auf die Quelle ihrer Kräfte zurückzuführen ist ... sie behauptet, von der Karui-Göttin Hinekora das Geschenk des zweiten Blicks erhalten zu haben, aber seit der Rückkehr der Götter habe ich nichts mehr von Hinekora gehört. Wird Navali von einem trügerischen Wesen an der Nase herumgeführt? Oder hält sich Hinekora bedeckt? Vielleicht hat die Göttin einfach kein Interesse an uns, da sie ihre eigene Schar zu versorgen hat.

Unabhängig davon lohnt es sich stets in Erinnerung zu rufen, dass Navali, obwohl sie eine gute Freundin ist, ihre eigenen Absichten verfolgt, wie jeder andere auch; Absichten, die ihr möglicherweise jemand aufgetragen haben könnte.
ZanaSynthOnJunIch habe versucht, Jun kennenzulernen, und vielleicht interpretiere ich hier ein wenig zu viel hinein, aber ich glaube nicht, dass sie mich mag. Immer wenn ich versuche, mit ihr zu sprechen, wird sie still und wendet ihre Augen ab. Ich habe sie kämpfen sehen, also denke ich nicht, dass sie schüchtern ist ... und ich erwische sie immer wieder dabei, wie sie mich hier und da anstarrt. Ein langes Starren. So wie Ihr es tut, wenn Ihr in Gedanken versunken seid.

Ich frage mich, was ich getan habe, um sie zu verärgern ...

Egal! Ich behalte einfach meinen Kurs bei. Ich bin sicher, mit etwas mehr Zeit für uns allein werden wir schnell Freunde werden.
ZanaSynthOnHelenaIch wünschte, ich könnte sagen, dass ich Helena vertraue, aber ich habe bereits zu oft miterlebt, wie eine von Dominus' Schwarzgarde plötzlich überschnappte. Die Ausbildung und Indoktrination, die sie durchlaufen, lässt nicht viel Raum für eigenes Urteilsvermögen.

Ich möchte nicht zu unhöflich klingen. Sie hat gewiss viel für uns getan, aber ich würde Euch ein Märchen erzählen, wenn ich behaupten würde, dass ich nicht mit einer Klinge unter meinem Kissen schlafe, wenn sie in der Nähe ist.
ZanaSynthOnCavas{Was für ein seltsames Wesen, das Ihr da gefunden habt, Verbannter. Ohne jedwede Erinnerung, und doch scheint er Dinge zu erkennen ... und nach etwas zu streben ... Ich hoffe, dass ich die Zeit finde, ihn richtig kennenzulernen, doch die Vorkommnisse im Atlas lassen mir derzeit keine Ruhe.

Vielleicht begleite ich Euch bald in eine dieser Erinnerungen.}{Was für ein seltsames Wesen, das Ihr da gefunden habt, Verbannte. Ohne jedwede Erinnerung, und doch scheint er Dinge zu erkennen ... und nach etwas zu streben ... Ich hoffe, dass ich die Zeit finde, ihn richtig kennenzulernen, doch die Vorkommnisse im Atlas lassen mir derzeit keine Ruhe.

Vielleicht begleite ich Euch bald in eine dieser Erinnerungen.}
ZanaSynthAfterCavasEvent{Ich kann es nicht glauben ...

Verbannter, wusstet Ihr davon? Nein, natürlich nicht. Ich glaube, dass Venarius selbst nicht wusste, wer er war, wie also hättet Ihr es wissen können? Doch er weiß es jetzt, und es scheint, als würde er sich auch an viele andere Dinge erinnern.

Falls Venarius in der Lage ist, Erinnerungen umzuschreiben, könnte er in einem Geist, der dafür empfänglich ist, gefährliche Ideen säen. Wir müssen diese Erinnerungen finden, bevor er es tut. Doch sorgt Euch nicht, Ihr seid nicht auf Euch allein gestellt. Wir sind ein Team.}{Ich kann es nicht glauben ...

Verbannte, wusstet Ihr davon? Nein, natürlich nicht. Ich glaube, dass Venarius selbst nicht wusste, wer er war, wie also hättet Ihr es wissen können? Doch er weiß es jetzt, und es scheint, als würde er sich auch an viele andere Dinge erinnern.

Falls Venarius in der Lage ist, Erinnerungen umzuschreiben, könnte er in einem Geist, der dafür empfänglich ist, gefährliche Ideen säen. Wir müssen diese Erinnerungen finden, bevor er es tut. Doch sorgt Euch nicht, Ihr seid nicht auf Euch allein gestellt. Wir sind ein Team.}
ZanaQuestMapReward1{Hervorragende Arbeit, Verbannter. Hier, nehmt eine davon. Das wird uns dabei helfen, diese Gestalt weiter zu verfolgen.}{Hervorragende Arbeit, Verbannte. Hier, nehmt eine davon. Das wird uns dabei helfen, diese Gestalt weiter zu verfolgen.}
ZanaQuestMapReward2Wir müssen ihn weiter unter Druck setzen. Hier, das sollte dabei nützlich sein.
ZanaQuestMapReward3Solange er auf der Flucht ist, werden wir hinter ihm her sein. Hier, nehmt dies und gebt dort draußen auf Euch acht.
ZanaQuestMapReward4Er zieht sich immer weiter in den Atlas zurück. Wir dürfen ihn nicht aus den Augen verlieren! Nehmt dies und setzt es sinnvoll ein.
ZanaQuestMapReward5{Wir haben ihn in die Ecke gedrängt, Verbannter. Langsam gehen ihm die Tricks aus. Immer weiter so!}{Wir haben ihn in die Ecke gedrängt, Verbannte. Langsam gehen ihm die Tricks aus. Immer weiter so!}
ZanaSynthIncompleteMemoryRandomInteressant ... Es scheint, als ob es mehr in dieser Erinnerung geben könnte. Wir müssen weiter Ausschau halten!
ZanaSynthIncompleteMemory2Ich denke, dass das wahrscheinlich nicht die ganze Geschichte ist ... Lasst uns weitersuchen.
ZanaSynthIncompleteMemory3An dieser Erinnerung hängt noch mehr, ich weiß es einfach. Vielleicht entdecken wir den Rest woanders.
ZanaSynthFailedMemoryRandom{Es tut mir leid, Verbannter. Die Erinnerung ist weg. Wir waren nicht schnell genug.}{Es tut mir leid, Verbannte. Die Erinnerung ist weg. Wir waren nicht schnell genug.}
ZanaSynthFailedMemory2Oh ... Wir waren einfach zu langsam, um diese Erinnerung zu retten ... Wenigstens wird Venarius sie nicht in die Finger bekommen.
ZanaSynthMemoryFull{Wir haben viele Erinnerungen gesammelt, Verbannter. Jetzt könnte ein guter Zeitpunkt sein, um den Nexus der Erinnerungen aufzusuchen. Vielleicht bekommen wir die bösartige kleine Schlange Venarius aus seinem Versteck gelockt ...}{Wir haben viele Erinnerungen gesammelt, Verbannte. Jetzt könnte ein guter Zeitpunkt sein, um den Nexus der Erinnerungen aufzusuchen. Vielleicht bekommen wir die bösartige kleine Schlange Venarius aus seinem Versteck gelockt ...}
ZanaSynthVenariusDefeated{Ich weiß nicht, ob wir jemals in der Lage sein werden, Venarius wirklich zu vernichten, Verbannter, aber wir können ihn daran hindern, dass er den Menschen die Unabhängigkeit nimmt. Wir haben nicht um diese Pflicht gebeten, und dennoch ist es unsere Pflicht, denn wenn wir ihn nicht aufhalten, wer dann?}{Ich weiß nicht, ob wir jemals in der Lage sein werden, Venarius wirklich zu vernichten, Verbannte, aber wir können ihn daran hindern, dass er den Menschen die Unabhängigkeit nimmt. Wir haben nicht um diese Pflicht gebeten, und dennoch ist es unsere Pflicht, denn wenn wir ihn nicht aufhalten, wer dann?}
ZanaSynthVenariusDefeatedAlt{Es ist schon komisch ... Ich dachte, sobald wir Venarius endlich besiegt haben, würde ich mich glücklich fühlen ... Stattdessen fühle ich mich frustriert. Frustriert, dass ein Mann wie er in der Lage war, die Templer anzuführen. Frustriert, dass er mir meinen Vater weggenommen hat. Frustriert, dass er dieses Wesen in den Atlas gelassen hat ... Frustriert, dass nach allem, was wir getan haben, dort draußen immer noch Gefahren lauern. Wann hört es endlich auf, Verbannter? Wann werden wir endlich sicher sein?}{Es ist schon komisch ... Ich dachte, sobald wir Venarius endlich besiegt haben, würde ich mich glücklich fühlen ... Stattdessen fühle ich mich frustriert. Frustriert, dass ein Mann wie er in der Lage war, die Templer anzuführen. Frustriert, dass er mir meinen Vater weggenommen hat. Frustriert, dass er dieses Wesen in den Atlas gelassen hat ... Frustriert, dass nach allem, was wir getan haben, dort draußen immer noch Gefahren lauern. Wann hört es endlich auf, Verbannte? Wann werden wir endlich sicher sein?}
ZanaSynthMemoryAcidCaveCMonster ... Ein Kind auf diese Weise zu benutzen ... Das Ewige Kaiserreich war in der Tat grausam!
ZanaSynthMemoryAshenWoodCWelch tückisches Schauspiel. Krieg bringt wahrlich die Fratze des Menschen zum Vorschein, nicht wahr? Mir ist klar, dass diese Erinnerung einem unglücklichen Karui gehört.
ZanaSynthMemoryBazaarC{Das war berauschend, Verbannter! Als ob man wahrhaftig den Verstand und das Herz eines anderen Menschen sieht, wie er genau hier neben einem lebt und atmet. Warum war diese Erinnerung so intensiv? Ich kann Victario noch immer spüren, als ob er gerade erst den Raum verlassen hätte.}{Das war berauschend, Verbannte! Als ob man wahrhaftig den Verstand und das Herz eines anderen Menschen sieht, wie er genau hier neben einem lebt und atmet. Warum war diese Erinnerung so intensiv? Ich kann Victario noch immer spüren, als ob er gerade erst den Raum verlassen hätte.}
ZanaSynthMemoryBeachC{Ugh, ich habe einen steifen Nacken. Wart Ihr das, Verbannter? Ihr wart in dieser Erinnerung, auch wenn Ihr ein wenig mitgenommen aussaht!}{Ugh, ich habe einen steifen Nacken. Wart Ihr das, Verbannte? Ihr wart in dieser Erinnerung, auch wenn Ihr ein wenig mitgenommen aussaht!}
ZanaSynthMemoryBellyCUgh, mir wird ganz schlecht von den abscheulichen Gedanken dieser Person, die so von sich selbst überzeugt ist. War das ... Malachai? Das Monster, das die Katastrophe über uns gebracht hat? Habe ich diese Erfahrung gerade noch einmal durchlebt?
ZanaSynthMemoryCaveCWar das Merveil? Diese arme Frau. Irgendwo in ihrer monströsen Gestalt lebte die Frau, die sie einst war. Welch ein schrecklicher Fluch.
ZanaSynthMemoryChambersC{Verbannter! Dies war der Moment, in dem Venarius beschloss, nach der Macht zu greifen. Dies war der Moment, in dem der Untergang für Männer wie meinen Vater besiegelt wurde.}{Verbannte! Dies war der Moment, in dem Venarius beschloss, nach der Macht zu greifen. Dies war der Moment, in dem der Untergang für Männer wie meinen Vater besiegelt wurde.}
ZanaSynthMemoryFissureCEine Erinnerung von jemandem, der dem Inquisitor nahe steht. Wie aufregend! Ich wette, es gibt viele Historiker, die sich für einen Fund dieser Kategorie interessieren würden.
ZanaSynthMemoryForestC{Könnte das ...? Verbannter, es klingt genau wie das Wesen, das meinen Vater jagt. Aber ... Die Erinnerung ist so alt. Wie ist das möglich?}{Könnte das ...? Verbannte, es klingt genau wie das Wesen, das meinen Vater jagt. Aber ... Die Erinnerung ist so alt. Wie ist das möglich?}
ZanaSynthMemoryGardenCIch denke ... Ich denke, dass das eine Erinnerung von Venarius ist. Wie schrecklich. Warum sollte er sich einer solchen Organisation anschließen wollen?
ZanaSynthMemoryMushCaveCNun, ich bin mir nicht sicher, wessen Erinnerung das war, aber mit Sicherheit kann ich sagen, dass man keine Pilze essen sollte, die man nicht kennt.
ZanaSynthMemoryCoastCHmm, diese Erinnerung scheint zu alt, um Venarius zu gehören.
ZanaSynthMemoryDungeonCIch fühlte mich so ... so stark! Doch ich konnte das Gefühl nicht loswerden, dass ich an meiner Belastungsgrenze war. Was für ein schreckliches Gefühl! War das der Aufseher des Axiom-Gefängnisses?
ZanaSynthMemoryParkCWar das Venarius als Kind? Ich denke, dass er es vielleicht war ... Die Gesellschaft hat sich seit seiner Jugend nicht wirklich verändert.
ZanaSynthMemoryPierCMit großer Sicherheit war das eine Erinnerung des Hohen Templers. Genau genommen glaube ich, dass er kurz darauf mit meinem Vater sprach!
ZanaSynthMemoryPier2CEin junger Venarius, unschuldig und hilflos. Wenn er doch nur so geblieben wäre. Ich bin immer wieder überrascht darüber, wie sehr sich ein Mensch im Laufe seiner Lebtage verändern kann.
ZanaSynthMemoryPrisonCDas Schlimmste an dieser Erinnerung ist, wie wenig überraschend sie ist. Es ist schwer zu sagen, wessen Erinnerung das war. Sicherlich nicht die von Venarius, aber ich wäre nicht schockiert zu hören, dass er der Richter war.
ZanaSynthMemoryQuarryCDas muss wohl ein Sklave der Ewigen  gewesen sein ... Vielleicht ein Ezomyt. Aber eine Sehne unter dem Gestein? Was könnte das sein?
ZanaSynthMemoryAntiquaryCEine einzige Entscheidung aus Furcht führte zu so schwerwiegenden Konsequenzen. Ich frage mich, ob der Kult Kitavas gestoppt hätte werden können, bevor Oriath verwüstet wurde, wenn der Forscher seinen Zweifel lautstark kundgetan hätte.
ZanaSynthMemoryArchivesCIch habe ihn niemals persönlich getroffen, aber ich glaube zu wissen, wem diese Erinnerung gehört. Es ist jemand, über den Helena spricht: Eramir. Ich glaube, er lebt jetzt mit den Azmeri.
ZanaSynthMemoryBathsC{Wisst Ihr, was ich an dieser Erinnerung am beunruhigendsten finde, Verbannter? Keiner der Umstehenden krümmte auch nur einen Finger, um dem armen Drusus zu helfen.}{Wisst Ihr, was ich an dieser Erinnerung am beunruhigendsten finde, Verbannte? Keiner der Umstehenden krümmte auch nur einen Finger, um dem armen Drusus zu helfen.}
ZanaSynthMemoryCaveMineCDie Menschen scheinen wirklich zu glauben, dass die Welt über angeborenen Anstand verfügt. Dafür bezahlten diese Männer mit ihrem Leben.
ZanaSynthMemoryChambers2CIhr wisst nur zu gut, wie wenig wahre Gerechtigkeit die Templer walten ließen. Hoffentlich hattet Ihr die Möglichkeit, zu Wort zu kommen.
ZanaSynthMemoryCryptC{Ich wünschte, ich könnte Euch sagen, woran er sich erinnert hat, Verbannter. Es scheint aber so, dass diese Erinnerungen ihre Grenzen haben.}{Ich wünschte, ich könnte Euch sagen, woran er sich erinnert hat, Verbannte. Es scheint aber so, dass diese Erinnerungen ihre Grenzen haben.}
ZanaSynthMemoryDarkForestCSo fühlt sich also Glaube an ... Ich bin der Religion nicht fremd, aber ich habe nie wirklich geglaubt, was die Templer uns lehrten. Ich hatte nur einen kurzen Einblick in ein Leben ohne Zweifel. Ich muss sagen, dass ich die Verlockung nachvollziehen kann.
ZanaSynthMemoryFieldsCEs ist schwer zu glauben, aber die Ewigen von Sarn waren damals noch verkommener als die Menschen von Oriath heutzutage. Manchmal frage ich mich, ob das Kaiserreich mit oder ohne die Katastrophe zum Scheitern verurteilt war.
ZanaSynthMemoryGlacierCWas für eine brutale Erinnerung. Wisst Ihr, ich würde mich nie trauen, sie zu fragen, aber gehört Jun vielleicht zu den Stummwinden?
ZanaSynthMemoryGraveYardCBei den Göttern, welch fürchterliche Angst ihn in diesen letzten Momenten überkommen haben muss. Ich hoffe, dass ich das nie wieder erleben muss!
ZanaSynthMemoryHauntC{Verbannter, wie formt ein Geist Erinnerungen ohne ein Gehirn? Es scheint, dass es in dieser Welt noch viel mehr zu entdecken gibt.}{Verbannte, wie formt ein Geist Erinnerungen ohne ein Gehirn? Es scheint, dass es in dieser Welt noch viel mehr zu entdecken gibt.}
ZanaSynthMemoryIcebergCIch hätte es nie für möglich gehalten, dass karge Berge so schön sein können.
ZanaSynthMemoryLibraryCSo viele Bücher wurden durch die Unruhen in Wraeclast im Laufe der Jahre zerstört. Ich hoffe, dass ich eines Tages helfen kann, Oriaths Bibliotheken mit neuem Wissen wiederaufzubauen.
ZanaSynthMemoryLunarisCIch folge nur meinen Befehlen ... Dreckiges kleines ... Wie viele Menschen mussten ihr Leben lassen, nur weil jemand sich nicht dafür eingesetzt hat, das Richtige zu tun? Jemand, der nicht nur an sich selbst denkt?
ZanaSynthMemoryMineshaftCSieht so aus, als ob die Minen von Hohenpforte versiegelt wurden, bevor jeder evakuiert werden konnte ... was für ein schreckliches Schicksal ...
ZanaSynthMemoryMoonTempleCIrgendwo in der Geschichte sind die alten Religionen von ihrem Pfad abgekommen. Oder vielleicht ist dies die Reise, die jede Religion letztendlich unternimmt ...
ZanaSynthMemoryOasisCEndlich eine Erinnerung, bei der ich mich nicht zusammenrollen und weinen muss!
ZanaSynthMemoryRooftopCDas war Dominus' Aufstieg an die Macht. Ich erinnere mich, dass ich den Rauch aus dem Waisenhaus aufsteigen gesehen habe ... es war so kurz nach dem Verschwinden meines Vaters.
ZanaSynthMemorySanctuaryC{Verbannter, wer war das? Wie ist er an Teile des Kartenapparats gelangt? Wurden sie danach zu meinem Vater gebracht?}{Verbannte, wer war das? Wie ist er an Teile des Kartenapparats gelangt? Wurden sie danach zu meinem Vater gebracht?}
ZanaSynthMemoryScepterCUgh, einfach widerlich. Obwohl es nur eine Erinnerung war, konnte ich Malachais Anwesenheit spüren – wie kleine Finger, die sich um meinen Geist klammern.
ZanaSynthMemorySewersC{Es gibt Zeiten, Verbannter, da wünschte ich mir, dass diese Erinnerungen nicht so lebendig wären. Manchmal muss ich nicht wissen, wie eine Erinnerung riecht.}{Es gibt Zeiten, Verbannte, da wünschte ich mir, dass diese Erinnerungen nicht so lebendig wären. Manchmal muss ich nicht wissen, wie eine Erinnerung riecht.}
ZanaSynthMemorySolarisCIch spürte, wie mein Körper zweigeteilt wurde. Welch Qualen! Das ist meine letzte Erinnerung. Diese Erinnerung muss Ondar, dem Verräter, gehört haben. Aus irgendeinem Grund dachte ich immer, dass es ein Mythos sei ... aber anscheinend ist dem nicht so.
ZanaSynthMemorySpiderForestC{Verbannter, wenn Ihr mich jemals auf diese Weise in einem Netz gefangen findet ... erlöst mich von meinem Elend.}{Verbannte, wenn Ihr mich jemals auf diese Weise in einem Netz gefangen findet ... erlöst mich von meinem Elend.}
ZanaSynthMemorySwampBogCWie schrecklich ... die Gründer von Sarn! Kein so vielversprechender Start.
ZanaSynthMemoryThicketCHuh ... so verloren habe ich mich noch nie gefühlt. Es war mir irgendwie egal. Ich denke es ist mir lieber, wenn ich genau weiß, wo ich stehe.
ZanaSynthMemoryCausewayC{Ich sah sie, Verbannter ... Ich sah die Königin der Vaal! Sie hatte eine fürchterliche Präsenz ...}{Ich sah sie, Verbannte ... Ich sah die Königin der Vaal! Sie hatte eine fürchterliche Präsenz ...}
ZanaSynthMemoryDriedLakeC{Sie aßen – ... Bei den Göttern, Verbannter ... Mein Magen dreht sich.}{Sie aßen – ... Bei den Göttern, Verbannte ... Mein Magen dreht sich.}
ZanaSynthMemoryCellsCNach allem, was passiert ist, geht mir das hier wirklich nah.
ZanaSynthMemoryLushBeachCliffC{Sie ist gesprungen, Verbannter. Ich fühlte, wie sie fiel ... Welch schreckliche Qualen sie empfand ...}{Sie ist gesprungen, Verbannte. Ich fühlte, wie sie fiel ... Welch schreckliche Qualen sie empfand ...}
ZanaSynthMemoryRidgeCEs ist schwer, Mitleid mit einem solchen Mann zu haben, so verzweifelt er auch sein mochte.
ZanaSynthMemoryPoolsAndStreamsC{Es ist nicht immer alles so schlecht, Verbannter. Es lohnt sich, das in Erinnerung zu behalten.}{Es ist nicht immer alles so schlecht, Verbannte. Es lohnt sich, das in Erinnerung zu behalten.}
ZanaSynthMemoryReefCDas zeigt, auch wenn die Welt um uns herum in Trümmern liegt, könnte es immer noch schlimmer kommen.
ZanaSynthMemoryForestCaveCWie schrecklich ... Ich frage mich, was mit diesen Kindern passiert ist. Vielleicht ist es besser, es nicht zu erfahren.
ZanaSynthMemoryForestCanalsCDas Schlimmste ist, und da bin ich mir sicher, dass das Elternteil seinem Kind einen Gefallen getan hat.
ZanaSynthMemoryRuinedTempleCMit dem Wissen, welches wir jetzt über die Götter haben, denke ich, dass wir mit Sicherheit sagen können, dass Wohlwollen nicht die Ursache war.
ZanaSynthMemorySpiderThicketC{Igitt, welch unappetitliche Art zu sterben. Verbannter, wenn Ihr mich jemals in diesem Zustand findet, wisst Ihr, was zu tun ist, oder?}{Igitt, welch unappetitliche Art zu sterben. Verbannte, wenn Ihr mich jemals in diesem Zustand findet, wisst Ihr, was zu tun ist, oder?}
ZanaSynthMemoryCitySlumsCIn Anbetracht des Zustands, in dem Oriath sich befindet, befürchte ich, dass wir nicht mehr weit davon entfernt sind, vom selben Schicksal eingeholt zu werden. Wenigstens können wir Venarius aus dieser Erinnerung ausschließen.
ZanaSynthMemoryDaressoCHa! Wir wissen, wie das endete, nicht wahr?
ZanaSynthMemoryPlateauCAch, was würde ich nicht alles für ein langweiliges Leben geben ...
ZanaSynthMemoryControlBlocksCBastard ... dieser Bastard! Glaubt Ihr, er hatte eine Ahnung davon, was er da auf uns loslassen würde? Nein ... Ich kann einfach nicht glauben, dass jemand das wissentlich tun würde.
ZanaSynthMemoryOssuaryCSich seiner Sterblichkeit zu stellen, ist immer beunruhigend, oder etwa nicht? Ich glaube, Venarius wäre nicht so bescheiden wie der Besitzer dieser Erinnerung.
ZanaSynthMemoryCanalsCDieses Schauspiel ... konnte nur mit einer großen Portion Unbehagen bestaunt werden.
ZanaSynthMemoryReef2CRoth ... Kann das sein – Nein, das ist einfach ein zu großer Zufall ... Dennoch kann ich nicht anders, als mir verwundert die Augen zu reiben ...
ZanaSynthMemoryArachnidTombC{Verbannter, wenn Ihr mich jemals auf diese Weise in einem Netz gefangen findet ... erlöst mich von meinem Elend.}{Verbannte, wenn Ihr mich jemals auf diese Weise in einem Netz gefangen findet ... erlöst mich von meinem Elend.}
ZanaSynthMemoryColosseumCHa! Wir wissen, wie das endete, nicht wahr?
ZanaSynthMemoryLushCraterC{Sie ist gesprungen, Verbannter. Ich fühlte, wie sie fiel ... Welch schreckliche Qualen sie empfand ...}{Sie ist gesprungen, Verbannte. Ich fühlte, wie sie fiel ... Welch schreckliche Qualen sie empfand ...}
ZanaSynthMemoryMesaCAch, was würde ich nicht alles für ein langweiliges Leben geben ...
ZanaInitialAttentionIhr ... Schwachkopf! Was macht Ihr da!?
ZanaIntroductionHabt Ihr auch nur den Hauch einer Ahnung, was Ihr angestellt habt!? Niemand war dazu bestimmt, jemals hierher zurückkehren. Niemand sollte je wissen, dass dieser Ort existiert! Eure ungestüme Torheit hat vielleicht gerade alle zu Hause verdammt!

Wir müssen reden, aber es ist hier nicht sicher. Folgt mir durch dieses Portal.
ZanaQuest{Ich nehme an, ich war eine Närrin, weil ich dachte, ich könnte uns einfach alle einsperren - es war immer nur eine Frage der Zeit, bis die Neugierde von ihnen Besitz ergreifen würde.

Verbannter, ich weiß, wer Ihr seid und was Ihr getan habt. Ich weiß, dass Ihr stark genug seid. Fähig, Götter zu töten! Aber die anderen Verbannten im Atlas ... sie sind unvergleichlich.

Doch sie müssen gestoppt werden. Wir haben einen kurzen Augenblick, während sie nicht verstehen, dass es einen Weg zurück nach Wraeclast gibt. Sie versuchen, andere Wege zu finden.

Ich habe angefangen, Altäre wie diesen zu finden, die in den Räumen zwischen den Karten versteckt sind. Ich fürchte, dass die anderen sie als Fluchtweg bauen. Wir müssen einen Weg finden, sie aufzuhalten.

Es tut mir leid. Ich weiß, dass Ihr bereits so viel getan habt ... Aber wer sonst kann schon tun, was ich verlange?

Diese Verbannten haben versteckte Wege wie diesen gefunden. Ich bin mir nicht sicher, wo sie sich verstecken, aber wenn Ihr es herausfinden könnt, kann ich uns dort hinbringen. Ich werde in Eurem Versteck warten.}{Ich nehme an, ich war eine Närrin, weil ich dachte, ich könnte uns einfach alle einsperren - es war immer nur eine Frage der Zeit, bis die Neugierde von ihnen Besitz ergreifen würde.

Verbannte, ich weiß, wer Ihr seid und was Ihr getan habt. Ich weiß, dass Ihr stark genug seid. Fähig, Götter zu töten! Aber die anderen Verbannten im Atlas ... sie sind unvergleichlich.

Doch sie müssen gestoppt werden. Wir haben einen kurzen Augenblick, während sie nicht verstehen, dass es einen Weg zurück nach Wraeclast gibt. Sie versuchen, andere Wege zu finden.

Ich habe angefangen, Altäre wie diesen zu finden, die in den Räumen zwischen den Karten versteckt sind. Ich fürchte, dass die anderen sie als Fluchtweg bauen. Wir müssen einen Weg finden, sie aufzuhalten.

Es tut mir leid. Ich weiß, dass Ihr bereits so viel getan habt ... Aber wer sonst kann schon tun, was ich verlange?

Diese Verbannten haben versteckte Wege wie
ZanaGoCornerIch weiß nicht genau, wo sich die Verbannten verstecken, aber es ist mit großer Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass sie sich tiefer in den Atlas begeben werden, um uns zu meiden. Ich schlage vor, bei der Suche nach ihnen weiter vorzudringen.
ZanaSirusDiscoveredNein ... Sirus ist noch am Leben? Bei den Göttern, ich dachte, er sei tot! Er nahm die größte Wucht der Energie auf sich, die freigesetzt wurde, als wir den Ältesten versiegelten. Wie hat er überlebt?

Sirus war der Anführer der Gruppe von Verbannten, die ich rekrutiert hatte. Brillant und entschlossen, eben eine Kraft, mit der man rechnen musste, schon bevor wir gemeinsam den Atlas bereisten. Wir ... sind uns nahe gekommen. Ich war verzweifelt, als er mit dem Ältesten verschwand. Zuerst dachte ich, die anderen Verbannten suchten ebenso nach ihm wie ich es tat, aber vielleicht wussten sie, dass er noch am Leben war ...

Ich habe das schreckliche Gefühl, dass Sirus mit dem Wahnsinn der anderen verbunden sein könnte. Oder vielleicht ist er genauso verrückt wie sie. Wir müssen ihn finden und aufhalten – sollten die anderen auf der Suche nach einem Ausweg sein bin ich mir sicher, dass er es auch ist.
ZanaSirusLocation{Ich hätte nie gedacht, dass die anderen Sirus' Standort verbergen würden ... Er hatte sie die ganze Zeit als Barriere benutzt! Hört zu, seid sicher, dass Ihr bereit dafür seid. Sirus wird nicht kampflos verschwinden. Er hat die ganze Zeit im Herzen des Atlas verbracht und ist immer mächtiger geworden. Ich habe eine Karte erstellt, um Euch zu seinem Standort zu bringen.

Verbannter, bitte, seid vorsichtig. Ich kann es wirklich nicht ertragen, noch mehr Freunde zu verlieren.}{Ich hätte nie gedacht, dass die anderen Sirus' Standort verbergen würden ... Er hatte sie die ganze Zeit als Barriere benutzt! Hört zu, seid sicher, dass Ihr bereit dafür seid. Sirus wird nicht kampflos verschwinden. Er hat die ganze Zeit im Herzen des Atlas verbracht und ist immer mächtiger geworden. Ich habe eine Karte erstellt, um Euch zu seinem Standort zu bringen.

Verbannte, bitte, seid vorsichtig. Ich kann es wirklich nicht ertragen, noch mehr Freunde zu verlieren.}
ZanaGuardianMaps{Verbannter, ich denke, es ist wichtig, dass Ihr versteht, womit Ihr es zu tun habt. Worte vermitteln nicht ausreichend, wie gefährlich die Ältestenschlächter sind. Zu diesem Zweck habe ich es geschafft, eine Erinnerung an eine der Prüfungen, die sie durchlaufen mussten, wiederherzustellen, sodass Ihr am eigenen Leib erfahren könnt, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Diese Karte ist identisch mit einer, die sie auf ihrer Reise erobert haben, damit sie sich meinem Vater, dem Schöpfer, stellen konnten.}{Verbannte, ich denke, es ist wichtig, dass Ihr versteht, womit Ihr es zu tun habt. Worte vermitteln nicht ausreichend, wie gefährlich die Ältestenschlächter sind. Zu diesem Zweck habe ich es geschafft, eine Erinnerung an eine der Prüfungen, die sie durchlaufen mussten, wiederherzustellen, sodass Ihr am eigenen Leib erfahren könnt, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Diese Karte ist identisch mit einer, die sie auf ihrer Reise erobert haben, damit sie sich meinem Vater, dem Schöpfer, stellen konnten.}
ZanaElderGuardianMapsIhr müsst mich für töricht halten, weil ich so lange gebraucht habe, um zu verstehen, wie verrückt die Ältestenschlächter geworden sind, aber ... Ihr wisst nicht, womit wir es zu tun hatten. Schaut her, ich zeige Euch eine Erinnerung an einen Kampf gegen einen der Wächter des Ältesten. Vielleicht versteht Ihr dann, warum es nicht so eindeutig war.
ZanaSynthesisMapsMein Vater wurde vom Hohen Templer Venarius in den Atlas gezerrt. Sicherlich erinnet Ihr Euch, wie grausam und hinterhältig er war, bevor er "verschwand". Nun, ich habe entdeckt, dass er nicht einfach verschwunden ist ... Er wurde im Atlas gefangen und getötet, und jetzt verfolgt seine Seele die fragmentierten Erinnerungen, die über den Atlas verteilt sind. Seht selbst, aber ... seid vorsichtig.
ZanaLegionMonolithDas wird sich zweifellos seltsam anhören, aber es gibt eine Karte mit einem seltsamen Steinmonolithen, und alles deutet darauf hin, dass sein Ursprung tatsächlich in Wraeclast liegt. Um die Dinge noch seltsamer klingen zu lassen, scheint er von Menschen aus Wraeclast umgeben zu sein, außer ... dass sie es nicht sind. Ich weiß, es klingt unsinnig. Deshalb müsst Ihr sehen, was wirklich los ist.
ZanaOnNiko{Ich bin dem Wahnsinn nicht fremd, wie Ihr wisst, und Niko geht diesen Weg definitiv weiter. Der Wahnsinn des Atlas schreitet langsam und fast unmerklich voran, bis man zu weit gegangen ist, um gerettet zu werden. Niko scheint sich bis zu einem gewissen Grad dessen bewusst zu sein, was mit ihm passiert, und sogar, was die Ursache ist, doch er setzt sich ihr weiterhin aus und sehnt sich sogar danach.

Verbannter, ich bitte Euch, ein Auge auf ihn zu werfen. Ich weiß, dass ich das werde.}{Ich bin dem Wahnsinn nicht fremd, wie Ihr wisst, und Niko geht diesen Weg definitiv weiter. Der Wahnsinn des Atlas schreitet langsam und fast unmerklich voran, bis man zu weit gegangen ist, um gerettet zu werden. Niko scheint sich bis zu einem gewissen Grad dessen bewusst zu sein, was mit ihm passiert, und sogar, was die Ursache ist, doch er setzt sich ihr weiterhin aus und sehnt sich sogar danach.

Verbannte, ich bitte Euch, ein Auge auf ihn zu werfen. Ich weiß, dass ich das werde.}
ZanaOnEinharIch habe viel mehr Zeit mit weitaus schlimmeren Menschen als Einhar verbracht. Er ist exzentrisch, sicher, aber seine Handlungen kommen von einem Ort der Liebe. Nun, nicht für sein Spiel, sondern für uns. Ja, er bringt mir immer wieder Platten aus völlig ungenießbarem Tierfleisch, und ja, er ist laut genug, um jeden Unhold im Umkreis von zehn Meilen zu uns zu ziehen, aber man kann verdammt sicher sein, dass er jeden einzelnen Unhold, der kommt, bekämpfen wird.

Das Fleisch, auf das könnte ich verzichten.
ZanaOnAlvaIch mache mir Sorgen um das Mädchen ... Ich glaube nicht, dass sie ganz versteht, worauf sie sich einlässt. Früher war ich wie sie – eigenwillig, impulsiv und ergebnisorientiert, und alles, was es mir einbrachte, war mehr Ärger. Alva hat völlig verheimlicht, zu welchem Wunder sie Zugang hat.
ZanaOnNavaliWenn es die überraschende Genauigkeit von Navalis Vorhersagen in Wraeclast nicht gäbe, hätte ich gedacht, dass sie genauso verrückt ist wie die Verbannten im Atlas. Meiner Erfahrung nach hat jeder, der behauptet, die Zukunft zu kennen, nicht mehr alle Tassen im Schrank, oder er versucht, dich zu täuschen.

Ich muss ihre Motive allerdings hinterfragen ... Sie behauptet, eine Vertreterin von Hinekora zu sein, und bisher neigen sogar die gütigsten Götter dazu, ein totales Chaos zu verursachen. Geschweige denn ein Gott des Todes ...
ZanaOnJunIch glaube nicht, dass Jun mir schon vertraut. Wenn wir sprechen, wendet sie immer ihre Augen ab und hält ihre Sätze kurz, als wolle sie gehen. Ich habe gesehen, wie sie mich auch anstarrte. Ich verstehe, warum sie misstrauisch sein könnte, besonders angesichts dessen, was sie durchgemacht hat, aber ... Wir brauchen alle engen Freunde, die wir bekommen können. Wir müssen in der Lage sein, uns gegenseitig zu vertrauen!

Was kann ich tun, um sie auf meine Seite zu bringen?
ZanaOnHelenaVor nicht allzu langer Zeit hätte ich es schwer gehabt, jemandem wie Helena zu vertrauen. Das Training der Schwarzgardisten grenzt an Gehirnwäsche, und es ist schwer, so etwas rückgängig zu machen. Aber ich habe gelernt, dass Vertrauen nicht über die Vergangenheit von jemandem geht, sondern über die Handlungen von jemandem.

Helena's Handlungen haben einen langen Weg zurückgelegt, um zu beweisen, wie vertrauenswürdig sie ist.
ZanaOnBaranWie viele von denen, die einst dem Templerregime treu waren, verachtete Baran seine ehemaligen Brüder besonders. Unsere gegenseitige Verachtung für Dominus half uns, eine Verbindung aufzubauen. Wir blieben in vielen Nächten viel zu lange auf und diskutierten, wo sich Wissenschaft und Spiritualität überschneiden ... und wo sie aufeinander treffen.

Während ich dazu neigte, der säkularen Ansicht von Veritania zuzustimmen, dass die Menschen für ihr eigenes Handeln verantwortlich sein müssen, war Baran immer noch fest davon überzeugt, dass das Vertrauen in Gott für ein gutes moralisches Urteil notwendig ist. Trotz allem, was die Templer ihm antaten, war sein Glaube unerschüttert.

Wir waren nicht immer gleicher Meinung, aber wir respektierten die Positionen des anderen. Natürlich, sobald der Wahnsinn einsetzte, verschwand dieser Respekt und wurde ersetzt durch hitzigen Streit und Beschimpfungen. Mit dem Schrumpfen der Gruppe fand er Gründe, jeden der Verstorbenen in Zweifel zu ziehen. In unserem letzten Kampf, bevor wir beide unsere getrennten Wege einschlugen, beschuldigte er mich, von einem schattenhaften Dämon geschickt worden zu sein, um ihn vom rechten Weg abzubringen ...

Und dann war ich allein.
ZanaOnVeritaniaAls ich sie traf, war Veritania ein Paradoxon. Sie war ruhig und zurückhaltend bis zum Punkt der Zurückgezogenheit, aber sie schien sich verpflichtet zu fühlen, anderen zu helfen - durch einen humanistischen Moralkodex, den sie gerne am Lagerfeuer erklärte. Zuvor kümmerte sie sich um die Hungrigen, die vom Glück verlassenen, die Obdachlosen, die Süchtigen und die Versklavten gleichermaßen. Sie wurde tatsächlich für ihre Wohltätigkeitsarbeit ins Exil geschickt ... einem misshandelten Maraketh oder Karui zu viel zu helfen machte einige mächtige Menschen im Oriath äußerst wütend.

Während wir den Atlas erkundeten, wurde Veritanias Geist zu einer unschätzbaren Ressource. Dank ihr konnten wir unsere begrenzten Ressourcen weiter strecken, als ich es mir in meinen kühnsten Träumen hätte ausmalen können, vergebliche Konfrontationen vermeiden und unsere Kraft für die Momente bewahren, die am wichtigsten waren. Sie erkannte schlimme Situation früher als jeder andere und half uns, sie zu umgehen.

Aber wie bei den anderen, zerbrach auch ihr Verstand bald unter dem Gewicht des Atlas, und die einst barmherzige Veritania wurde verächtlich gegenüber allem, was uns begegnete. Es war für niemanden außer Drox möglich, ihre immer höherwerdenden Standards zu erfüllen. Sie löste sich von der Gruppe, kurz nachdem wir ihn zurückgelassen hatten. Das letzte Mal, als ich sie sah, beschuldigte sie mich, die Geheimnisse des Atlas als Droge zu benutzen, um mich vom Verlust meines Vaters abzulenken. Nach dieser spitzen Bemerkung könnt Ihr Euch vorstellen, dass ich nicht gerade begierig darauf bin, sie wiederzusehen.
ZanaOnDrox{Ich habe durchaus schon einige Kämpfe miterlebt, Verbannter, aber noch nie habe ich jemanden gesehen, der sich auf dem Schlachtfeld wohler fühlt als Drox. Obwohl er nicht unser Anführer war, war er unser Kommandant. Wenn mitten im Kampf eine unmögliche Entscheidung zu treffen war, fand Drox irgendwie immer den richtigen Weg nach vorne. Er führte uns durch zahlreiche Situationen, die wir für tödlich hielten, mit einem unermüdlichen, warmen Grinsen, das uns wissen ließ, dass er an uns glaubte.

Aber irgendwann, fast unmerklich, hörte Drox auf, Entscheidungen für die Gruppe zu treffen, und begann sich nur noch auf seinen neuen Traum zu konzentrieren. Sein Lächeln wandelte sich in einen finsteren Blick. Er blieb auf diese verrückte Idee fixiert, im Atlas ein Königreich aufzubauen. Er wurde kalt zu Veritania und distanziert zu uns anderen. Alle seine Bemühungen dienten der Sicherung des Atlas und der Rechtsetzung. Seine Besessenheit brachte uns in Gefahr, und das konnte ich nicht ertragen.

Als ich die Gruppe von ihm wegführte, bemerkte er es entweder nicht oder es war ihm egal.}{Ich habe durchaus schon einige Kämpfe miterlebt, Verbannte, aber noch nie habe ich jemanden gesehen, der sich auf dem Schlachtfeld wohler fühlt als Drox. Obwohl er nicht unser Anführer war, war er unser Kommandant. Wenn mitten im Kampf eine unmögliche Entscheidung zu treffen war, fand Drox irgendwie immer den richtigen Weg nach vorne. Er führte uns durch zahlreiche Situationen, die wir für tödlich hielten, mit einem unermüdlichen, warmen Grinsen, das uns wissen ließ, dass er an uns glaubte.

Aber irgendwann, fast unmerklich, hörte Drox auf, Entscheidungen für die Gruppe zu treffen, und begann sich nur noch auf seinen neuen Traum zu konzentrieren. Sein Lächeln wandelte sich in einen finsteren Blick. Er blieb auf diese verrückte Idee fixiert, im Atlas ein Königreich aufzubauen. Er wurde kalt zu Veritania und distanziert zu uns anderen. Alle seine Bemühungen dienten der Sicherung des Atlas und der Rechtsetzung. Seine Beses
ZanaOnAl-HezminWenn man so viel Zeit im Atlas verbringt wie wir, dann reichen einfache Überlebensstrategien nicht länger aus und es wird notwendig, das Land wie seine Westentasche zu kennen. Das ist viel verlangt an einem Ort, an dem sich das Land täglich verändert und doch hat sich Al-Hezmin auf diese Aufgabe gestürzt, wie ein Rhoa auf eine Schlammsuhle. Ich weiß gar nicht, wie oft er uns davor bewahrt hat, uns in sich endlos windenden Höhlen zu verirren oder wie oft er die Fährte eines gefährlichen Tieres viel früher entdeckte als der Rest von uns.

Unser Lob muss ihm allerdings zu Kopf gestiegen sein, denn er begann danach zu streben, immer der Beste zu sein. Wenn Drox mit zwei Ebern von der Jagd zurückkehrte, musste er mit dreien zurückkommen. In der Schlacht musste er die auffälligsten und verheerendsten Schläge ausführen und er achtete darauf, dass wir alle sie sahen.


Seine Fixierung auf das Verbessern seiner Fertigkeiten war während unseres Feldzuges gegen den Ältesten sogar sehr nützlich, und so dachten wir uns damals nichts dabei. Jedoch... Es höhlte ihn auf eine grundlegende Art aus. Er war ein Draufgänger, hatte aber gleichzeitig unglaubliche Angst davor, als nur Zweit- oder Drittbester entlarvt zu werden. Selbst als der Wahnsinn langsam von ihm Besitz ergriff war er zu mir nie unfreundlich, aber gegenüber fähigen Kriegern wie Drox, die sein Selbstbild gefährdeten... Eine Auseinandersetzung war wohl unvermeidlich. Wir schlichen uns mitten in der Nacht davon, aber ich bezweifle, dass wie einem Mann mit seinen Fähigkeiten entkommen sind. Er ist dort draußen, lauernd und beobachtend und wartet darauf, bis der beste Zeitpunkt gekommen ist, um zuzuschlagen.
ZanaOnKiracBaran erwähnte, dass er einen Bruder hatte, der in einem entfernten Einsatz diente, ein Soldat mit Ambitionen auf eine Laufbahn beim Militär. Ich würde gerne glauben, dass Kirac Baran wieder in die Realität zurückbringen könnte, aber ich denke, dass er vielleicht zu weit gegangen ist. Ich denke, dass könnten sie alle sein.
ZanaHideoutOnExperience2Während meinen ersten Streifzügen durch den Atlas fühlte ich mich, als würde jedes bisschen Fortschritt ein tieferes Verständnis über die Existenzberechtigung freisetzen. Jetzt fange ich an, mich zu fragen, ob es nicht das Gegenteil ist.

Es gibt Zeiten, in denen ich das Gefühl habe, dass der Atlas mich beobachtet, mich beobachtet und mir einen Einblick in meine Sehnsüchte gibt, damit ich wieder zurückkehre. Es ist, als ob, je tiefer ich in sie eintauche, desto enger umgarnen sie sich um meinen Geist.
ZanaPostSirus{Mein Zuhause ... Unser Zuhause ... Es ist ... es ist einfach ... weg. Nach allem, was es durchgemacht hat, dachte ich immer noch, Oriath könnte sich erholen, könnte der Ort werden, von dem ich immer gehofft hatte, der er sein würde ...

Jetzt ...? Jetzt ist er nur noch Asche. Es ist nicht einmal mehr genug Schutt übrig, um von uns durchsucht zu werden.

Sirus, warum musstest du – ...?

*seufzt* ... Es tut mir leid, Verbannter. Ich sollte glücklich sein. Ich sollte Euch für Eure Hilfe danken. Ich sollte mich auf die Zukunft konzentrieren. Aber ich weiß nicht einmal, wo ich anfangen soll. Oriath und die Menschen, die darin waren, sind vom Wind verstreut. Wir werden einfach ... weitermachen, denke ich mal. Was können wir sonst noch tun? Vielleicht können wir uns hier niederlassen ... zur Abwechslung mal an einem Ort bleiben.

Aber zumindest seid Ihr jetzt fertig, oder, Verbannter? Ihr werde den Atlas in Ruhe lassen ... nicht wahr?}{Mein Zuhause ... Unser Zuhause ... Es ist ... es ist einfach ... weg. Nach allem, was es durchgemacht hat, dachte ich immer noch, Oriath könnte sich erholen, könnte der Ort werden, von dem ich immer gehofft hatte, der er sein würde ...

Jetzt ...? Jetzt ist er nur noch Asche. Es ist nicht einmal mehr genug Schutt übrig, um von uns durchsucht zu werden.

Sirus, warum musstest du – ...?

*seufzt* ... Es tut mir leid, Verbannte. Ich sollte glücklich sein. Ich sollte Euch für Eure Hilfe danken. Ich sollte mich auf die Zukunft konzentrieren. Aber ich weiß nicht einmal, wo ich anfangen soll. Oriath und die Menschen, die darin waren, sind vom Wind verstreut. Wir werden einfach ... weitermachen, denke ich mal. Was können wir sonst noch tun? Vielleicht können wir uns hier niederlassen ... zur Abwechslung mal an einem Ort bleiben.

Aber zumindest seid Ihr jetzt fertig, oder, Verbannte? Ihr werde den Atlas in Ruhe lassen ... nicht wahr?}
ZanaCitadelFoundKirac sagt, dass er den Standort einer Zitadelle eines Verbannten lokalisiert hat. Es scheint ganz so, als müssten sie ihre Zitadelle an einem bestehenden Ort verankern, was die Anreise erleichtern sollte.

Ich habe eine Karte erstellt, die Euch dorthin bringen sollte. Aber seid vorsichtig. Ihr habt keine Ahnung, wie stark diese Verbannten sind.
ZanaCitadelFound2Kirac hat eine weitere Zitadelle ausfindig gemacht, also habe ich mir die Freiheit genommen und eine weitere Karte erstellt. Viel Glück dort draußen. Wir zählen auf Euch.
ZanaCitadelMovedLeider haben wir eine Zitadelle eines Verbannten aus den Augen verloren. Ihr müsst sie erneut ausfinding machen. Ich bin sicher, dass Kirac behilflich sein könnte.
ZanaEncounterSirusSirus, bitte, wir möchten dir helfen. Tue nichts überstürztes.
ZanaEncounterSirusTwoNein, nicht –
ZanaEncounterSirusThreeKirac!
ZanaEncounterSirusFour{Verbannter, geht. Ich bleibe bei Kirac. Holt Sirus aus Oriath heraus. Geht schon!}{Verbannte, geht. Ich bleibe bei Kirac. Holt Sirus aus Oriath heraus. Geht schon!}
ZanaEncounterSirusFive
ZanaEncounterSirusSixKirac, jetzt!
ZanaEncounterSirusSevenEs tut mir so leid ... Sirus ... Das war alles meine Schuld. Es tut mir leid. Es tut mir so, so leid.
ZanaCraftUnlockedWährend Ihr die Verbannten verfolgt habt, habe ich mich an dem Kartengerät zu schaffen gemacht. Ich habe einige neue Funktionen hinzugefügt. Es ist so eingerichtet, dass Ihr es sofort ausprobieren könnt, aber danach müsst Ihr einige Reagenzien bereitstellen.
ZanaMissionGenericIch bin mir nicht sicher, ob das meine ehemaligen Verbündeten oder einfach nur Erscheinungen des Atlas selbst sind, aber üble Kreaturen suchen diese Karte heim, und ich will, dass sie verschwinden.
ZanaBackInHideoutEs tut mir leid, wenn ich streng gewirkt habe, aber durch das Betreten des Atlas habt Ihr vielleicht die ganze Menschheit in Gefahr gebracht.

Mein Name ist Zana, und vor einiger Zeit habe ich eine Gruppe von Verbannten wie Euresgleichen in den Atlas mitgenommen. Unsere Aufgabe, sicherzustellen, dass eine Kreatur namens der Älteste nie unsere Welt erreichte, war von unermesslicher Bedeutung. Obwohl die von mir rekrutierten Verbannten erfahrene Kämpfer waren, war die Reise schwierig. Doch wir waren erfolgreich. Wir haben den Ältesten besiegt. WIr haben es aber nicht geschafft, – ... Wir waren erfolgreich.

Ich dachte, dass wir fertig wären, aber ... aber meine Gefährten kehrten immer wieder ... zurück. Immer und immer wieder betraten sie den Atlas und löschten ganze Welten aus. Es ging nicht darum, Oriath zu retten, oder einem Forscherdrang nachzukommen, es ging nur ums ... Töten.

Der Atlas veranstaltet seltsame Dinge mit den eigenen Denkprozessen. Ich dachte zuerst, der Wahnsinn sei ein Symptom des Ältesten, aber jetzt ... Es ist der Atlas selbst. Da bin ich mir sicher.

Doch diese Verbannten wurden so stark ... Ich sah keine andere Wahl, als unseren einzigen Ausweg zu zerstören. Ich sperrte uns alle ein und wartete darauf, dass der Tod uns übermannte.

Stattdessen fand ich Euch.
ZanaWatchstoneFoundAls Baran floh, ließ er einen Stein zurück. Oberflächlich gesehen ähnelt er einer Machtgemme, aber ich glaube nicht, dass er das ist, was er ist.

Als wir den Ältesten besiegten, haben wir ihn nicht getötet. Ich glaube nicht, dass so etwas getötet werden kann. Stattdessen versiegelten wir den Ältesten mit einem Apparat, der von meinem Vater entworfen wurde – einer Konstruktion, die wir aus seinen gefundenen materiellen Erinnerungen gerettet haben. Als wir den Dämon versiegelten, wurden einige der Erinnerungen meines Vaters und die der unzähligen anderen Opfer des Ältesten ausgestoßen. Sie wurden durcheinandergewirbelt und waren dadurch nicht mehr analysierbar.

Diese Steine sind die Überreste der Opfer des Ältesten über die Äonen hinweg. Kristallisiert und konzentriert, ziehen sie die latenten Energien des Atlas an. Einen zu halten bedeutet, unzählige Leben in der Hand zu halten, den Geist mit einer verrückt machenden Mischung aus Klängen, Bildern und Emotionen zu füllen.

Ich weiß nicht, ob Baran wusste, was er hatte, aber ich glaube, er wusste, was er tat. Sie sind berauschend kraftvoll. Es bedurfte all meiner Willenskraft, um meine Hand vom Stein zu lösen und wegzugehen. Ich kann sie Euch nicht guten Gewissens nehmen lassen, aber das bedeutet nicht, dass wir sie nicht in unserem Kampf gegen die Vernichter des Ältesten einsetzen können.
ZanaWatchstoneExplanationJeder Wächterstein ist eine immense Informationsquelle der ersten Erforscher des Atlas. Während die Verbannten versuchen, sich vor uns zu verstecken, werden sie zweifellos in tiefere Gebiete vordringen und ihre Spuren verwischen. Aber diese Spuren sind den Seelen in diesen Steinen bekannt.

Ich kenne Orte im Atlas, an denen diese Steine verwendet werden könnten, um diese Pfade freizulegen. Zeigt mir den Bereich im Atlas, den Ihr tiefer erkunden wollt, und ich kann die Steine benutzen, um lang versteckte Orte aufzudecken. Gebt jedoch acht, denn diese Wächtersteine werden alles in ihrer Nähe stärken und werden unsere Feinde sicher aus dem Versteck locken.
ZanaWatchstonesCapturedDie Wächtersteine, die wir im Atlas platziert haben, wurden von einem Vernichter des Ältesten gefunden. Die gute Nachricht ist, dass Kirac nun den Standort dieses Vernichters des Ältesten verfolgen kann. Die schlechte Nachricht ist, dass sie die Steine nicht freiwillig aufgeben werden.
ZanaOnMapDeviceDen Kartenapparat, den Kirac zusammensetzte, ist sehr ähnlich dem, den Venarius von meinem Vater konstruieren ließ. Meinem findigen Vater gelang es, ein paar Optimierungen zu entdecken, die er vornehmen konnte. Ich habe mir die Freiheit genommen, Euren auf die gleiche Weise zu verbessern. Es ist nichts Besonderes, aber es wird Euch helfen, ein wenig mehr aus jeder Karte herauszuholen.
360Zana_91
Z3_01
Z3_02
Z3_13a
Z3_13b
Z3_13c
Z3_13d
Z3_21
Z3_32
Z3_48
Z3_50
Z3_53
Z3_54
Z3_55
Z3_56
Z3_57
Z3_58
Z3_59
Z3_60
Z3_61
Z3_62
Za01ae
Za01a
Za01be
Za01b
Za01ce
Za01c
Za01de
Za01d
Za02ae
Za02a
Za02b
Za02ce
Za02c
Za02de
Za02d
Za03
Za04
Za05
Za06
Za07
Za09
Za12
Za13
Za18
Za19
Za20
Za22
Za23
Za24
Za25
Za32
Za33
Za34
Za35
Za36
Za41
Za49
Za53
Za54
Za56
Za57
Za58
Za59
Za60
Za62
Za63
Za64
Za65
Za66
Za67
Za68
Za69
Za70
Za71
Za72
Za73
Za74
Za75
Za76
Za77
Za78
Za79
Za80
Za81
Za82_Hub
Za82
Za84a
Za84b
Za84c
Za84d
Za84e
Za84f
Za86
Za87
Za88
Za89
Za90a
Za90b
Za91a
Za91b
Za91c
Za94a
Za94b
Za94c
Za95a
Za95b
Za95c
Za96a
Za96b
Za96c
ZanaA10_02
ZanaA10_05
ZanaA10_06
ZanaA10_09
ZanaA10_12
ZanaA10_13
ZanaA10_14
ZanaA10_15
ZanaA10_16
Z_Nov_04
Z_Nov_20
Z_Nov_26a
Z_Nov_39_1
ZanaCombat /31 ⍟

ZanaCombat /31 ⍟

CodeNameAudio
ZanaElderBossWarning{Zu mir, Verbannter! Rasch!}{Zu mir, Verbannte! Rasch!}
SynthesisTipZanaInterrupt{Entschuldigt meinen Eingriff, Verbannter, aber als wir das Erinnerungsfragment meines Vaters fanden, dachte ich, dass wir es mit Cavas' Hilfe erforschen könnten ... Jetzt weiß ich, was für ein Fehler das gewesen wäre. Cavas hat diese Erinnerung verändert, und wahrscheinlich hat er das auch mit vielen weiteren Erinnerungen gemacht.}{Entschuldigt meinen Eingriff, Verbannte, aber als wir das Erinnerungsfragment meines Vaters fanden, dachte ich, dass wir es mit Cavas' Hilfe erforschen könnten ... Jetzt weiß ich, was für ein Fehler das gewesen wäre. Cavas hat diese Erinnerung verändert, und wahrscheinlich hat er das auch mit vielen weiteren Erinnerungen gemacht.}
SynthesisTipZanaProvokeOneNatürlich tun sie das. Dafür habt Ihr gesorgt. Es wäre nicht das erste Mal, dass Ihr versucht, den Lauf der Geschichte zu verändern ... Hoher Templer.
SynthesisTipZanaProvokeTwoJa.
SynthesisTipZanaPleaHaltet ein! Könnt Ihr nicht sehen, was Ihr da macht?
SynthesisTipZanaPleaTwo... Wraeclast beschützen ...?
SynthesisTipZanaJustifyReplyUnd was soll das bedeuten?
SynthesisTipZanaPleasThreeDann stehen wir auf derselben Seite. Das Wesen, das sich an Euren Erinnerungen erlabt hat, hat es auch auf meinen Vater abgesehen. Helft uns dabei, es aufzuhalten!
SynthesisTipZanaFleeWir werden Euch damit nicht davonkommen lassen!
ZanaSynthCavasEventA{Entschuldigt meinen Eingriff, Verbannter, aber als wir das Erinnerungsfragment meines Vaters fanden, dachte ich, dass wir es mit Cavas' Hilfe erforschen könnten ... Jetzt weiß ich, was für ein Fehler das gewesen wäre. Cavas hat diese Erinnerung verändert, und wahrscheinlich hat er das auch mit vielen weiteren Erinnerungen gemacht.}{Entschuldigt meinen Eingriff, Verbannte, aber als wir das Erinnerungsfragment meines Vaters fanden, dachte ich, dass wir es mit Cavas' Hilfe erforschen könnten ... Jetzt weiß ich, was für ein Fehler das gewesen wäre. Cavas hat diese Erinnerung verändert, und wahrscheinlich hat er das auch mit vielen weiteren Erinnerungen gemacht.}
ZanaSynthCavasEventBNatürlich tun sie das ... Dafür habt Ihr gesorgt ... Es wäre nicht das erste Mal, dass Ihr versucht, den Lauf der Geschichte zu verändern ... Hoher Templer.
ZanaSynthCavasEventCOh, ja.
ZanaSynthCavasEventDHaltet ein! Seht ihr nicht, was Ihr da macht?
ZanaSynthCavasEventE... Wraeclast beschützen?
ZanaSynthCavasEventFUnd was soll das bedeuten?
ZanaSynthCavasEventGDann stehen wir auf derselben Seite. Das Wesen, das sich an Euren Erinnerungen erlabt hat, hat es auch auf meinen Vater abgesehen. Helft uns dabei, es aufzuhalten!
ZanaSynthUnstableElderRandom{Zu mir, Verbannter! Dieses Ding ist kurz davor zu explodieren!}{Zu mir, Verbannte! Dieses Ding ist kurz davor zu explodieren!}
ZanaSynthUnstableElder2{Es ist viel zu instabil, Verbannter! Kommt hierher! Schnell!}{Es ist viel zu instabil, Verbannte! Kommt hierher! Schnell!}
ZanaSynthElderLastPhase{Verbannter, gleich ist es soweit! Nur noch ein klein wenig länger ...}{Verbannte, gleich ist es soweit! Nur noch ein klein wenig länger ...}
ZanaSynthElderSealingFür die Männer und Frauen, die im Kampf gegen euch gestorben sind ...
Für die Kinder, von denen ihr euch ernährt habt ...
Ich verbanne euch in die Leere der Leeren!
Möget ihr niemals frei sein!
ZanaSynthElderBulletHellIch bin verletzt – ich kann Euch im Moment nicht beschützen!
ZanaSynthElderProtectMeBeschützt mich, während ich das Portal versiegele!
ZanaSynthRosesGedeiht!
ZanaSynthSpaceSlashVerschwindet!
ZanaSynthBeam{Ich halte Euch den Rücken frei, Verbannter!}{Ich halte Euch den Rücken frei, Verbannte!}
360Zana_89
Za92b.dialogue
Za92c.dialogue
Za93a.dialogue
Za93b.dialogue
Za93c.dialogue
ZanaCombatNarrator /5 ⍟

ZanaCombatNarrator /5 ⍟

CodeNameAudio
ZanaShaperFightDeathEs tut mir so leid Vater. Es tut mir so leid, dass es dazu kommen musste.
ZanaUberElderMidVater, nein!
ZanaUberElderIntro{Verbannter, unternehmt etwas!}{Verbannte, unternehmt etwas!}
Za83a
Za83b
ZanaNarrator /136 ⍟

ZanaNarrator /136 ⍟

CodeNameAudio
ZanaShaperGauntletRandomEr ist verwundet, jedoch nicht lange. Wir müssen dorthin zurück!
ZanaShaperGauntlet2Er erholt sich! Wir müssen einen Weg zurück finden!
ZanaShaperGauntlet3Er will sich erholen. Rasch! Wir müssen dorthin zurück!
ZanaSynthMemoryAcidCaveADas Geröll zerbröseln, um voltaxisches Sulfit abzubauen ... aber ich bin doch so klein ...
ZanaSynthMemoryAcidCaveBWelch Schmerz ... welch Verzweiflung ... Ich werde hier unten sterben, und dabei hatte ich nicht einmal eine Chance zu erfahren, was es bedeutet zu leben.
ZanaSynthMemoryAshenWoodASchreie wecken mich auf. Meine Augen und mein Hals brennen. Rauch dringt von außen in die Hütte. Es geht etwas Furchtbares vor sich. Ich eile nach draußen und stehe vor einer Mauer aus Hitze. Ich kann durch den Rauch kaum sehen, doch das Dorf steht in Flammen.
ZanaSynthMemoryAshenWoodBIch fliehe vor dem Rauch und stelle mit Entsetzen fest, dass wir in der Falle sitzen. Ein rivalisierender Stamm versperrt den einzigen Ausgang und schlachtet meine Brüder und Schwestern bei ihrem verzweifelten Versuch zu fliehen. Wir sind in einen Hinterhalt geraten. Ich laufe auf die Flammen zu, setze zum Sprung an und bete zu Valako, auf dass er mich beschützt.
ZanaSynthMemoryBazaarAIch verstehe Euch. Ihr sucht nach Antworten, denn Ihr könnt sie nur in den Geschichten finden, die wir hinterlassen, nachdem Malachai und Voll unseren Untergang besiegelt haben. In dieser schweren Stunde finde ich Trost in der Hoffnung, dass mich diese geschriebenen Zeilen überdauern. Vielleicht in Form von Träumen? Oder als Erinnerungen?
ZanaSynthMemoryBazaarBIch habe die verrückte Vorstellung, dass Ihr vielleicht einen Weg findet, diese Fetzen aus Erinnerungen aufzulesen und Ihr, wer auch immer Ihr seid, eines Tages diese Erinnerung findet. Falls Ihr sie findet, verlange ich nur eins: tötet Malachai. Tötet ihn für Euch, tötet ihn für alle verlorenen Seelen des Kaiserreichs, doch tötet ihn vor allem für Marylene.
ZanaSynthMemoryBeachAWir beide sind die Einzigen, die es an die Küste geschafft haben ... und noch leben. Dieser Ort wimmelt nur so vor Kriminellen. Findet besser etwas, mit dem Ihr Euch verteidigen könnt.
ZanaSynthMemoryBeachBDas sollte für den Moment genügen. Ich sehe Rauch aufsteigen – nördlich von hier. Ein Ausflug dorthin könnte sich lohnen. Vielleicht gibt es dort –
ZanaSynthMemoryBellyAEs bereitet mir keine Freude, aber es muss getan werden. Die Bestimmung der Menschheit wurde erfüllt ... in mir. Dieses Heiligtum aus Fleisch offenbart die Werkzeuge, die ich für die Neugestaltung dieser Welt einsetzen werde.
ZanaSynthMemoryBellyBHiermit befreie ich mich von den Fesseln der Sterblichkeit und führe uns in eine neue Welt. Eine Welt voller Thaumaturgie, und ich werde ihr Herrscher sein. Lebt wohl, meine Gemmlingkönigin ...
ZanaSynthMemoryCaveAEr ist es! Er segelt zurück zu mir, mein Daresso! Ich werde für ihn singen. Ich werde ihm den Weg weisen. Kommt zu mir, mein Liebster. Kommt zu mir. Endlich werden wir wieder vereint sein.
ZanaSynthMemoryCaveBNein, kehr um! Hör nicht auf meinen Gesang, du wirst auf den Felsen enden! Kehr um ...! Kehr um ... kehr um ...
ZanaSynthMemoryChambersADie Gerichte stehen in Flammen. Anschuldigungen hallen durch die Räumlichkeiten. Sünder! Ketzer! Ich bin nur ein Novize und mein Schutzheiliger fordert Ruhe. Wir werden unsere Köpfe unten halten, während ein Hoher Templer den anderen verdrängt. Es geht um Macht, flüstert er mir, und wir haben keine.
ZanaSynthMemoryChambersBSollten wir jemals einer Sache beschuldigt werden, sind wir dazu verdammt, mit den anderen Angeklagten zu sterben. Verhalte dich immer unauffällig, flüstert er. Das ist es, was passiert, wenn Menschen, die nach Macht streben, sich weigern zu warten. Wenn man jemandem vertraut, ohne ein Druckmittel in der Hand zu haben, ist man verwundbar.
ZanaSynthMemoryFissureADie Befehle des Meisters waren klar – ich warte hier auf seine Rückkehr. Mein Blick geht gen Horizont und ich sehe, wie sich in Sarn Rauch auftürmt. Die Stadt brennt, und ich fürchte, mein Herr brennt mit ihr.
ZanaSynthMemoryFissureBDer Himmel färbt sich rot. Schreie aus dem Dorf am Wegekreuz ereilen mein Gehör, aber ich werde meinen Posten nicht aufgeben. Mein Meister wird zurückkehren, und ich werde ihn erwarten. Egal wie lange, ich werde auf Maligaros Rückkehr warten ...
ZanaSynthMemoryForestALetzte Nacht wurde ein weiteres Kind entführt, also warten wir heute Abend und beten, dass der Dämon nicht zurückkehrt, aber er kommt. Im Mondlicht erhaschen wir nur einen flüchtigen Blick auf seine graue Haut. Wir folgen dem Dämon zu Fuß bis zum Waldrand. Das Kind, das er trägt, gibt keine Laute von sich.
ZanaSynthMemoryForestBAnaris folgt ihm, aber ich zögere aus Angst. Ich sammle meinen Mut und springe in die Schatten, wo ich den Dämon nur noch anhand der sich windenden Ranken erschließen kann. Aber ich bin zu spät. Der Dämon und das Kind sind weg, und Anaris steht erstarrt da, fahl wie der Mond. Er flüstert etwas, das ich nicht verstehen kann und fällt tot um. Ich fürchte, dass wir bis zum Aussterben gejagt werden.
ZanaSynthMemoryGardenAEin Mann in Uniform stattet uns einen Besuch ab. Er ist vom Gericht. Er sagt, die Templer hätten Almosen für Witwen wie meine Mutter, aber sie müsse sie persönlich abholen. Wir gehen in die Kirche und ich warte draußen in den Gärten. Die Sonne geht unter. Ich weiß nicht, wie lange ich hier schon sitze.
ZanaSynthMemoryGardenBAls Mutter zurückkehrt, sieht sie blass aus. Ihre Augen sind rot, und ihre Kleidung ist zerrissen. Sie greift nach meiner Hand und schweigend gehen wir nach Hause. Ich liege wach im Bett. Ich höre sie weinen. Der Mann kommt danach oft vorbei, mit Spielzeug und Essen, aber ich mag ihn nicht ...
ZanaSynthMemoryMushCaveAHilfe! Bitte, irgendjemand, helft mir! Ich bin hier runtergefallen! Ich glaube, ich habe mir das Bein verletzt! Hallo?! ... Nur die Ruhe bewahren. Ich bin sicher, dass bald jemand kommen wird. Ich bin so hungrig ... Zur Not könnte ich einige der Pilze hier unten essen.
ZanaSynthMemoryMushCaveBIch fühle mich seltsam ... mein Kopf fühlt sich an, als wäre er mit Blasen gefüllt. Atmen die Wände etwa? Die Farben hier sind so prächtig ... oh ... mein Magen ... ich bin krank. Die Welt dreht sich und, oh, mein Bauch! Was habe ich gegessen? Ich fühle mich –
ZanaSynthMemoryCoastASapinti ging zum ersten Mal allein auf eine Angeltour und kam nicht zurück. Als ihr Körper schließlich an Land gespült wurde, sah es so aus, als wäre er bereits seit tausenden von Jahren mumifiziert. Der Fisch rührte ihr Fleisch nicht an.
ZanaSynthMemoryCoastBIhr Körper war perfekt erhalten, bis auf das Blut, von dem jede Spur fehlte. Wir begruben sie, doch die Erde gab sie wenige Tage darauf wieder preis. Was auch immer sie getötet hat, schlug an diesem Ort Wurzeln. Die Erde wurde sauer und zwang uns, von dort fortzuziehen und ihren Körper zurückzulassen.
ZanaSynthMemoryDungeonAHa! Löwenauges Scheitern gegen Kaom ist keine Überraschung. Er war immer arroganter als alles andere. Es ist an der Zeit, dass ein echter Mann den Karui die Macht des Ewigen Kaiserreichs demonstriert.
ZanaSynthMemoryDungeonBShavronne versichert mir, dass der Prozess relativ schmerzlos sein wird und dass ich meine Pflichten als Aufseher ungehindert ausführen könne, aber während mein Fleisch anschwillt und reißt, wird mir klar, dass ich nur ein weiteres Testobjekt bin. Wenigstens kann ich meine Pflichten gegenüber dem Kaiserreich erfüllen, bevor mein Verstand ...
ZanaSynthMemoryParkADie Menschen strömen die Straße hinunter in Richtung Oriaths Stadtplatz. Ich höre ihre Schreie und Jubelrufe, und als Mutter nicht hinsieht, schleiche ich mich hinaus, um mich der fröhlichen Menge anzuschließen. Etwas außerhalb der Sklavenpferche steht ein Karui-Junge, nicht älter als ich, am Galgen.
ZanaSynthMemoryParkBAnhand des Schilds um seinen Hals erkenne ich, dass er beim Stehlen erwischt worden ist. Ich schwöre, ich werde nicht wegschauen. Aber die Angst überkommt mich. Ich höre, wie das Seil straff wird und die Menge jubelt, während ich gegen die Tränen ankämpfe ...
ZanaSynthMemoryPierAAus den Augen, aus dem Sinn. Niemand spricht mehr vom verfluchten Land. Das hat es ganz einfach gemacht, unsere Schmuggler auf die Suche nach mächtigen Ewigen Artefakten zu schicken.
ZanaSynthMemoryPierBWir wussten von den Gemmen, aber wir wussten nicht, wen oder was Malachai seine "Muse" nannte. Die Schmuggler sind mit Zeichnungen der Apparatschaft zurückgekehrt, die sie gefunden haben. Sie nennen sie "wundersam". Ich erkenne ein Wunder, wenn ich es sehe, also werde ich darüber urteilen.
ZanaSynthMemoryPier2ADer Gestank um mich herum ist stärker als die Muskeln der Vagabunden. Obwohl sie ausgehungert sind, halten sie einander mit einer solch überraschenden Kraft fest. Ich bin gefangen in einem Knoten aus geschundenen Körpern, und mein klägliches Schreien hält die Männer der Kirche nicht davon ab, mich in Ketten zu legen.
ZanaSynthMemoryPier2BIch bin keiner von ihnen! Könnt ihr mich nicht hören? Ich bin weder Maraketh noch obdachlos und frei von Sünden. Das Schiff ist nicht für mich! Warum hört ihr mir nicht zu?!
ZanaSynthMemoryPrisonADie Fesseln haben sich in meine Handgelenke und Knöchel geschnitten. Die Wachen reagieren meinem Flehen gegenüber mit Taubheit, aber ich bin kein Mörder. Wenn ich mich einer Sache schuldig gemacht habe, dann ist es, dass ich mich in die falsche Person verliebt habe. Der Gerechtigkeit ist Genüge getan, behaupten sie.
ZanaSynthMemoryPrisonBDas ist keine Gerechtigkeit. Jede Chance auf Gerechtigkeit verflog in dem Moment, als ich den Gerichtssaal betrat und sah, wie ihr Mann den Hammer hielt. Ich bin nichts weiter als der Sündenbock. Es ist einfach, mit Mord davonzukommen, wenn man der Richter ist.
ZanaSynthMemoryQuarryAIch schlage mit meiner Hacke in den Stein, so wie die unzähligen Male zuvor, doch dieses Mal fühlt sich mein Schlag ungewohnt an. Anstelle des bröckelnden Steins treffe ich eine fleischige Sehne. Ich begutachte meine Spitzhacke. Eine dunkelrote Flüssigkeit schäumt von der Spitze.
ZanaSynthMemoryQuarryBDas darunterliegende Metall korrodiert augenblicklich. Habe ich es endlich gefunden? Ich eile, um den General zu alarmieren. Mir wurde gesagt, nicht über meinen Fund zu sprechen. Die anderen Sklaven müssen weiter graben, aber ich bin frei.
ZanaSynthMemoryAntiquaryAIndexierung von Artefakt eins-zwölf auf Platz zehn, ein alter Kieferknochen. Lässt es sich mit den Schnitzereien auf der Seite ... Valako zuordnen? Das kann unmöglich der Kieferknochen aus dem Mythos sein ... und das ... und das ... Tukohamas Zahn? Hinekoras Haar?
ZanaSynthMemoryAntiquaryBDiese befanden sich Jahrhunderte in den Archiven. Sind das die Relikte, hinter denen diese Diebe her waren? Wer würde diese Relikte wollen, außer ... die Anhänger Kitavas? Aber das ist doch lächerlich ... am besten verschweigen wir den versuchten Raubüberfall.
ZanaSynthMemoryArchivesAIch war einst stolz darauf, mich um diese Schriften zu kümmern, doch die uralten Abhandlungen von den Vaal ... sollten besser verbrannt werden. Er zwingt mich dazu, für ihn nachzuforschen, und in dem, was ich lese, geht es um die Zerstörung der gesamten Menschheit.
ZanaSynthMemoryArchivesBIch sollte meinen, dass es lächerlich ist, an das Ende der Welt zu denken ... doch ... es ist schon einmal geschehen. Ich muss rennen ... Ich muss fliehen ... und meine Geheimnisse mit mir nehmen.
ZanaSynthMemoryBathsAManchmal ist es nicht notwendig, dass wir, die Bruderschaft, jemandem ein Haar krümmen. Wir umzingeln Drusus in den Bädern. Er hat eine Familie, und das bedeutet, dass er verwundbar ist.
ZanaSynthMemoryBathsBEr wehrt sich nicht einmal. Er weiß, was ihn erwartet. Wortlos geht er zurück in die Bäder und taucht in das Wasser ein. Alles, was bleibt, sind die aufsteigenden Blasen seines letzten Atemzugs.
ZanaSynthMemoryCaveMineADiese glänzenden Kugeln, die wir aus dem Gestein holen, sind wertvoller als Gold, und doch werden wir kaum entlohnt! Wir sollten die Arbeit einstellen und unseren gerechten Anteil einfordern.
ZanaSynthMemoryCaveMineBKeine Sorge! Sie verschließen den Eingang nur, um uns einzuschüchtern! Sie würden es nicht wagen, tausend Männer hier unten verrotten zu lassen.
ZanaSynthMemoryChambers2ADem Angeklagten wird unrechtmäßige Habgier, pekuniäre Trägheit, zwei Fälle von Widersetzung der Templer-Autoritäten, ziviler Neid und ein Fall von Zuhälterei vorgeworfen.
ZanaSynthMemoryChambers2BMit der Kraft des Gerichts wurdet Ihr für schuldig befunden und werdet hiermit nach Wraeclast verbannt, als Buße für Eure Sünden.
ZanaSynthMemoryCryptAEin frommer Mann war er keineswegs und er hatte sicherlich auch ein Problem mit dem Glücksspiel, aber er verdiente es nicht, so zu enden. Ich habe das Gefühl, dass jemand etwas sagen sollte, während wir sein Grab bedecken, aber niemand tut es.
ZanaSynthMemoryCryptBDie anderen machen sich langsam davon, während ich noch einen Moment am Grab verweile. Ein gedämpftes Klopfen von innen, und ich denke darüber nach schnellstmöglich Hilfe zu holen ... aber dann wird es mir wieder bewusst, und ich gehe ohne ein weiteres Wort.
ZanaSynthMemoryDarkForestAFarrul, leih uns deine Augen, damit wir durch die Dunkelheit in unseren Herzen hindurchblicken können.
Fenumus, leih uns dein Netz, damit wir unsere Stämme miteinander verweben können.
ZanaSynthMemoryDarkForestBCraiceann, leih uns deine Schale, damit wir gegen unsere Unterdrücker standhalten können.
Saqawal, leih uns deine Federn, damit wir in eine bessere Zukunft getragen werden können.
Wir rufen euch an!
ZanaSynthMemoryFieldsAIch komme an sonnigen Tagen hierher, um dem Elend in den Straßen und Gassen zu entfliehen, die mein Zuhause zeichnen. Es sind nicht die Taschendiebe, die mich beunruhigen. Es ist die Stadtwache. Im selben Moment nähert sich mir ein Legionär und fragt mich, was ich hier zu suchen habe.
ZanaSynthMemoryFieldsBIch antworte ihm nicht, sondern schüttle stattdessen meinen Kopf und lege einen Finger auf meine Lippen. Es ist besser, sich taub zu stellen, als dafür in Fesseln gelegt zu werden, dass man als Ezomyt geboren wurde.
ZanaSynthMemoryGlacierARami wartet am Eingang der Höhle auf die vorbeigehenden Anwärter. Einen nach dem anderen zieht er sie aus dem Schneesturm und verdeckt ihnen den Mund, während ich ihnen die Kehle aufschlitze. Der Boden der Höhle ist mit Blut bedeckt.
ZanaSynthMemoryGlacierBRami schnappt sich den letzten Nachzügler und wir machen kurzen Prozess. Nur wir beide sind jetzt noch übrig. Bevor Rami es realisiert, versenke ich meine Klinge in seinem Auge. Ich alleine werde die Stummwinde anführen.
ZanaSynthMemoryGraveYardAWährend ich vor ihrem Grab knie, teilt der Nachthimmel seine Tränen mit mir. Die Erde wird von grellen Blitzen heimgesucht. Sie reicht mir ihre Hand, und ich lächle ...
ZanaSynthMemoryGraveYardB... bis ich bemerke, wie sich weitere totgeglaubte Geliebte aus der Erde emporrecken. Der Regen riecht wie Lederfett und meine Fackel erlischt, als sich der erste Tote von der Erde losreißt.
ZanaSynthMemoryHauntAMir ist klar, dass die Stimme eines Dieners auf taube Ohren stößt, aber etwas zutiefst Beunruhigendes befindet sich hier. Die schreckliche Präsenz des Herrenhauses durchdringt selbst die Luft.
ZanaSynthMemoryHauntBAls die dritte tote und ausgeweidete Magd gefunden wird, breche ich mein Schweigen, doch der Herr des Hauses hört mir nicht zu. Er weigert sich, mich überhaupt anzusehen. Erst dann merke ich, dass ich ... bereits tot bin ...
ZanaSynthMemoryIcebergANeunzehn weitere Tage in den Bergen ... Ich werde niemals überleben, mich niemals ein Stummwind nennen dürfen ... Ich hungere und liege schon nach zehn Tagen im Sterben ... und ist das ... ein Wolf?!
ZanaSynthMemoryIcebergBGütiger Freund, vertrauter Wolf. Neunzehn Tage hieltst du mich warm. Eines Tages kehre ich zurück, wenn ich älter bin, und deine Nachkommen sollen sich an meinen Überresten sattfressen.
ZanaSynthMemoryLibraryAIch wandle durch die Stapel und suche nach diesem einen perfekten Moment aus meiner Jugend. Ich habe hier einmal ein Buch gelesen, dessen Name mir entfallen ist, das mir wirklich aus der Seele gesprochen hat.
ZanaSynthMemoryLibraryBEs war, als wäre dieses Buch nur für mich geschrieben worden, und doch kann ich es jetzt nicht finden. Hier liegen mehr Bücher, als ich je in meinem ganzen Leben aufheben und durchblättern könnte.
ZanaSynthMemoryLunarisAIch weiß nicht, wie lange ich das noch durchhalten kann. Jeden Tag karren wir die Armen her, die der General für die Experimente der Hexe zusammengetrieben hat. Ich habe früher gezählt, aber bei zweitausend habe ich aufgegeben.
ZanaSynthMemoryLunarisBDas ist nicht die Karriere, die mir die Schwarzgardisten versprochen haben. Wir sind schlimmer als Monster. Seht diesen Ort an! Flüsse aus Blut! Berge von Leichen! Wir haben nur Befehle befolgt ...
ZanaSynthMemoryMineshaftAWir sind hier unten gefangen. Obwohl wir immer wieder versuchen, es zu zerschlagen, lässt sich Sekhemas Siegel einfach nicht brechen. Niemand vermag es, hier unten zu schlafen. Mein Hals ist ganz rau, und doch verspüre ich keinen Durst.
ZanaSynthMemoryMineshaftBDer Vorarbeiter beginnt langsam wahnsinnig zu werden. Er behauptet, die Wände, die Erde und sogar seine Spitzhacke seien so klebrig wie Honig. Ich bete dafür, dass uns der Tod bald erlöst, doch ich fürchte, dass uns etwas noch viel Schlimmeres bevorsteht.
ZanaSynthMemoryMoonTempleALunaris, hilf mir, Ruhe zu finden. Hilf mir, Frieden zu finden. Hilf mir, diejenigen ruhigzustellen, die meine Ruhe stören!
ZanaSynthMemoryMoonTempleBLunaris, hilf mir, meine Feinde zu zerstören! Hilf mir, das zu erobern, was rechtmäßig mir gehört!
ZanaSynthMemoryOasisAIch werde das Gefühl nicht los, dass ich mich in einem großen Kessel voller Sand befinde. Die Hitze der Sonne brennt auf meiner Haut. Ich träume von Wasser, torkle vor mich hin, bin dem Sterben nahe, und da sehe ich es: eine Oase.
ZanaSynthMemoryOasisBIch stille meinen Durst mit dem kühlen Nass, das in der Sonne glitzert. Ich tauche meinen Kopf ein und lege mich hin, vollkommen erschöpft. Heute bin ich mit dem Leben davongekommen.
ZanaSynthMemoryRooftopADie letzten drei Wochen fühlen sich an, als wären sie in einem Augenblick vergangen. Die Atmosphäre hier ist seit dem Verschwinden des Hohen Templers so entspannt, aber während ich heute Morgen die Sonne auf meinem Dach genoss, sah ich, wie sich der schwarze Rauch aus der Kammer der Unschuld rot färbte.
ZanaSynthMemoryRooftopBDie Seneschalle haben endlich einen neuen Hohen Templer gewählt. Gerüchten zufolge suchten sie frisches Blut. Jemand, der den Templern einen zweiten Frühling bescheren kann. Jemand, der sie in die heutige Zeit führen kann. Wer auch immer er sein mag, er kann nicht schlimmer sein als sein Vorgänger. Der Bastard hat uns fünfzig Jahre zurückgeworfen!
ZanaSynthMemorySanctuaryAWas ist? Ihr wisst, dass ich während meines Gebets nicht gestört werden möchte – es ist hier? Bringt es sofort ins Laboratorium. Wenn Ihr mich noch einmal stört, schneide ich Euch den Kopf ab!
ZanaSynthMemorySanctuaryBEs überkommt mich ein Gefühl der Spannung, als ich den Inhalt der Kiste sichte. Die einzelnen Stücke sind so alt, und doch kann man die Energie in ihnen spüren. Sie bergen solch ein großes Potenzial, dass es mich zugleich mit Hoffnung und Schrecken erfüllt. Ich bin nicht in der Lage, sie zusammenzufügen, doch ich kenne jemanden, der es kann. Ich muss nur ein wenig Druck ausüben ...
ZanaSynthMemoryScepterAIch bin so spät dran. Wie schrecklich peinlich mir das ist. Die Wartezeit wird nun viel zu lang sein. Doch dies ist die einzige Chance, den großen Hofthaumaturgen zu treffen, und ich werde sie nicht vergeuden!
ZanaSynthMemoryScepterBMalachai behauptet, er hätte neue Methoden entwickelt, um die ungeheure Macht der Machtgemmen freizusetzen. Ich habe meinen Körper dem Dienste der Wissenschaft vermacht. Ich verspüre keinen Hunger, keine Angst, keine Freude ... nichts. Ich kann nur seine Stimme hören. Ich muss gehorchen ...
ZanaSynthMemorySewersAWir schleichen durch die Dunkelheit. Es ist nach Mitternacht, aber die Straßen oberhalb sind immer noch voller Lebensfreude. Es vergehen Stunden, bis die Straßen verstummen. Einer nach dem anderen betreten wir einen pechschwarzen Raum.
ZanaSynthMemorySewersBAls ich dem Letzten aus der Kanalisation helfe, wird ein Feuerstein geschlagen, und wir sind umgeben von Licht und glänzender imperialer Rüstung. An meiner Kehle befindet sich ein Dolch. Eine Falle! Ich wurde in eine Zelle gezogen, während sich die Wachen amüsierten. Ich rieche immer noch nach der Kanalisation ...
ZanaSynthMemorySolarisAHeute Nacht ist die Feier. In dieser Nacht, der Nacht der tausendfachen Bänder, ehren wir Kaiser Chitus für seine heroische Verteidigung unserer geliebten Hauptstadt. Lang möge er regieren!
ZanaSynthMemorySolarisBMich überkommt Angst ... und Hass. Der Kaiser steht vor mir, und ich weiß, dass das meine Chance ist. Ich schlage zu. Ich durchbohre seinen Leib, aber der Treffer ist nicht sofort tödlich. Ich blicke in sein Antlitz. Ich sehe, wie er seine Axt hebt ...
ZanaSynthMemorySpiderForestAIch bin ein Narr, dass ich mich hier verlaufen habe, aber es wurde dunkel, und ich dachte, ich sehe einen Weg nach Hause. Eine Menschenmenge steht still um mich herum, ihre Gesichter sind fahl, ihre Körper von Netzen bedeckt.
ZanaSynthMemorySpiderForestBDie Menschenmenge beginnt zu schaudern und zu zittern, als ich zwischen ihren gefesselten Händen krieche. Einige flehen um Hilfe. Andere schreien. Während ihre Körper Blasen bilden, merke ich, dass ich ihnen nicht helfen kann. Aus den offenen Wunden kriechen winzige Spinnen.
ZanaSynthMemorySwampBogAUnter der brütenden Sommersonne folgen wir Tarcus auf der Suche nach dem gelobten Land. Bald schon nagt der Hunger an unseren Kehlen. Das unheilvolle Land fordert seinen Tribut. Unsere Zahlen schwinden und Zwietracht macht sich unter den Stammesangehörigen breit.
ZanaSynthMemorySwampBogBVerusos Worte besänftigen unsere Herzen, aber nicht unsere Mägen. Mitten in der Nacht verschwindet eine Frau, und unser Hunger ist gestillt. Wir erreichen die Ruinen von Azala Vaal lebendig, aber dunkle Taten verstecken sich in unseren Mägen.
ZanaSynthMemoryThicketAEr sagte mir, ich solle ihn um Mitternacht hier draußen treffen. Nun, es ist Mitternacht und er ist nicht hier, und ich kann Wölfe in der Nähe vernehmen. Er beeilt sich besser, oder ich verschwinde.
ZanaSynthMemoryThicketBDas wars. Ich bin hier raus. Aus welcher Richtung bin ich eigentlich gekommen? Ging es hier entlang? Nein. Muss dieser Weg hier gewesen sein. Hmm ... das kommt mir auch nicht bekannt vor. Nichts davon kommt mir bekannt vor, und ich glaube, ich höre die Wölfe näher kommen ...
ZanaSynthMemoryCausewayAWir packen unser Lager kurz vor Sonnenaufgang und reisen in Richtung der Hauptstadt Azala Vaal. Wir hören die Menge, bevor wir sie sehen. Die Nachricht von unserem Sieg verbreitete sich schnell, und selbst die Königin ist gekommen, um uns zu treffen.
ZanaSynthMemoryCausewayBMeine Familie ist gekommen, um der Zeremonie beizuwohnen. Als ich auf dem Steinaltar liege, höre ich sie meinen Namen rufen. Es ist das Letzte, was ich höre, bevor der Dolch der Königin in meiner Brust versenkt wird.
ZanaSynthMemoryDriedLakeASechs Monde sind vergangen, seit die Erde dem Regen ausgesetzt war. Das Flussbett ist staubtrocken, und der See ist nichts weiter als eine Pfütze. Die Bestien hier sind verzweifelt und gefährlich geworden.
ZanaSynthMemoryDriedLakeBGerüchten zufolge ist die Saat, die Fürst Yriel mit Blut getränkt hat, stattlich gewachsen, doch die Früchte, die die Ernte trägt, kann einen Menschen in den Wahnsinn treiben. Die Antwort liegt in unseren Kindern. Ein Kind kann nicht jagen, doch es kann trotzdem nähren. Es fällt einem schwer, den Geschmack zu vergessen.
ZanaSynthMemoryCellsAIhr könnt mich nicht einfach wegsperren! Ich habe Rechte, wisst Ihr! Ich verdiene einen fairen Prozess! Hey! Hört Ihr mich?
ZanaSynthMemoryCellsBHallo?! Wache!? Ich rieche Rauch! Holt mich hier raus – bitte! Lasst mich nicht einfach sterben! Bitte hilft mir jemand! Bitte!
ZanaSynthMemoryLushBeachCliffAIch verstehe nicht. Ich sah Bryn sterben. Ich hielt ihn fest. Das Fieber, das er hatte, war so intensiv ... Ich erinnere mich an den Moment, als sein Körper kalt wurde. Aber jetzt lebt er wieder.
ZanaSynthMemoryLushBeachCliffBDoch er ist es nicht wirklich. Das weiß ich. Eine Mutter kennt ihren Sohn, und diese Kreatur ist nicht mein Sohn. Sie ist eine trügerische Hülle. Die Seele meines Sohnes ist bei Innocence. Nun sehe ich ihn endlich wieder.
ZanaSynthMemoryRidgeAAlle sind tot und ich bin allein. Die Karui fegten so schnell durch die Wacht, wir hatten keine Chance zu fliehen. Männer, Frauen, sogar Kinder, wurden abgeschlachtet. Ich habe Glück, dass ich noch am Leben bin. Aber ich kann jetzt nicht nach Hause zurückkehren. Nein.
ZanaSynthMemoryRidgeBIch würde als Feigling gebrandmarkt, inhaftiert und wegen Fahnenflucht gehängt werden. Ich habe keine Wahl. Ich muss mich in der Wildnis zurechtfinden. Vielleicht hat ein Bauer Mitleid mit mir. Und wenn nicht, habe ich meine Klinge. Ich werde mir mit Gewalt nehmen, was ich brauche.
ZanaSynthMemoryPoolsAndStreamsAMeine Beine schmerzen, aber endlich können sie sich ausruhen. Wir sind zwei Tage von der nächsten Stadt entfernt, und das Rieseln des Wassers beruhigt mich. Ich beginne, ein Lager aufzuschlagen.
ZanaSynthMemoryPoolsAndStreamsBMeine Frau badet nackt im Fluss. Ich genieße ihre Figur vom Ufer aus. Mit etwas Glück werden wir nie wieder einen anderen Menschen sehen, solange wir leben.
ZanaSynthMemoryReefADer Sturm wütet jetzt heftig. Das Schiff schaukelt hin und her. Die anderen Verbannten tauschen Blicke aus, als ein Wächter gerade darum kämpft, wieder Fuß zu fassen. Dann treffen wir auf Felsen.
ZanaSynthMemoryReefBAls ich zu mir komme, bin ich allein auf einer winzigen Insel. Gerade einmal etwas größer als ein Felsen. Ich kann kein anderes Land sehen. Sogar Wraeclast wäre besser gewesen als das hier.
ZanaSynthMemoryForestCaveAWährend ich laufe, verändert sich die Welt um uns herum langsam auf dunkle Weise. Meine Arme schmerzen durch das Gewicht meiner kleinen Kinder. Die Sonne färbt sich blutrot, und ich kenne nur einen Ort, an dem wir sicher sind.
ZanaSynthMemoryForestCaveBDie Wände der Höhle, in der wir zusammenkauern, erzittern. Nur die schreiende Außenwelt hält uns davon ab, ins Freie zu fliehen. Das Leben spielt verrückt, und der Himmel brennt. Die Kinder schreien nach ihrer Mutter, aber ich bringe es nicht über mein Herz, ihnen zu sagen, was aus ihr vor meinen Augen geworden ist.
ZanaSynthMemoryForestCanalsADie Boote sind der einzige Weg aus der Stadt! Verstehst du nicht? Der Himmel brennt! Wir müssen los!
ZanaSynthMemoryForestCanalsBAlle hatten die gleiche Idee. Die überfüllten Boote bewegen sich überhaupt nicht. Die anderen schreien und jammern. Alles beginnt zu brennen. Ich drücke meinen Sohn unter Wasser und bete, dass sein Tod schneller ist als meiner.
ZanaSynthMemoryRuinedTempleAMeine Großeltern beteten hier, damals, als es noch ein Ort des Glaubens war. Ich frage mich, ob die Götter sie jemals gehört haben.
ZanaSynthMemoryRuinedTempleBIch beschließe zu glauben, dass die Götter zugehört haben, und dass ich jetzt aufgrund ihrer Güte hier bin. Es ist die einzige Schlussfolgerung, mit der ich mein Überleben erklären kann.
ZanaSynthMemorySpiderThicketAWo bin ich? Was ist passiert? Ich erinnere mich an eine große Spinne, die auf mich zukam und dann ... huh, ich stecke in einem Netz fest ...
ZanaSynthMemorySpiderThicketBMein Magen knurrt wirklich ... und er tut weh ... und er bläht sich auf ... und kräuselt sich ...
ZanaSynthMemoryCitySlumsASarn, die Stadt der Möglichkeiten, sagten sie. Die Wiege der Zivilisation. Entschuldigt mich, wenn ich mich in dieser "Wiege" nicht behütet und umsorgt fühle.
ZanaSynthMemoryCitySlumsBHungern oder stehlen. Ich glaube, ich weiß, wofür ich mich lieber entscheide.
ZanaSynthMemoryDaressoAMit einer Bewegung spalte ich einen Mann in zwei Hälften. Mit einem Tritt lasse ich einen weiteren fliegen, und das Gebrüll der Menge erreicht den Siedepunkt. Ich bin ihr Idol!
ZanaSynthMemoryDaressoBIch war immer dazu bestimmt, ganz oben zu stehen. Niemand sonst kann sich mit mir messen. Und dieser kleine Mann, dieser neue Herausforderer, Daresso, wird wie der Rest unter der Macht von Barkhul fallen.
ZanaSynthMemoryPlateauAIch habe mich mein ganzes Leben lang nach Abenteuern gesehnt, aber nun nehme ich an, dass ich mit zweiundachtzig höchstens am Dorfplateau entlang spazieren kann.
ZanaSynthMemoryPlateauBIch habe von Magie und Abenteuern geträumt, als ich jünger war. Es ist eine Schande, dass diese Welt nicht aufregender ist.
ZanaSynthMemoryControlBlocksAIch trage die Rüstung eines Templers und wandle unter den Wachen, aber ich bin keiner von ihnen. Meine Seele gehört Kitavas Hunger.
ZanaSynthMemoryControlBlocksBDie Zeit rückt näher. Zur vereinbarten Stunde werde ich die Tore öffnen ... sämtliche Tore.
ZanaSynthMemoryOssuaryAJahrhunderte meiner Vorgänger säumen diese Mauern. Es ist angeblich die größte Ehre, bei ihnen zu ruhen, aber ich hege da so meine Zweifel.
ZanaSynthMemoryOssuaryBWoher sollte jemand wissen, welche Knochen mir gehören? Woher sollte jemand wissen, dass ich überhaupt hier bin? Ich erkenne nämlich selbst nicht, wem diese Überreste gehören ...
ZanaSynthMemoryCanalsAIch bin ausgesprochen nervös. Schwitze ich? Ich denke, ich schwitze. Hoffentlich merkt sie nicht, wie sehr ich schwitze. Oh nein, sie hat mich angesehen. Sie kann definitiv sehen, wie verschwitzt ich bin. Ich sollte etwas sagen. Dein Gesicht ist gut?! Warum sagst du das!?
ZanaSynthMemoryCanalsBSie hat dich ausgelacht. Jetzt wird sie allen Frauen in Sarn erzählen, wie dumm und nutzlos du bist. Du wirst alleine sterben. Warte ... hält sie etwa – sie hält deine Hand! Du hast es geschafft! Dein Gesicht ist gut! Ein Klassiker. Funktioniert jedes Mal.
ZanaSynthMemoryReef2ADas ist gar nicht gut. Ich kann nicht glauben, dass ich eingeschlafen bin. Jetzt bin ich inmitten dieses verdammten Ozeans ohne ein verdammtes Paddel. Micah, du elendiger Fliegenschiss. Warum konntest du nicht einfach den verdammten Befehlen des Kapitäns befolgen?
ZanaSynthMemoryReef2BJetzt bist fort und hast dir dein eigenes Grab geschaufelt. Es sei denn ... beim Klabautermann! Ist das ein Schiff am Horizont? Es sieht aus wie Roths! Solange er keinen Groll hegt, bin ich gerettet!
ZanaSynthMemoryArachnidTombAIch bin ein Narr, dass ich mich hier verlaufen habe, aber es wurde dunkel, und ich dachte, ich sehe einen Weg nach Hause. Eine Menschenmenge steht still um mich herum, ihre Gesichter sind fahl, ihre Körper von Netzen bedeckt.
ZanaSynthMemoryArachnidTombBDie Menschenmenge beginnt zu schaudern und zu zittern, als ich zwischen ihren gefesselten Händen krieche. Einige flehen um Hilfe. Andere schreien. Während ihre Körper Blasen bilden, merke ich, dass ich ihnen nicht helfen kann. Aus den offenen Wunden kriechen winzige Spinnen.
ZanaSynthMemoryColosseumAMit einer Bewegung spalte ich einen Mann in zwei Hälften. Mit einem Tritt lasse ich einen weiteren fliegen, und das Gebrüll der Menge erreicht den Siedepunkt. Ich bin ihr Idol!
ZanaSynthMemoryColosseumBIch war immer dazu bestimmt, ganz oben zu stehen. Niemand sonst kann sich mit mir messen. Und dieser kleine Mann, dieser neue Herausforderer, Daresso, wird wie der Rest unter der Macht von Barkhul fallen.
ZanaSynthMemoryLushCraterAIch verstehe nicht ... Ich sah Bryn sterben. Ich hielt ihn fest. Das Fieber, das er hatte, war so intensiv ... Ich erinnere mich an den Moment, als sein Körper kalt wurde. Aber jetzt lebt er wieder.
ZanaSynthMemoryLushCraterBDoch er ist es nicht wirklich. Das weiß ich. Eine Mutter kennt ihren Sohn, und diese Kreatur ist nicht mein Sohn. Sie ist eine trügerische Hülle. Die Seele meines Sohnes ist bei Innocence. Nun sehe ich ihn endlich wieder.
ZanaSynthMemoryMesaAIch habe mich mein ganzes Leben lang nach Abenteuern gesehnt, aber nun nehme ich an, dass ich mit zweiundachtzig höchstens am Dorfplateau entlang spazieren kann.
ZanaSynthMemoryMesaBIch habe von Magie und Abenteuern geträumt, als ich jünger war. Es ist eine Schande, dass diese Welt nicht aufregender ist.
Za96a
Za96b
Za96c